Die Hexenkönigin: Bester Boss in Destiny 2?

Seit Februar 2022 dürfen sich Spieler über die neueste Erweiterung im Destiny-Universum freuen. Mit „Die Hexenkönigin“ kam eine neue Gegnerin in die Geschichte, die es wirklich in sich hat. Ausgestattet mit einer spannenden Origin-Story und einem dramatischen Look begeistert sie jeher die Fans des MMOs. Einige gehen sogar soweit, sie als die beste Endgegnerin der gesamten Spielwelt zu bezeichnen. Aber kann die Schar-Hexe ihrem Ruf wirklich gerecht werden?

Wer ist die Hexenkönigin?

Bei der Hexenkönigin Savathûn handelt es sich um eine Schar-Hexe, die als eine Vorfahrin der Schar-Rasse gilt und von dieser einst als Göttin verehrt wurde. Ursprünglich entstammen Savathûn und ihre Schwestern einer kurzlebigen Rasse, die nur durchschnittlich 10 Jahre überleben konnte. Um diesem Schicksal zu entgehen, schlossen die Schwestern einen geheimen Pakt mit den Wurmgöttern ab, der ihnen nicht nur Unsterblichkeit bot, sondern sie zu den allerersten Schar werden ließ. Da die Schar für ihre dunkle und grausame Natur bekannt sind, ist es keine große Überraschung, dass auch die Hexenkönigin es nicht besonders gut mit den Hütern meint. Auf der Suche nach Antworten auf die Geheimnisse des Universums ist sie getrieben von Machthunger und zählt als eine der größten Bedrohungen für die letzte Stadt. Obwohl Savathûn bereits in Destiny und Destiny 2 erwähnt wurde, kann man sie erst seit der Erweiterung von Februar 2022 im Spiel erleben. Die Hexenkönigin ist für Spieler ein harter Brocken und muss mehr als einmal bekämpft werden. Sie ist nicht nur unglaublich stark, sondern gewinnt auch laufend an Kraft und Ausdauer. Spieler müssen eine ausgeklügelte Strategie an den Tag legen, um eine echte Chance gegen sie zu haben. Fun Fact: Die Hexenkönigin hat gelegentlich sogar den Twitter-Account von Destiny 2 übernommen und sich dabei auf direktem Weg an die Hüter gewandt. 

Die Darstellung von Hexen

Savathûn begeistert nicht nur mit ihrer spannenden Geschichte und ihrer unglaublichen Stärke, sondern auch mit einem gruseligen Erscheinungsbild, das seinesgleichen sucht. Mit typischen Hexendarstellungen hat ihr Äußeres nur wenig gemeinsam, stattdessen könnte sie eher aus den Alien-Filmen und Zeichnungen von H. R. Giger stammen. Drei leuchtende Augen starren aus ihrem gruseligen Gesicht, die Zähne liegen blank und werden von keinen Lippen umschlossen. Auf ihrem Kopf trägt sie eine Art Krone, die aus Knochen zu bestehen scheint, ähnlich schauderhaft ist der Rest ihrer Rüstung. Als wäre das noch nicht genug, verfügt sie über dunkle Flügel, die an jene eines Nachtfalters erinnern und ist im Vergleich zu den Hütern gigantisch groß. Damit passt sie nur wenig in das gängige Bild von Hexen, das aus anderen Spielen bekannt ist. Im Spiel Witch It auf der Spieleplattform store.steampowered.com treffen Spieler z. B. auf die klassische Hexe mit grüner Haut, schwarzem Hut und Warzen im Gesicht. Obwohl die Hexe im Game nicht gerade hübsch sind, ist der Gruselfaktor also deutlich geringer. Im Slot Witchin Winnin aus dem Online Casino bwin.com haben es Spieler sogar mit einer richtig attraktiven Hexe zu tun. Die Magierin zaubert im lilafarbenen Kleid auf den Walzen und wird dabei von magischen Tieren wie einer Eule und einer Katze begleitet. Unter mehr als tausend unterschiedlichen Slots in der Bibliothek des Online Casinos zählt das Hexen-Game für viele User zu den Favoriten. Bei solchen verträglichen Hexen ist es kein Wunder, dass sich so manch einer schreckt, wenn er Savathûn zum ersten Mal erblickt – und genau das wünschen sich die Macher!

Seit Februar 2022 können Spieler in der gleichnamigen Erweiterung gegen die Hexenkönigin antreten.Gekauft werden kann das DLC direkt bei bungie.net. Ob sie der beste Endboss aller Zeiten ist, bleibt am Ende jedoch Geschmackssache. Was sagt ihr dazu?