Betrugsvorwurf durch Glitch bei Hüterspielen

Die Hüterspiele 2022 starten leider nicht so, wie Bungie es gewollt hatte. Zuerst der Bug mit „der Titel“ und nun ein Glitch in den Playlisten. Und das alles nur für ein seltenes Emblem. Dieses Emblem erhalten nur die engagiertesten Spieler, die es schaffen, jede Woche einen Top-Highscore bei der Kompetitiv-Playlist hinzulegen. Durch einen Glitch bei einer speziellen Medaille erhaltet Ihr durch diese immens mehr Punkte als von Bungie gewollt.

Glich

Wie funktioniert dieser Glitch?

Ja, das wüsstet Ihr wohl gerne, jedoch unterstützt diese Redaktion ein solches Verhalten nicht und deshalb werden wir euch keine Anleitung liefern, wie Ihr eure Hüter-Kollegen übers Ohr hauen könnt.

Diese unfaire Methode nimmt engagierten Spielern die Chance auf das seltene Emblem, was eigentlich das größte Lockmittel für die Hüterspiele gewesen ist.

Wie reagiert Bungie?

Leider hat sich Bungie zu dieser Thematik, seit Bekanntmachung vor einigen Tagen, noch nicht dazu geäußert. Sicherlich wird Bungie diese Masche schnellstmöglich unterbinden. Vielleicht lässt Bungie sich auch eine Alternative für alle ehrlichen Spieler einfallen oder bestraft jene, die diesen Glich missbraucht haben. Solches Verhalten seitens Bungie ist bereits bekannt, man denke nur zurück an die Lasertag-Tage mit der Prometheus Liste im Schmelztiegel.

Eure Meinung zählt

Was haltet Ihr von dieser Methode, an Medaillen und Punkte zu kommen? Habt Ihr diese bereits ausprobiert oder seit Ihr noch jungfräulich, was diesen Glitch betrifft? Gerne könnt Ihr mit uns in Austausch treten.