Destiny 2 – Die Allmacht kommt

Ein würdiges Saisonfinale?

Destiny 2 - Saison der Würdigen - Bedrohung der Allmacht

Die Saison der Würdigen neigt sich dem Ende, und wir alle warten weiter gespannt auf das große Finale einer eher enttäuschenden Saison. In weniger als 2 Wochen, also am 9. Juni 2020, ist es soweit und Saison 11 startet. Die große Gefahr der aktuellen Saison, die Allmacht. Doch diese Bedrohung ist näher als wir denken! Die Allmacht kommt…. und Hüter, du kannst es hören…

Achtung, es kann zu Spoiler kommen!

Bungie hält sich typisch bedeckt, was Informationen zur nächsten Saison und vor allem was die große Herbsterweiterung angeht. Bis auf kleinere Änderungen am Spiel, sowie am Beutepool bleibt der Spieler vorerst im Unklaren, welchen Content die Unbekannte Saison 11 mit sich bringt. Von einem Teaser oder Ähnlichem fehlt jede Spur.

Während die Destiny Community gespannt auf weitere Informationen zur nächsten Saison wartet, tut sich einiges in der aktuellen Saison. Seit dem letzten Weekly Reset ist etwas anders. Einige haben es bereits vor dem Reset bemerkt, im Turm ist eine bedrohliche und unheilvolle Musik zu hören. Ebenfalls gibt es Berichte über Musikveränderungen auf Io und in der Wirrbucht. Deutet das auf das ersehnte große Finale hin? Und welche Folgen bringt es mit sich?

Die Allmacht ist näher als man denkt

Im folgenden Video des Content Creators anima mea sieht man wie Rasputin sich in den vergangenen Wochen auf die kommende Bedrohung vorbereitet hat. Doch sind das nicht die einzigen Änderungen die Bungie ohne Vorwarnungen in das Spiel einbringt. Im Video seht/hört ihr mehr.

anima mea

In Verbindung mit der Musik steht das Auftauchen der Allmacht, die jetzt sogar vom wichtigsten Social Space aus, dem Turm, gesichtet werden kann. Mit etwas Geschick kann vor der Sonne nun die Allmacht gefunden werden, und mit jedem Tag kommt sie scheinbar näher. Bereits vor einiger Zeit gab es Leaks zu zerstörten Zielorten. Dabei war jedoch von Io oder Titan die Rede, welche mit der großen Herbsterweiterung aus dem Spiel entfernt werden sollen, um Platz für neue Planeten/Monde zu schaffen. Trifft es jetzt also doch den Turm? Dies ist ein denkbares dennoch drastisches Szenario, mit dem Bungie ein dickes Ausrufezeichen setzten würde und bei den Hütern wohl auf Entsetzten stoßen wird.

Die große Hoffnung Rasputin

Gegen eine totale Zerstörung des Turms spricht die saisonale Story. Mit der Hilfe von Ana Bray und Commander Zavala fahren wir Hüter den Kriegsgeist Rasputin wieder hoch, der uns mit seiner Feuerkraft zur Seite stehen soll. Wir unterstützen ihn, indem wir seine Bunker reaktivieren und die Seraph-Events auf Io, dem Mond und der Erde spielen. Im Gegenzug soll er für uns die Allmacht zerstören, bevor sie durch die Kabale gesteuert, auf die Erde stürzt.

Rätsel wirft jedoch die letzte Zwischensequenz auf. In dieser konfrontiert der berühmte Warlock Osiris den Kriegsgeist. Es wirkt, als sei Rasputin doch nicht der hilfsbereite Kriegsgeist vom Mars, für den wir ihn halten. Will er uns doch nicht helfen, oder nutzt er unsere Unterstützung nur aus, um selbst Profit aus der Situation zuschlagen?

Rasputin und Osiris

Bungie ist immer für eine Überraschung gut, und vielleicht endet alles mit einem großen Knall, der uns alle umhauen wird. Wir können nur abwarten und unsere Kopf immer nervöser Richtung Sonne und Allmacht strecken. Die aktuelle Saison der Würdigen endet am 9. Juni 2020. Bis dahin bleibt es also spannend.

Weitere Beiträge
Destiny 2 – Weekly Reset am 04.08.2020