Destiny 2 – Änderungen im PVP Modus

Bei Bungie schaut es gerade so aus, als hätte die Community den Kampfgeist um die Gunst der User erweckt. Doch wird Bungie das Ruder nochmal rumreissen können und die Segel auf Vollmast setzen? Leider haben viele Hüter den Glauben an Bungie verloren und sind der Meinung, dass die Änderungen ein guter Ansatz sind, aber viel zu spät kommen.

Im letzten Wochenrückblick von Bungie wurden uns viele Änderungen nähergebracht. So wird sich auch im PVP einiges ändern, womit wir uns auf knallharte Gefechte freuen dürfen.

Hier die PVP Änderungen für Destiny 2 :

  • Die Wiedereinstiegszeit für alle Schnellspiel-Modi wurde verringert.
  • Der Powermunition-Respawn-Timer wurde um 30 % bei allen Schnellspiel-Modis verringert.
  • Der Powermunition-Respawn-Timer beim  „Überleben“ wurden um 40 % verringert.
  • Powermunition-Respawn-Timer bei „Countdown“ wurden um 25 % verringert.
  • Die Munitionsmenge wurde in Relation zu diesen Timern und dem Waffentyp angepasst.
  • Gegnerische Spieler droppen jetzt ihre Powermunition, wenn sie getötet werden.
  • Der Munitionskasten ist für jeden verfügbar, bis er aufgehoben wurde oder 30 Sekunden verstrichen sind.

Diese Änderungen werden den PVP Modus um einiges Heftiger als früher machen, es bleibt aber abzuwarten wie es von der Community aufgenommen wird. Wir von der Infobase hoffen und wünschen uns, dass Bungie die Kurve nochmal kriegt und sich alles zum Guten wendet.

Teilt uns eure Meinung zu den Änderung mit