Destiny 2 – Beef im Eisenbanner?

Eisenbanner

Lord Saladin meinte es wohl zu gut mit den vorgeschlagenen Änderungen im Eisenbanner. Da hat er mal eine Idee die sich toll anhört aber für großen Wirbel sorgt. Gemeint ist hierbei die Änderungen im überarbeiteten Kontroll-Modi des Eisenbanner. Doch haben diese extremen Probleme mit Neuerungen nicht schon eine lange Tradition?

Mächtige Probleme

Das Bungie häufig mit Problemen im Bereich PVP zu kämpfen hat ist nichts neues. Doch so schlimm, dass Hüter sich lieber in den Tod stürzen als zu kämpfen, hatte man so auch noch nicht gehabt. Doch woran liegt das Ganze? Gehen wir ein wenig auf die Änderungen im Eisenbanner Kontroll-Modi ein.

  • Die bisherigen Kontroll-Flaggen wurden durch Eisenbanner-Feuerstellen ersetzt.
  • Powerplay-Regel eingeführt – Wurden alle Zonen von einem Trupp eingenommen, werden diese für 20 Sekunden gesperrt. Nach Ablauf der Zeit werden alle Zonen wieder auf neutral gesetzt und müssen neu erobert werden.

Und mit der neuen Powerplay-Regel fangen auch schon die Probleme an. Die Regelung setzt fest, sobald ein Powerplay von einem Team erreicht wurde hat man 20 Sekunden Zeit, dass Maximum an Punkten für das eigene Team heraus zu holen.

Ausweg!

Und genau diese Art von Powerplay wollen viele Hüter aus dem Weg gehen. Doch je nach Größe der Karte ist das Verstecken oder Wegrennen nicht immer ganz so einfach. Und jeder weiß wie lange sich in mancher Hinsicht 20 Sekunden ziehen können.

So haben einige Hüter beschlossen sich einfach von der Karte fallen zu lassen oder Out-of-Map zu gehen. So schenken sie dem Gegner Team, die sich im Powerplay befinden, zwar ein paar Punkte aber bei weitem nicht so viele als wenn sie, im wahrsten Sinne des Wortes, abgeschlachtet zu werden.

Nicht genug, dass viele Hüter solche drastische Maßnahmen ergreifen müssen. Jetzt gehen ganz gewaltige Kritiken gegen Bungie und der Ruf nach Änderung des Gameplay’s.

 

Vorschläge

Die Community hat auch schon ihre Ideen an den Tag gelegt, wie man solch ein brutales Gameplay ein wenig sanfter gestalten könnte. Hier stellen wir einige Vorschläge vor.

  • Powerplay soll für das dementsprechende Team 10 Punkte (oder ähnlich) einbringen. Das Punktesystem bei einem Kill bliebe dabei unverändert.
  • Eine Reduzierung der Zeitsperre in der die Zonen nicht belangt werden können. Von 20 auf ca. 10 Sekunden
  • Das Powerplay sollte man aufhalten können, indem das jeweilige Team die Chance hat eine Zone zu erobern.

Doch auch die Gegnerseite hat in diesem Konflikt ein Wörtchen mit zu reden. Sie verlangen härtere Punktstrafen für das Verlassen der Karte. Unter anderm verlangt man nach einer längeren Respawn Zeit wenn man sich mit Absicht in den Tot stürzt. Zudem sollte man nach dem zweiten oder dritten Selbstmord aus dem Match entfernt werden.

Wie ist eure Erfahrung bezüglich des neuen Eisenbanner? Ist es wirklich so hart wie man sagt? Oder empfindet ihr es als nicht so schlimm? Lasst mal eure Meinung darüber in den Kommentaren, Twitter oder Facebook.

Weitere Beiträge
Emblem mit geheimer Botschaft in Destiny 2?