WERBUNG
Newstipp sendenHome » Destiny 2 » Bungie und der Tanz auf dem Drahtseil

Bungie und der Tanz auf dem Drahtseil

Und in einer öffentlichen Stellungnahme zu verschiedenen Problemen entschuldigten sie sich für die Unannehmlichkeiten der letzten Wochen. Sie haben verstanden, dass die Situation nach der Veröffentlichung der ersten Erweiterung für Destiny 2 – Dem Fluch des Osiris – nicht akzeptabel ist und überlegen, wie sie damit am besten umgehen

Viele Schwierigkeiten, die sich heute in Destiny 2 auftun, basieren auf der Tatsache, dass sich Bungie viele Gedanken um ihre Spieler und deren Spielvergnügen machen. Es versucht den Spagat zwischen Gelegenheitsspielern und Hardcore-Gamern in Destiny 2 umzusetzen und dabei den Bedürfnissen aller Spieler gerecht zu werden. Bungie möchte seinen Spielern maximale Möglichkeiten bieten, ihren individuellen Bedürfnissen in Destiny 2 auszuleben. Dabei, so scheint es, haben sie sich etwas übernommen. Geäußert hat sich das in vergessenen Verknüpfungen, weshalb in manchen Fällen erspielte Erfolge nicht angerechnet wurden. Oder auch die Ärgernisse mit den Erfahrungspunkten, die nicht entsprechend der durchgeführten Aktivitäten anstiegen. Und daneben gab es weitere Probleme mit der Verteilung von Belohnungen und ähnlichem.

Bungie

Aber bei all der Kritik, Bungie hat in den letzten 3 Jahren bei Destiny 1 bewiesen, dass die Spieler ihre höchste Priorität haben. Sie haben beständig das Spiel verbessert, z.B. die Waffen entsprechend modifiziert, wenn sie nicht optimal in den Spielverlauf passten. Bungies Interesse galt nicht nur dem Spiel an sich, es nahm auch am Leben seiner Spieler teil, unvergessen bleibt das Emote, das sie extra für einen Heiratsantrag programmiert haben. Oder die besondere Waffe (Schicksal aller Narren), die jemand exklusiv bekam, der Destiny 1 nach einer Hirnoperation gespielt hatte …

WERBUNG

Die Art wie sich die Spielerkultur in den letzten Jahren entwickelte, der Umgang miteinander, Freundschaften die über das gemeinsame Spiel bis ins reale Leben reichen, ist auf Bungies Bemühungen in der Entwicklung ihres Team-, Clan- und Partykonzepts zurückzuführen. Sie ermöglichten es, dass jeder Spieler, egal wie gut oder schlecht er ist, mit anderen spielen kann und auf diese Weise in den Genuss von Trophäen, Erfolgen und Extras kommt. Und wie schon bei Destiny 1, spielt es bei Destiny 2 keine Rolle, ob du 16 oder 65 Jahre alt bist, ob du weiblich oder männlich bist, welcher Nationalität du angehörst oder welchen Glauben du hast. Und für den Fall es doch Schwierigkeiten mit Spielern im Spiel gibt, beispielsweise im PvP, wurde das Reportsystem kreiert, mit dem jeder Spieler die Möglichkeit hat, rüpelhaftes Verhalten an Bungie weiterzuleiten.

 

Und wie schon beim Vorgänger, gibt es auch hier Konsequenzen, wenn Spieler negativ auffallen, z.B. wurden in der Vergangenheit Spieler für zwei bis drei Wochen für die Teilnahme an den Prüfungen gesperrt.
Wir sollten auch nicht vergessen, dass bei Bungie Menschen arbeiten, Entwickler, die nicht aufgeben, bis es so funktioniert, wie sie es sich vorstellen, Programmierer, die beständig daran arbeiten, Bugs zu beheben, Spiele-Tester, die Destiny 2 bis an seine Grenzen bringen um Fehler vor der Veröffentlichung auszuräumen. Was sicherlich verbessert werden sollte, ist die Kommunikation zwischen den verschiedenen Entwicklungsteams, damit z.B. die Spielmechanik auch mit dem Belohnungssystem in den unterschiedlichsten Kombinationen angemessenen operiert und keine leeren Truhen abwirft.
Und in einer öffentlichen Stellungnahme zu verschiedenen Problemen entschuldigten sie sich für die Unannehmlichkeiten der letzten Wochen. Sie haben verstanden, dass die Situation nach der Veröffentlichung der ersten Erweiterung für Destiny 2 – Dem Fluch des Osiris – nicht akzeptabel ist und überlegen, wie sie damit am besten umgehen um beiden Seiten, den Spielern mit und ohne DLC gerecht zu werden. Leider lassen sich solche Schwierigkeiten nicht von heute auf morgen beseitigen.
Aber ich bleibe dran und werde euch auf dem Laufenden halten …

Eure Cloudy Gojo

WERBUNG

In eigener Sache

Wir suchen Leute, die Zeit und Lust haben hier an der Destiny Infobase mitzuwirken! Wir suchen:

  • Newsschreiber PC/Konsole
  • Video-Redakteure
  • Guide/Tutorial-Schreiber

...und alle, die etwas zu unseren Inhalten beisteuern möchten.

Bitte diesen Beitrag dazu lesen. Danke!


Destiny Infobase Telegram Newsletter

Du möchtest immer auf dem Laufenden bleiben? Du möchtest bei wichtigen News wie Serverausfällen, neue Patches oder Infos zu DLCs sofort erhalten? Dann haben wir da was für Dich!

NEU! Der Destiny Infobase Telegram Newsletter!

Weitere News

Über PitBull

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.Pflichtfelder sind markiert *

*

Send this to a friend

SERVER 2: 88.198.64.16