Destiny 2 – Chiffren-Decoder – So erhaltet ihr sie am effektivsten

Seit Dienstag ist das Festival der Verlorenen, das Halloween-Event in Destiny aktiv. Ein neuer farmbarer Gegenstand, der Chiffren-Decoder ist seitdem ein neuer Bestandteil. Wie aber erhält man diese Dinger. Ich hab mir das mal angesehen und zwei Methoden getestet.

Destiny 2 Chiffren-Decoder

Was sind Chiffren-Decoder und wofür braucht man sie

Chiffren-Decoder sind algorithmische Einweg-Code-Brecher, die elektronische Schlösser in Kodierten Depots am Ende des Spukforstes knacken können.

Quelle: Light.gg

Um es kurz und knapp zu machen. Am Ende des Spukforstes erwarten euch Belohnumgskisten. Die übliche, aus der ihr Süßigkeiten und Schokomünzen bekommt und fünf weitere Kisten, die ihr nur mithilfe der Chiffren-Decoder öffnen könnt. Aus diesen Kisten könnt ihr die beiden Automatikgewehre „Braytech Werwolf“ oder „Gruselgeschichte“, sowie Masken und Engramme erhalten. Des Weiteren müsst ihr eine bestimmte Anzahl dieser Depotkisten öffnen um letztendlich die exotischen Gegenstände Schiff, Sparrow und Geisthülle im Mumienlook zu erhalten. Und zwar ist das Ganze an drei Triumphe gebunden, in denen ihr 15, 30 und 45 dieser Depotkisten öffnen müsst. Hier könnt ihr euch das Ganze noch mal ansehen.

Destiny 2 Chiffren Decoder
Quelle: Bungie

So farmt ihr die Decoder am effektivsten

Um die Depotkisten im Spukforst zu öffnen und die Triumphe nebst exotischer Gegenstände abzuschließen, benötigt ihr 45 Chiffren-Decoder insgesamt. Leider erschwert die niedrige Droprate das Ganze ungemein. Einen Garant einen Decoder nach Abschluss von Aktivitäten zu erhalten gibt es leider nicht.

Bungie weiß darüber bereits Bescheid und untersucht die miserable Droprate:

Destiny 2 Chiffren-Decoder
Quelle: Reddit

Kommen wir nun zum spannenden Teil. Eines vorweg, ich habe in zwei Stunden gerade mal fünf Decoder einheimsen können. Wie groß ist eure Droprate?

Destiny 2 Chiffren-Decoder

Albtraumjagd

ACHTUNG: Diese Albtraumjagd ist nur diese Woche verfügbar.

Startet auf dem Mond die Albraumjagd Wahnsinn – Der Fanatiker auf der niedrigsten Stufe. Ihr könnt das Ganze innerhalb weniger Minuten abschließen und mit viiiieeel Glück einen Decoder erhalten.

Patrouillen

Eine weitere Möglichkeit beschreibt der Autor Paul Tassi. Er denkt, das die Droprate anhand der gespielten Aktivitäten berechnet wird. Auch Patrouillen zählen dazu. Ich hänge euch den passenden Tweet einmal an:

  1. Begebt euch zunächst ins Heiligtum auf dem Mond. Das ist der Spawnpunkt bei Eris. Begebt euch nun zum „Anker des Lichts“. Nehmt dort die Kill-Patrouille und die von Toland an.
  2. Als nächstes gehts zur „Schützenlinie“. Dort nehmt ihr erneut die beiden Patrouillen an.
  3. Reist zum „Hafen der Sorgen“ und verfahrt wie zuvor beschrieben.
  4. Kehrt in den Orbit zurück und beginnt das Ganze erneut.

Erwartet jedoch keine Wunder. Es ist einiges an Abschlüssen nötig. Alternativ hilft nur die Hoffnung auf einen Patch. Immerhin, so bekommt man auch die wichtigen Schokomünzen, denn die benötigt ihr, um bei Eva Masken zu erwerben.

Was sind eure Erlebnisse und wie groß war eure Ausbeute? Habt ihr vielleicht andere Erfahrungen gemacht und habt Tipps und Tricks für die Leser, wie es eventuell noch schneller gehen könnte?

Was euch noch interessieren könnte:

Weitere Beiträge
Destiny 2 – Geheime Codes bringen euch neue Embleme