destiny 2 seraph turm questschritt die lüge

Destiny 2 – Bungie serviert uns „Die Lüge“

Update vom 13.05.20: Bungie hat uns erhört und den Questschritt einfacher gestaltet. Näheres erfahrt ihr hier.

Mit dem aktuellen wöchentlichen Reset gibt uns Bungie mit der Quest „Die Lüge“ wieder etwas zu tun. Jedoch ist der Großteil der Community nicht erfreut. Was hat Bungie sich denn diesmal für uns ausgedacht?

Quest – Die Lüge

Wenn ihr euch aktuell bei Destiny einloggt werdet ihr im Navigator mit einer neuen Aufgabe begrüßt. Ihr sollt bei Ana Bray auf dem Mars vorbeischauen. Dort erzählt sie euch etwas über Rasputin und gibt euch die Quest „Die Lüge“. Die Aufgabe im ersten Schritt besteht darin, als Community auf der Erde, dem Mond und auf IO öffentliche Events abzuschließen. Dies hört sich erstmal eher einfach an. Jedoch haben wir als Spieler da der Questschritt Teil der saisonalen Contents ist nicht die Wahl zwischen verschiedenen Möglichkeiten um Fortschritt zu erzielen. Um Fortschritt zu erzielen zählt nur ein erfolgreicher Abschluss des Seraph Turm Events. Allein das dürfte viele Spieler nicht erfreuen. Jedoch ist dies erst der erste Teil der Anforderungen.

destiny 2 seraph turm questschritt die lüge

Um den Questschritt erfolgreich abzuschließen müssen wir laut Datenbank 3 Million erfolgreiche Abschlüsse des Events pro Planet als Community erzielen. Jedoch zählt das Spiel pro erfolgreichem Abschluss die Hüter welche am Event teilnahmen und vergibt danach Fortschritt.

Das bedeutet wenn zum Beispiel 6 Hüter teilnehmen bekommt man 6 Fortschrittspunkte für den Planeten. Das bedeutet dass die Community bei immer maximal vollen Lobbys 333.334 erfolgreiche Eventabschlüsse pro Planet benötigt. Jedoch ist das, wenn man die Beteiligung in der Saison bisher betrachtet, Wunschdenken. Das Ganze erinnert an das erste Community Event welches sich um das Eskalationsprotokoll drehte. Damals war der Grad der Beteiligung jedoch so hoch dass es deutlich früher als geplant beendet wurde.

Das erste Mal ging es für die Community auf den Mars

Zu diesem Zeitpunkt hatte sich die Community sehr über die Herausforderung gefreut. Zum Einen weil es etwas Neues war und zum Anderen weil es etwas Zusätzliches war. Das steht im klaren Kontrast zur aktuellen Situation bei dem Event.

Was ist denn jetzt anders?

Die Community ist mittlerweile von den gebotenen Aufgaben gelangweilt bis hin zu genervt. Zum Anfang der Saison wurde sie zugeschüttet mit Beutezügen um die Bunker zu leveln. Diese beinhalteten auch den erfolgreichen Abschluss des Seraph Turm Events. Daher ist das Event etwas was die Community jetzt schon für etwa 60 Tage kennt. Außerdem musste sie mit dem Event interagieren für schnelleren Fortschritt beim Leveln der Bunker. Deswegen haben viele Spieler keine Lust mehr am Event teilzunehmen. Außerdem wurde der erfolgreiche Abschluss erschwert, da es mittlerweile erforderlich ist dass man sich um mehrere Platten gleichzeitig kümmern muss. Gleichzeitig wurde während des Events auch noch ein kleines extra Mini-Event bei dem man 2 Roboter eskortieren muss hinzugefügt bei dem man am Ende eine Truhe mit ein wenig Loot erhält. Das lenkt manche Spieler ab und vermindert so die Chancen der Spieler die versuchen das Event erfolgreich abzuschließen. Des weiteren kommt die Community gerade aus den Hüterspielen welche sie sehr ermüdet hat aufgrund der Monotonie der Aufgaben. Da hat es eine solche Aufgabe wie das aktuelle Community Event sehr schwer positiv aufgenommen zu werden.

Warum sollte ich mich beteiligen?

Ähnlich wie bei den Hüterspielen gibt Bungie uns wieder etwas zu jagen. Jedoch ist das weder bestätigt noch im Spiel ersichtlich. Laut der Datenbank erwartet uns am Ende die legendäre Schrotflinte Felwinters Lüge aus Destiny 1. Nur der Name der Quest (Die Lüge) lässt vermuten dass der Leak der Wahrheit entspricht. Wenn der Eintrag für die Waffe stimmt wird sie primär ihren Einsatz im PvP finden da sie einige Perks hat um die Streuung der Pellets zu verringern und es hat Meisterwerk auf Reichweite.

Summa summarum bleibt es spannend zu sehen ob die Community „rebelliert“ und das Event dadurch nicht erfolgreich abgeschlossen wird oder Bungie in irgendeiner Form eingreift.

Wie steht ihr zum Event? Beteiligt ihr euch oder seid ihr aktuell von Destiny gelangweilt? Schreibt es uns hier in die Kommentare oder auf Facebook oder Twitter.

Weitere Beiträge
Der Reisende – Verräter oder doch unsere letzte Hoffnung? – Destiny 2