Newsticker
WERBUNG
Newstipp sendenHome » Destiny 2 » Destiny 2 – Destiny, Bungie und die Mythologie – Kapitel 7: SIVA

Destiny 2 – Destiny, Bungie und die Mythologie – Kapitel 7: SIVA

Destiny ist ein Mysterium. Ihr liebt Geschichte und Mythologie? Was verbirgt sich hinter all den Namen und Geschichten? Eine Geschichte in Kapiteln.

Destiny, ein einziges Mysterium. Ihr liebt die Geschichte und Mythologie? Was verbirgt sich hinter all den Begriffen und Namen? Eine Geschichte in Kapiteln.

Spleißer

Eine weitere Woche ist vergangen. Zeit, das nächste Kapitel im Destiny-Universum aufzuschlagen. In Kapitel 7 wollen wir uns mit SIVA beschäftigen. Wer auf der Exodus Black der KI Failsafe lauscht oder in einigen Dialogen richtig zuhört, der wird sich sicher schon einmal gefragt haben, was dieses SIVA oder die SIVA-Krise überhaupt ist und was es Mythologisches darüber zu finden gibt. Den Destiny 1-Spielern ist das Ganze bestimmt noch gut in Erinnerung. Erstmals begegneten wir SIVA in der Erweiterung „Rise of Iron“

WERBUNG

Zunächst klären wir erst einmal, was SIVA bzw. die SIVA-Krise ist und was es damit auf sich hat.

von Siva beeinflusster Eiserner Lord

Die SIVA-Krise

Der SIVA-Virus ist eine Nanotechnologie des Goldenen Zeitalters, die sich durch Selbstreplikation und Selbstorganisation auszeichnet. SIVA war für die große Expansion während des Goldenen Zeitalters verantwortlich, da es ganze Städte baute, sich abschließend jedoch gegen die Menschheit wandte und eine zunehmende Bedrohung darstellte.

Einige Zeit nach dem Kampf gegen Oryx und seine Besessenen schickt uns Lord Saladin, der letzte lebende Eiserne Lord, den wir alle als Ansprechpartner des Eisenbanner-Events kennen, nach Felwinter-Gipfel, um die Gefallenen im Eisen-Tempel abzuwehren, bis er mit Verstärkungen ankommen kann. Unser Geist fragt sich, warum die Gefallenen da sind, bis wir feststellen, dass die Gefallenen von Sepiks Prime, jetzt Sepiks Perfected, geführt werden: einem ehemaligen Feind, der für tot gehalten wurde. Dies bestätigte Lord Saladins Befürchtungen: SIVA wurde von den Gefallenen geweckt und Sepiks wiederbelebt. Nachdem der Eiserne Tempel gesichert ist, begeben wir uns in die Pestlande, einem abgeriegelten Teil des Kosmodroms. Dort erfahren wir, dass die Splicers (Bio-Engineers)-Fraktion des Hauses der Teufel, die als Teufelsspleißer bezeichnet werden, SIVA verwendet haben, um sich selbst zu verbessern und mächtiger zu werden.

Im dazugehörenden Raid „Zorn der Maschine“ konnte man in einem Quest das exotische Impulsgewehr „Ausbruchprimus“ erspielen. Euch fällt sicher auf, das die Waffe doch starke Ähnlichkeit mit dem Sleeper-Simulant und den Eskalationsprotokollwaffen hat.

„Das ist das Ergebnis fortgeschrittener Goldenes Zeitalter-Technologie und einiger der größten Kämpfer des Lichts, die ihr Leben ließen. Gerade benutzen die Gefallenen es, um die Grenzen bio-evolutionärer Realitäten zu testen. Und du bastelst es aus projektil-basierten Kriegssystemen zusammen, um daraus einen handlichen Mechanismus zu machen, der aggressive Nanomilben abgibt?“ – Ghost „So kann man das auch ausdrücken. Ich weiß nur – wenn du diesen Abzug drückst, macht eins plus eins null. Und zwar jedes Mal. Ich hab‘s ausgerechnet.“ – Shiro-4

WERBUNG

SIVA – Grimoire

Grimoire: SIVA

EMPFÄNGER: Versammlung von Meistern, S14-
Kryptarchie

SENDER: Tyra Karn
SUBJEKT: SIVA-
SUB-ENTRIES: Nanotech; Materialien zur Selbstmontage; Kosmodrom; Warmind; Eisenlords; Clovis Bray

ZUSAMMENFASSUNG:
Wir müssen alle vorherigen Einträge in SIVA erneut öffnen. Was wir einst als koloniales Werkzeug der vor langer Zeit zerstörten Warminds geglaubt haben, scheint wieder aktiv zu sein. Diesmal sind keine aktiven Rasputin-Netzwerke zu erkennen. Meine Zusammenfassung: SIVA ist eigentlich eine Nanotechnologie, die in der Lage ist, vorhandene Materie, die Glimmer sehr ähnlich ist, abzubauen.
Leider verwenden diese SIVA-Milben die Energie und Materie auf der Grundlage einer Reihe programmierbarer Anweisungen. SIVA endet nicht, bis die genannten Richtlinien vollständig sind. Ich fürchte, was dies für uns alle bedeuten könnte, und schlage vor, dass wir einen systemweiten Scan nach allem durchführen, das die beigefügten Signaturen trägt.

