Destiny 2 – Bastler baut sich den Mars in 200 Stunden selbst zusammen

Mit dem neuen System („Content Vault“) verschwinden einige Zielorte, sogar Raids bleiben nicht verschont. Ein fleißiger Bastler will seine Lieblings Location noch nicht so einfach aufgeben und baut sich den Mars aus Destiny 2 einfach selbst zusammen. Wie er sich seinen eigenen Mars gebaut hat, lest ihr hier.

Planeten verschwinden

Durch den Content Vault oder auch Destiny Inhaltstresor (DIT), werden einige Inhalte vom Livespiel Destiny 2, nicht mehr spielbar sein. U.a werden Planten wie Io, Merkur und eben der Mars nicht mehr im Spiel anwählbar sein. Zu bestimmten Events oder wenn Bungie die Locations benötigt, werden die Zielorte wieder in das Spiel zurück rotieren. Zielortgebunde Quests, werden ebenfalls nicht mehr auf herkömmlichen weg abschließbar sein. Auf welchen weg das in Zukunft funktionieren wird, ist noch nicht bekannt.

Navigator ohne Mars
Navigator mit „Beyond Light“

Auf diesen Weg wird Platz geschaffen, für z.B. den neuen Zielort Europa. Das Kosmodrom aus Destiny 1 und der Gläserne Kammer Raid auf der Venus, werden teilweise auch zurückkehren.

Der Marsianer von Destiny

Mit den Worten: „If Bungie’s gonna try to vault Mars, I will just have to spend 200 hours building it myself!“ („Wenn Bungie den Mars wegsperren will, muss ich ihn in 200 Stunden halt selbst bauen!“) hat sich der Reddit-User Quantum086 den Mars mit einem 20 Jahre alten Tool selber zusammen gebastelt.

Stolz präsentiert ein fleißiger Hüter sein eigenen Mars – Quelle: Imgur

Als der Bastler von Bungies Plänen erfahren hat beschloss er etwas zu unternehmen und baute sich den Mars selbst zusammen.

„Als ich hörte, dass Mars verschwinden würde, wusste ich, dass ich meine Liebling-Location irgendwie retten musste.“ 

via Reddit

Doch viel spannender ist die Frage wie der Hüter das auf die Beine stellte? Er benutzte nämlich Valves Hammer-Editor Tool welches bereits 20 Jahre alt ist. Unteranderem wird das Tool zum erbauen von eigenen Levels und Maps bei Counter Strike und Half-Life von Spielern verwendet.

Um selbst einen Blick auf den Mars des Reddit-User via Garry`s Mod werfen zu können, sucht einfach nach „TTT_Braytech“ oder klickt hier und ihr werdet direkt weitergeleitet.

Community findet es super

Die Fleißarbeit kommt bei der Community super an. Der Bastler bekommt Zuspruch von allen Seiten der Community und hat inzwischen 8.200 Upvotes auf seinen Beitrag. Auf die Nachfrage, ob er auch andere Zielorte nachbauen wird, antwortet dieser User nur mit:

„Ich wünschte ich könnte auch andere Ziele machen, aber Orte wie die EDZ oder Nessus haben eine viel zu komplizierte Natur um die herzustellen.“

via Reddit

Leider bleibt es also nur bei dem Mars-Nachbau. Solange erfreuen wir uns an seinem Mars Projekt welches auf jeden Fall Respekt verdient.

Wie findet ihr den Mars Nachbau? Werdet ihr euch den Mod mal anschauen oder mal selbst die Grauen Gehirnzellen anstrengen und euren eigenen Planeten bauen? Teilt uns gerne eure Meinung in den Kommentaren mit oder besucht uns auf Twitter oder Facebook.

Quelle: Mein-mmo.de / pcgamer.com

Ebenfalls sehr interessant:

Weitere Beiträge
Destiny 2 – Weekly Reset vom 22.09.2020