Destiny 2 – Die Lüge – Bungie gibt nach – Quest nun leichter

Im Destiny – Universum gibts eine neue Quest auf die keiner Lust hat. Bungie hört zu und macht die Quest „Die Lüge“ leichter. Zumindest den Teil mit dem Seraph-Turm-Event, in dem die gesamte Community Unmengen dieser Events abschließen soll. Um was es sich genau handelt und warum der Unmut groß ist, das alles nachfolgend.

Destiny 2 Die Lüge
Was haltet ihr von der Quest „Die Lüge“ bzw. dazu Unmengen Abschlüsse beim Seraph-Turm-Event zu absolvieren? Mir persönlich geht das Ganze gegen den Strich. Ich habe so gar keine Lust darauf. Da kann auch die Änderung seitens Bungie nicht mehr helfen. Mir sind das zu viele dieser Community-Events. Am Ende mehrerer Saisons müssen wir uns abrackern, um das Ziel zu erreichen. Genug ist genug!

Um was geht es überhaupt?

Am vergangenen Dienstag zum Reset überraschte uns Bungie mit einer neuen Quest: „Die Lüge“. Theoretisch. Denn schnell ging die eigentliche Vorfreude in Frust über. Denn erneut ist eine Aktivität an eine sogenannte Community-Challenge geknüpft. Und diese hat es in sich. In Prozenten zählt die Quest in eurem Quest-Log den Fortschritt….. Abgeschlossen werden sollen jeweils 3 Millionen Seraph-Turm-Events auf der Erde, dem Mond und auf Io. Kaum war das klar, stieß die Aktivität auf starke Ablehnung. Kaum einer hat Lust auf dieses Event. Klar, das Event ist so schon recht okay, wenn man es dann auch vernünftig abschließen könnte, was sich aufgrund mangelnder Spielersuche alles andere als einfach gestaltet. Zumal es in der vergangenen Woche erneut an Schwierigkeit zulegte. Und dann noch Millionen davon abschließen? Nein, sagte die Community und boykottierte das ganze kurzerhand. Diese ganze Kritik in den Posts auf Twitter und in den Foren blieb seitens Bungie natürlich nicht ungehört und so reagierten sie.

ÜBRIGENS! Wie ihr das Seraph-Turm-Event abschließen könnt, zeigt euch mein Kollege Anima Mea:

Destiny 2 Die Lüge
Abschließen müsst ihr diese Events auf der Erde, dem Mod und auch auf Io.

Bungie hat ein Einsehen

Gesten Abend um ca. 23 Uhr unserer Zeit gab Bungie die Änderung der Quest bekannt:

Ob das nun allerdings dazu führt, dass die Spieler ihre Meinung ändern… Nun, das kann man sehen wie man will. Ein Teil der Community ist erfreut und begeistert, ein anderer Teil ist nach wie vor entschlossen nicht daran teilzunehmen. Denn sehr viele halten das, gerade am Ende der Saison absolut für unnötig. Aber gut, die nächsten Tage werden zeigen wie groß das Interesse ist und ob die Änderungen, die Bungie vorgenommen hat, helfen.

Die Änderungen

Schauen wir uns jetzt aber noch an um welche Änderungen es sich im Einzelnen handelt:

  • Champions haben jetzt ein geringeres Power-Level.
  • Der Event-Fortschritt schreitet schneller voran.
  • Ab sofort erhaltet ihr außerdem die fünffachen Punkte. Am Wochenende erhaltet ihr sogar 10fach Punkte.

Fazit

Eines muss man Bungie hierbei zugutehalten. Es wurde schnell reagiert! So sollte es eigentlich immer laufen! Aber…. Wieder beim Thema. Warum wieder am Ende der Saison? Warum nicht gleich von Anfang der Saison an? Die Türme wurden doch bereits entsprechend erforscht und für Bits und Loot gegrindet. Jetzt soll man sich damit auch noch zusätzlich befassen? Viele Spieler sind durch damit. Haben schlichtweg keine Lust darauf. Immer wieder gibt es solche Community-Quests. Im Ansatz nicht schlecht aber ernsthaft in jeder Saison? Erinnert euch an das Fraktalin in er letzten Saison. Klar das viele da von vornherein „nein Danke“ sagen. Was bzw. wie denkt ihr darüber? Habt ihr dazu Lust? Nehmt ihr daran teil? Schreibt eure Meinung dazu bitte in die Kommentare unter diesem Beitrag oder besucht uns auf Facebook oder Twitter. Lasst uns dort gern darüber diskutieren!

Was gibt es noch interessantes?

Weitere Beiträge
Destiny 2 – Wo ist Xur und was hat er dabei? – 23.10.2020