Destiny 2 – Ein verzerifelter Versuch der Rettung?

Heute reden wir über einen Versuch der Rettung von Destiny 2. Ob dieser Versuch überhaupt noch Sinn macht ist leider zum derzeitigen Zeitpunkt noch nicht klar erkennbar. Fakt ist jedoch das Destiny 2 Hilfe braucht und das am besten schon letztes Jahr. Aber dazu gleich mehr, was ist der Grund für diese doch sehr zynischen Worte?

Bungie weiß wie gute Games gemacht werden!

Versuch der Rettung

Halo ist ein Paradebeispiel für eben diese Aussage aber müssen wir dafür tatsächlich die Konsole wechseln um diese Aussage zu untermauern? Nein müssen wir nicht! Auch Destiny 1 war ein absoluter Blockbuster und verdient ein AAA Titel. Auch wenn nicht alles perfekt war gelang es Bungie die Hüter in ihren Bann und vor allem am spielen zu halten. Es hat einfach gepasst auch wenn es sehr einfach war auf das Endlevel zu kommen. Aber die Raids waren Spannend, Interessant und vor allem eine Herausforderung. Zum Ende von Destiny 1 hatte man ein fast perfektes game auf die Beine getellt und was kam als nächstes?

Der Versuch es besser zu machen geht in die Hose!

Versuch der Rettung

WIe bereits erwähnt hatte man zum Ende von Destiny 1 ein nahezu perfektes Game erschaffen. Hätte man den Kern davon übernommen und nur geringfügige Änderungen durchgeführt wäre das Game an sich wahrscheinlich mit deutlich weniger Problemen und Beschwerden belastet. Allerdings hielt man es bei Bungie anscheinend tatsächlich für eine Gute Idee etwas komplett anderes aus einem eigentlich guten Spiel zu machen. Naja das dieser Versuch der Rettung in die Hose ging wissen wir jetzt alle. Nach vielen Beschwerden der Community in den vergangenen Monaten hatte man dann die glorreiche Idee eine Roadmap zu veröffentlichen um die Community zu besänftigen und zu zeigen man höre die Beschwerden und wolle sich darum kümmern. Doch, zu früh gefreut denn eben diese wurde bereits schon wieder geändert. Für viele Hüter ist das der Gnadenstoß für Destiny 2 gewesen, viele alteingesessene Spieler haben das Game bereits von ihren Konsolen gelöscht. Umso mehr wirkt das aktuelle Stellenangebot von Bungie wie ein Verzweifelter Versuch der Rettung. Sieht man sich die Beschreibung genauer an sieht man das nun wo der Karren im Dreck steckt genau das gesucht wird was man eigentlich von Beginn an gebraucht hätte. Der Bewerber sollte folgende „Skills“ mitbringen:

  • Signifikante Erfahrungen in Destiny 1 und 2, inklusive Meisterung des Endgames.
  • Excellente Kommunikation in Wort und Schrift.
  • Die Fähigkeit sowohl alleine als auch im Team Effektiv zu arbeiten.

 

Nice to have wäre für Bungie ein Bewerber der auch diese Skills mitbringt:

  • Kenntnis und spielen aller Klassen in Destiny 2.
  • Erfahrung darin Clans zu leiten, große Soziale Gruppen zu führen oder Effektiv neuen Spielern das Game zu erklären und ihnen effektive Stategien zu erklären.

 

Nun hätte man eben diese „Skills“ von Anfang an gehabt wäre das ganze vielleicht nicht so steil bergab gegangen. Es ist eigentlich sehr Schade darum denn Destiny 2 hatte das Potential zu einem echten Top Spiel. Leider ist man das ganze falsch angegangen wodurch das Game sich nicht so entfalten konnte wie es hätte können. Nunja sehen wir doch mal was aus dem Verzweifelten Versuch der Rettung noch wird.

 

 

Ist es ein Verzweifelter Versuch der Rettung?Was haltet ihr von der Stellenanzeige? Hätte diese schon deutlich eher kommen müssen?

Weitere Beiträge
Destiny 2 – Destiny-Lore – Kapitel 11: Die Tiefe