Destiny 2 – Entstehungsgeschichte zum Event „Empyrianisches Fundament“

Auf dem Playstation Blog gibt Bungie nun Auskunft über die Entstehung des Events „Empyrianisches Fundament“. Außerdem erfahren wir, wie Bungie es gelang, die Community zu diesem Event zusammenzubringen. Ziel war es, den Leuchtturm wieder aufzubauen und die Rückkehr der Prüfungen von Osiris einzuläuten. Eine Entstehungsgeschichte.

Destiny 2 Entstehungsgeschichte

Entstehungsgeschichte

In einem Blog-Beitrag bei Playstation erzählt nun Drew Martineau davon, wie das Event rund um das Empyrianische Fundament entstanden ist, und was das Ganze mit Saison 10 zu tun hat.

Wer ist Drew Martineau? Drew Martineau ist bereits seit 6 Jahren bei Bungie angestellt. Seit knapp zwei Jahren ist er nun als Designer tätig. Kollegen beschreiben ihn als leidenschaftlich und fleißig. Keine Aufgabe sei ihm zu schwer. Er ist ein absoluter Teamplayer. Für das Empyrianische Fundament agierte er als Lead-Designer.

Quelle: Linkedin

Aber zurück zum Thema. In seinem Artikel beginnt Martineau damit, das uns in der kommenden Saison 10 eine Menge Events und großartige Momente bevorstehen werden. Er geht darauf ein, wie wir Hüter die Rückkehr der Prüfungen von Osiris einleiteten, indem wir uns für das Empyrianische Fundament zusammenschlossen. Der Designer beschreibt die Prüfungen von Osiris als

Spitzen-PvP-Erlebnis, das eine permanente Ergänzung zum Spiel ist und jedes Wochenende verfügbar sein werde.

Drew Martineau schwärmt förmlich von seinem Team. Man merkt ihm an, wie beeindruckt er ist, als er davon erzählt, wie das Team an die Erstellung der sich entwickelnden Destiny Welt arbeitet.

Hinsichtlich der Saison der Dämmerung wussten wir, dass wir eine Möglichkeit für Spieler bereitstellen wollten, diese Art von weltveränderndem Einfluss zu haben, aber es waren viele Diskussionen nötig, um herauszufinden, wie das genau funktionieren könnte.

Destiny 2 Entstehungsgeschichte
Obelisk in der ETZ

Die Obelisken – Mysteriöse Schlüsselkomponenten

Weiter geht’s in seinem Bericht mit den Obelisken und ihrer Position in der Saison der Dämmerung. Zu Beginn ihrer Arbeit wurden die Obelisken nur so in die Zielort-Welten implantiert. Nach und nach wurde daraus die Geschichte um den 14. Heiligen erzählt. Denn der Fokus der Saison sollte bei dieser Charakterfigur liegen.

Der Turm-Obelisk kam tatsächlich erst später in die Planung hinzu. Shaxx und Zavala sollten stattdessen dem Spieler Geschenke geben, die sie zur Deko des Hangars hätten nutzen sollen. Und zwar um die Rückkehr des 14. Heiligen angemessen zu feiern. Wie wir ja wissen, kam das dann aber anders:

Nach vielen Diskussionen und Playtests haben wir uns dazu entschieden, den Turm-Obelisken zu erstellen, was die Dinge für Spieler vereinfacht hat. Anstelle davon, dass man zu jedem der Zielorte reisen muss, um Waffen-Beutezüge abzuholen, konnten sie die entfernten Obelisken mit dem Turm-Obelisken verbinden und alles von dort erhalten.

Destiny 2 Entstehungsgeschichte
Die Prüfungen von Osiris starten am 13.03.

Der Leuchtturm, das Fundament und die Prüfungen

Während ein anderes Team parallel bereits an den Trials arbeitete, wurde Drew Martineau bewusst was das für die Spieler bedeuten würde. Und da kam ihm die zündende Idee. Die Spieler selbst sollten die Prüfungen zurückbringen.

Die Idee dahinter war schnell klar. Der Leuchtturm sollte allein durch Spenden wieder aufgebaut werden. Jeder sollte an der, auch optischen Veränderung, teilhaben können. Mit dieser Idee im Hinterkopf kniete sich das Team dann begeistert in diese neue Aufgabe.

Sobald die Richtung für das Design festgelegt war, hatten wir Spaß mit Elementen des Empyrianischen Fundaments wie „Spenden vs. Investieren”-Strategien, die gegen Ende der Saison ein riesiger Teil der Community-Gespräche wurden. Während jeder sein Fraktalin spenden konnte, um beim Fortschritt zum Wiederaufbau des Leuchtturms zu helfen, konnten Spieler auch ihre Währung investieren, indem sie den Turm-Obelisken upgraden und als Resultat eine größere Ladung an Fraktalin erhalten.

Die Idee des Investierens war dazu gedacht Spielern mit weniger Zeit eine Möglichkeit zu bieten ihren Rückstand innerhalb der Saison aufzuholen. Denn durch das Schmieden der Zeitverirrten Waffen kam man rasch zu diversen Rangaufstiegen, was natürlich für den Saisons Pass ungemein hilfreich war.

Destiny 2 Entstehungsgeschichte
Seraph-Bunker.
Diese werden in der Saison der Würdigen eine wichtige Rolle spielen!

Die Entstehungsgeschichte findet ihren Abschluss

Abschließend haben Drew Martineau und sein Team viele Lektionen bei dieser Entstehungsgeschichte gelernt. Er sagt das diese in Zukunft helfen werden weitere Gelegenheiten zu kreieren, in denen die Spieler selbst Einfluss auf die Geschehnisse in Destiny nehmen können.

Jetzt, da der Leuchtturm entzündet ist, warten die Prüfungen von Osiris!

Quelle: Playstation Blog

Was sagt ihr dazu liebe Leserinnen und Leser? Wir finden die Geschichte um die Entstehung des Fundaments sehr spannend und interessant. Aber wir wollen ja immer gern eure Meinungen dazu erfahren. Also, frisch ans Werk. Schreibt uns einfach in die Kommentare oder besucht uns auf Facebook oder Twitter.

Was euch noch interessieren könnte:

Weitere Beiträge
Destiny 2 – Weekly Reset am 02.06.2020