Destiny 2 – Bungie bricht auf dramatische Weise unsere Hüterherzen

Was tut uns Bungie da nur an? Eigentlich bricht, jährlich im Februar, Herzensfreude aus. Denn dann ist wieder Zeit für den Valentinstag, dem Fest der Verliebten. Eigentlich auch der Startpunkt für die beliebte Scharlachwoche, dem Valentinsevent, welches uns nun schon viele Jahre begleitet. Warum Bungie nun unsere Hüterherzen bricht, das erkläre ich euch nachfolgend.

Destiny 2 Hüterherzen

Hüterherzen werden gebrochen? Warum?

Was ist geschehen und was hat es mit den gebrochenen Hüterherzen auf sich? Nun ja, das ist ganz einfach erklärt. Im letzten TWaB verkündete Bungie das Aus für die beliebte Scharlachwoche. Das Ganze liest sich eher wie eine Randnotiz zwischen den ganzen Buffs und vielem mehr. Dabei war die Scharlachwoche bisher immer ein beliebtes Highlight im sonst eher tristen Februar.

Destiny 2 Hüterherzen
Bereits 2016, also noch in Destiny 1 fand das erste Scharlach-Event statt. Bereits damals fanden wir Hüter einen mit Blütenblättern übersäten Turm vor.

Was ist das Scharlach-Event?

Für alle Hüterinnen und Hüter da draußen, die bislang nicht und nun nicht mehr in den Genuß dieser spaßigen PVP-Aktivität kommen, will ich kurz erklären, um was es dabei eigentlich ging.

Die Scharlachwoche oder auch Crimson Days, fand im PVP-Modus Doppel, 2 x 2 statt.

Ein festlich geschmückter Turm war in den Farben der Liebe geschmückt. Blütenblätter wirbelten im lauen Windzug umher und selbst Lord Shaxx war in Feierlaune. Alle Hüter hatten die Gelegenheit, das Ganze eine Woche mit ihren Freunden zu feiern. Es gab Event-spezifische Belohnungen, so z.B besondere Abzeichen, Gesten oder auch Sparrows im Partnerlook. Außerdem gab es spezielle, dem Event entsprechende Shader und Geisthüllen. Einmal gab es auch einen speziellen Bogen zu ergattern. Mit dem verschoss man „Liebespfeile“ wie Armor *schmunzel*.

Destiny 2 Hüterherzen
Diese Sparrow, zwei Teile eines Ganzen, konnte man z.B. als Belohnung erhalten.

Bungie bricht mit Traditionen

Kurz vor dem Start der kommenden Saison 13 bricht Bungie nun mit ihren Traditionen und damit unsere Hüterherzen. Denn das Event, welches es mittlerweile seit 2016 gab und somit eines der ältesten Events im Destiny-Universum war, sollte in der kommenden Saison 13 starten.

„Auch wenn wir die Scharlach-Woche sehr genossen haben, haben wir das Gefühl, dass sie in den letzten Jahren an Qualität verloren hat.“

Toll, dann nehmt doch einfach auch das Eisenbanner oder den Anbruch oder auch das Halloween-Event aus dem Spiel. Auch das hat ordentlich an Qualität verloren. Nix neues, keine Innovation. Nehmt uns doch auch noch das letzte bisschen Spaß…. Ich kann das nicht ganz nachvollziehen. Wenn es schon so einfallslose und langweilige Saisons wie die, sich noch im Gange befindliche Saison der Jagd, gibt, dann lasst uns doch wenigstens die wiederkehrenden Events… Die Entwickler weiter dazu:

„… Auch wenn wir das Event vermissen werden, erlaubt uns dieser Schritt, den Fokus auf alternative saisonale Angebote zu legen, die von Quests hin zu Aktivitäten und mehr reichen. Wir haben einiges für die Saison [Vertraulich] geplant und hoffen, dass wir die Qualität, die ihr von der kommenden Veröffentlichung erwartet, beibehalten oder sogar noch verbessern konnten. „

Na wollen wir mal hoffen das das gesamte Spiel wieder mehr an Qualität erhält, wenn man sich die ganzen Bugs usw. betrachtet. Die Ausrede Covid zieht langsam nicht mehr, denn andere Entwickler schaffen es ja auch das Ganze halbwegs ordentlich über die Bühne zu bringen.

Destiny 2 Hüterherzen
Machs gut, Fest der Freundschaft, der Zweisamkeit.

Alles was Spaß macht landet im Tresor….

Im aktuellen TWaB erklären uns die Entwickler von Bungie, das die Scharlach-Woche eventuell…. vielleicht….. zurück kommen könnte:

„Dieser Modus wird …. in den Destiny-Inhaltetresor verlagert, könnte aber in Zukunft zurückkehren.“

Könnte zurückkehren…… Das macht ich etwas nachdenklich. Könnte, das ist so ein relatives Wort. Es beschreibt weder das das Event zurückkehrt, noch wann es zurückkehrt. Das ist geschickt gemacht. Ganz so nach dem Motto: Irgendwann fragt eh keiner mehr danach. Das Ganze ist wieder mal ein wunderbares Beispiel dafür wie Bungie uns Hüter fragt was wir wollen. Nämlich gar nicht. Hat irgendwer gesagt hey, was sollen wir noch damit? Weg damit….. Nee, ist aber nicht geschehen. Danke Bungie, das ihr uns wieder einen Teil Spaß wegnehmt.

Mein Herz ist gebrochen, traurig und sauer zugleich….

Aber mal zu Euch, liebe Leserinnen und Leser. Was haltet ihr von dem Ganzen. Stinkt euch das auch so gewaltig oder interessierte euch das Event bereits in der Vergangenheit so gar nicht? Ist es ja ein PVP-Modus. Und somit wieder ein Grund für viele PVP-Spieler Destiny den Rücken zu kehren. Wenn ihr auch so sauer seid wie ich, dann schreibt eure Meinungen dazu in die Kommentare oder besucht uns auf Facebook oder Twitter. Lasst uns diskutieren. Ich bin gespannt auf eure Ansichten dazu.

Was euch noch interessieren könnte:
Weitere Beiträge
Destiny 2 – Wir brauchen Waffen, und zwar viele Waffen