Destiny 2 – Letztes Wort + weitere Exotics der Black Armory

Neue Exotics mit dem DLC

Die Season der Schmiede ist noch nicht lange aktiv, doch schon rastet das Netz komplett aus. So viel Neues, das es zu erkunden gibt, so viel das es zu farmen und zu entdecken gilt. Aber dabei hat Bungie noch gar nicht richtig losgelegt.

Einer der Gründe des Hypes der Hüter ist die Schwarze Waffenkammer (Black Armory) und die neuen Exotics, die uns erwarten werden. Hier zeigen wir euch einmal fünf exotische Waffen, die auf uns zukommen.

Vier Häuser der Kammer

Die Schwarze Waffenkammer, oder Black Armory, ist in vier Häusern unterteilt.

  • Nordisches Haus –         Völundr-Schmiede      (ab  4.   Dezember)
  • Französisches Haus –   Gofannon-Schmiede   (ab  7.   Dezember)
  • Japanisches Haus –       Izanami-Schmiede      (ab  18. Dezember)
  • Griechisches Haus –      Niobe-Labor                 (ab  8.   Januar)

Dementsprechend hat jede Waffe die Charakteristik und den Namen aus einem der Häuser.

Izanagis Bürde (Japanisches Haus)

Scharfschützengewehr mit 4-Schuss-Magazin

  • Perk – Geschliffene Schneide
    • Wenn Nachladen gedrückt bleibt, werden alle Kugeln zu einer zusammengeführt.
      • Vermutlich wird der Schaden der kombinierten Kugel mit der Anzahl der Magazingröße addiert.

 

Der Monarch (Französisches Haus)

Bogen mit Parallelen zur Dorn

  • Perk – Verseuchte Pfeile
    • Wenn der Bogen komplett gespannt ist
      • Getroffene Gegner nehmen Schaden über Zeit
    • Wenn der Bogen gespannt ist und man Präzisionstreffer erzielt
      • Pfeil explodiert und hinterlässt eine Rauchwolke, in der alle Gegner darin Schaden nehmen lässt.

 

Jötunn (Nordisches Haus)

Fusionsgewehr angelegt wie ein Handschuh

  • Perk – (noch unbekannt)
    • Verschießt Feuerbälle, die alles in Brand setzen
    • Geschosse verfolgen ihr Ziel

 

Anarchy (Griechisches Haus)

Granatenwerfer, dessen Geschosse an Oberflächen haften

  • Perk – Arkusfallen
    • Granaten kleben an Oberflächen und verketten dann Arkusblitze untereinander

 

Letztes Wort

Handfeuerwaffe bekannt aus Destiny 1

  • Perk – Fächerfeuer
    • Diese Waffe kann schnell und durchgängig gefeuert werden
    • Schnelles Nachladen und erhöhte Präzision nach aufeinanderfolgenden Trefferschaden aus der Hüfte.

Hier hat Bungie aber ordentlich Mythologien verarbeitet, doch abgesehen davon: Was haltet ihr von diesen Waffen? Und auf welche davon freut ihr euch am meisten? Sagt es uns in den Kommentaren, auf Facebook oder auf Twitter.

Weitere Beiträge
Destiny 2 – Nach Katzen und Kaninchen könnt ihr jetzt Pinguine sammeln – UPDATE