Destiny 3: Bungie bestätigt – Der Schmelztiegel geht nirgendwo hin!

Es begann mit einem Artikel von Forbes, eines der erfolgreichsten Wirtschaftsmagazine weltweit. Dieser Artikel bewirkte, dass nicht nur YouTube binnen weniger Stunden Amok lief. Es wurde viel interpretiert. Selbsternannte Experten fluteten unprofessionell das Netz mit falschen Informationen – Clickbaiting deluxe nenne ich das. Mit professioneller Berichterstattung hatte dies alles nichts zu tun. Welche Fakten über die Zukunft des Schmelztiegels bekannt sind, fasse ich in diesem Artikel kurz und knackig zusammen.

Der Schmelztiegel geht nirgendwo hin!

Es dauerte ein paar Tage, bis Bungie sich offiziell äußerte. Es gibt nur einen EINZIGEN Fakt der bekannt ist, was den Schmelztiegel betrifft. PvP ist und bleibt ein fester Bestandteil von Destiny. Alles andere bleibt Spekulation. DeeJ bestätigte lediglich auf seine recht einzigartige Art und Weise während der Gambit Prime // Bungie Bounty, dass ein Entwickler-Team täglich am Schmelztiegel und dessen Zukunft arbeitet. In welche Richtung sich der Schmelztiegel bewegt, was Bungie unternehmen wird um den Schmelztiegel zu verbessern, bleibt jedoch vorerst im Verborgenen – es gibt keine weiteren Informationen. Der Schmelztiegel wird wachsen und sich weiterentwicklen. Des Weiteren wurde auf Twitter von dmg04 folgende Bestätigung  gepostet:

Somit können die Diskussionen bezüglich des Schmelztiegels ein Ende nehmen. Es mag sein, dass durch mangelnde Kommunikation seitens Bungie und durch den Fakt, dass zwei PvP-Sandbox-Urgesteine – Josh Hamrick und Jon Weisnewski – das Unternehmen verlassen haben, Verunsicherung in der Community ausgelöst wurde. Auf der anderen Seite sehe ich als Grund für die aus dem Ruder gelaufenen Spekulationen, dass Bungie sehr lange zu passiv agierte. Keine Trials, zu großer zeitlicher Abstand für Sandbox-Anpassungen, keine Informationen – Stagnation.

Gerade die Sandbox ist für Bungie eine große Herausforderung. Ich habe selber sehr lange gebraucht um zu verstehen, welche Hürden zu überwinden sind. Viele Hüter sind der Meinung, dass PvE unter PvP leidet, dass Nerfs lediglich auf den Schmelztiegel zurückzuführen sind. Dies ist falsch. PvE und PvP besitzen jeweils eine eigene Sandbox mit individuellen Anpassungen. Viele Hüter werden sich auch aktuell fragen, auf was Bungie eigentlich wartet. Welches Feedback sammeln sie denn seit Monaten? Wieviel Zeit muss denn noch vergehen, bis es zur nächsten Balancierung kommt?

Bungie und die Sandbox …

Was hindert die Entwickler daran, den Schmelztiegel schneller mit Updates zu versorgen und Anpassungen vorzunehmen? Die Antwort darauf wird viele verblüffen. Es ist ein von Bungie selbst erschaffenes Problem. Destiny 2 auf PC und Destiny 2 auf Konsolen. Auf dem PC ist Destiny 2 in der Tat ein ganz anderes Spiel, da sich nahezu alle Waffen anders verhalten. Die PC-Hüter unter euch können gerne mal einen Versuch unternehmen. Probiert ein paar Impulsgewehre und Handfeuerwaffen mit Maus und Tastatur aus. Nehmt im Anschluss einen Controller zur Hand und macht einen weiteren Testlauf mit den gleichen Waffen. Der Unterschied ist signifikant. Dies ist der schmale Grat, den Bungie betritt. Die Entwickler haben von Anfang an kommuniziert, dass es für alle System lediglich EINE Sandbox gibt, vermutlich weil auf eine Datenbank zugegriffen wird und eine andere Lösung kostenintensiver wäre.

Das ist der Grund, warum wochenlang, wenn nicht sogar monatelang, nichts zu passieren scheint – zumindest für uns Hüter. Dass der Schmelztiegel nicht so bleiben kann, wie er aktuell ist, ist aber bei Bungie angekommen. Trotz aller Probleme, die vorhanden sind, erfreut sich der Schmelztiegel nach wie vor großer Beliebtheit, wie aktuelle Zahlen des Destiny-Tracker belegen:

Der Schmelztiegel und seine Bedeutung für die Hüter

Ein weiterer Grund, warum der Schmelztiegel ein fester Bestandteil von Destiny bleibt, ist seine tiefe Verwurzelung in den Überlieferungen. Ich mache hierfür gerne einen separaten Lore-Artikel, falls ihr das wünscht. Lasst mich dies bitte in den Kommentaren und den sozialen Netzwerken wissen.

Kurz zusammengefasst: Nach den zahlreichen Verlusten durch die Schlacht von Dämmerbruch, erkannte Lord Shaxx die Notwendigkleit für ein hartes Trainingsprogramm. Die nächste Hüter-Generation sollte für alles bereit sein, was die Menschheit bedroht. Somit wurde der Schmelztiegel gegründet.

Wenn man die ganzen Überlieferungen gelesen hat, kann man auch verstehen, warum die ausgefochtenen Wettkämpfe zwischen den Hütern alles andere als ausgeglichen sind. Dies belichte ich jedoch in einem separaten Artikel.

Eure Meinung ist uns wichtig. Teilt uns doch bitte in den Kommentaren sowie auf Facebook und auf Twitter eure Gedanken mit. Seid ihr ebenfalls besorgt gewesen, dass der Schmelztiegel Destiny verlässt oder habt ihr euch nicht mitreißen lassen? Wie gefällt euch der Schmelztiegel aktuell?

Weitere Beiträge
Destiny 2 – Die Zukunft von Mikrotransaktionen