Lord Saladin

Die Eisernen Lords: Ein Rückblick

Die Eisernen Lords waren eine Gruppe von zehn legendären Wächtern, die vor dem Aufstieg der Letzten Stadt und der Schaffung der Vorhut gegründet wurden. Sie waren bekannt für ihre Patrouillen in der ganzen Stadt während der Schlacht an den Sechs Fronten und dem Bau der Mauer. Die Eisernen Lords hatten eine Festung auf dem Felwinter-Gipfel, den Eisernen Tempel, der als Hauptfestung im alten Russland diente. Vor über hundert Jahren haben die Eisernen Lords ihr Leben geopfert, um die alte technologische Plage namens SIVA einzudämmen. Lord Saladin war der einzige bekannte Eisene Lord, der nicht mit dem SIVA-Virus infiziert wurde.

Die Mythologie hinter SIVA

Siva war die Hauptgöttin des westslawischen Stammes der Polaben. Sie ist die schönhaarige Göttin des Genusses und Gemahlin des Satar, (Krodo).

Die Göttin Siva wurde von christlichen Missionaren wie dem Chronisten Helmold von Bosau mit der römischen Getreidegöttin Ceres (im  griechischen Göttin Demeter) gleichgesetzt.

Darstellung der Göttin Siva aus dem Jahre 1740

Bevor die Christianisierung sich ausbreiten konnte, umfasste die Verehrung von Siva einen großen geografischen Bereich, der das Gebiet der heutigen Länder Polen, Tschechien, Slowakei, Slowenien und Teile von Deutschland (vor allem das Gebiet um die Elbe) einschließt. In späten Quellen wird sie auch „dea frumenti“, also Getreidegöttin genannt. Doch ihre Fruchtbarkeit ist weitergehend als nur das Gedeihen der Saat in der Landwirtschaft. Sie ist die personifizierte Vitalität, aus der alles hervorgeht. Sie gebietet über alle Wachstums- und Lebenskräfte und ist damit mit der Göttin Mokosch verwandt, die eher im ostslawischen Bereich verehrt wurde. Fruchtbarkeit ist auch Ausdruck der Liebe, daher ist Siva auch dafür zuständig.

Da das Gedeihen und das Wachstum auch immer wieder mit Glück zu tun hat, ist sie auch eine Glücksgöttin. Es ist überliefert, dass einer ihrer Tempel an einem Berg bei Żywiec (im heutigen Polen) stand, zu dem die Menschen pilgerten, um die Göttin um eine gute Gesundheit und ein langes Leben zu bitten. Der Haupttempel der Siva lag in Ratzeburg. An seiner Stelle wurde ab 1159 der Ratzeburger Dom erbaut. Auch in Rethra befand sich ein Heiligtum der Göttin. Ihr dortiges Götterbild soll bekleidet gewesen sein, mit einem schlafenden Mann auf dem Kopf, einer Weintraube in der linken und einem Apfel in der rechten Hand.

Epilog

Und schon wieder haben wir des Ende des Kapitels erreicht. Wir hoffen, euch ein wenig Aufschluss darüber gegeben zu haben, was oder wen SIVA in Destiny sowie in der Mythologie darstellt.

Seid dabei, wenn sich auch in der nächsten Woche ein weiteres Kapitel öffnet!

Fortsetzung folgt …

Falls ihr die anderen Kapitel verpasst habt oder einfach noch einmal nachlesen wollt: Nachfolgend alle bisher erschienenen Kapitel im Mysterium zum Nachlesen:

Mysterium Destiny

 

Liebe Leserinnen und Leser, nun seid ihr wieder gefragt. Wie hat euch Kapitel 7 gefallen? Welchem Thema sollen wir uns in Kapitel 8 widmen? Ihr könnt gerne wieder mitbestimmen. Schreibt uns eure Wünsche in den Kommentaren, auf Facebook und Twitter. Und nicht vergessen: Das Destiny-Universum steckt noch immer voller Geschichten und Mythen!


In eigener Sache

Wir suchen Leute, die Zeit und Lust haben hier an der Destiny Infobase mitzuwirken! Wir suchen:

  • Newsschreiber PC/Konsole
  • Video-Redakteure
  • Guide/Tutorial-Schreiber

...und alle, die etwas zu unseren Inhalten beisteuern möchten.

Bitte diesen Beitrag dazu lesen. Danke!


Destiny Infobase Telegram Newsletter

Du möchtest immer auf dem Laufenden bleiben? Du möchtest bei wichtigen News wie Serverausfällen, neue Patches oder Infos zu DLCs sofort erhalten? Dann haben wir da was für Dich!

NEU! Der Destiny Infobase Telegram Newsletter!

Weitere News

Über Angel_Dust

Avatar
Ich bin Baujahr 71 und leidenschaftliche Zockerin, am liebsten Destiny, aber auch The Division. beide Spiele zocke ich seit Release. Wenn ich nicht gerade an der Konsole sitze bin ich Selbstständig. Mein zweites Leben ist dem Mittelalter verschrieben.

Ein Kommentar

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.Pflichtfelder sind markiert *

*

Send this to a friend

SERVER 2: 88.198.64.16