Destiny 2 – Fokusse im Brennpunkt – Änderungen mit Saison 10

Die Fokusse stehen bei Bungie wieder einmal mit im Vordergrund. Die gleich erläuterten Änderungen erwarten euch in der am 10. März beginnenden Saison 10.

Fokusse und Fähigkeiten

Wie wir ja bereits wissen, starten nach langer Abstinenz am 13.03. wieder die Trials im Destiny-Universum durch. Wir hatten berichtet. Um das Ganze für alle Beteiligten fair zu gestalten, gab Bungie im letzten Blogeintrag bekannt, dass die Klassen-Fähigkeiten und Fokusse der drei Klassen überarbeitet werden. Wir erklären euch, wie das im Einzelnen aussehen wird.

Fokusse – Warlock

Destiny 2 Fokusse Warlock

Warlock – Nahkampf

Warlocks waren bislang im Nahkampf immer benachteiligt. Ihre Erholung dauert nach einem Nahkampfangriff länger als die der Jäger und Titanen. Daher erhält der Warlock ab der kommenden Saison 10 einen Buff.

  • Und zwar wird die Nahkampf-Reichweite um einen Meter auf 5,5 Meter erhöht.

Hand-Supernova

Auch die Hand-Supernova erfährt eine Veränderung. Die Fähigkeit „Einstimmung der Spaltung“ oder auch Nova-Warp genannt, ist eine absolut tödliche Eigenschaft. Ein Teil der Stärke macht hierbei das Zusammenspiel mit den exotischen Handschuhen „Kontraversaler Halt“ aus. Die Stärke soll jedoch auch ohne die Handschuhe erreicht werden. So ändert sich die Fähigkeit:

  • Aktivierungszeit um 0,6 Sekunden erhöht
  • Haltedauer von 3,5 auf 2,5 Sekunden reduziert
  • Reichweite um 20 % reduziert
  • Horizontale Streuung der Kugeln um 25 % verengt
  • Kugelexplosion verursacht nun Selbst-Schaden
  • Kugelexplosionsradius von 3 m auf 2,5 m reduziert

Das Verengen der Kugeln führt zu konzentrierterem Schaden bei der Reichweite, was das Überleben gegen Supers verbessert. Um diese Änderungen zu kompensieren, werden andere Elemente des mittleren Pfades einschließlich der „Nova-Warp“-Super verstärkt. Sie besitzt nun eine erhöhte Schadensresistenz, eine längere Haltbarkeit und reduzierte Kurz-Teleport-Kosten.

Fokusse – Titan

Destiny 2 Fokusse Titan

Titanen – Barrikade

Der Titan kann mit seiner Klassen-Fähigkeit eine Barrikade, also eine Schutzwand aufstellen. Damit ist es ihm möglich ohne große Probleme, Teammitglieder wiederzubeleben. Für die Trials ist das jedoch nicht sonderlich erwünscht. Daher wird die Fähigkeit wie folgt überarbeitet:

  • Die Lebenspunkte der Barrikade erhöhen sich von 500 auf 600.
  • Die Barrikade erhält eine Art Zähler, Timer, der runterläuft, so das ihr seht, wie lange der Schutz noch hält.

Barrikaden erhalten jetzt außerdem zusätzlichen Schaden von Waffen mit Spezialmunition, Anti-Barriere-Waffen und bestimmten Power-Waffen.

Die folgenden Waffen verursachen jetzt 30 % zusätzlichen Schaden an Barrikaden:

  • Scharfschützengewehre
  • Granatenwerfer
  • Linear-Fusionsgewehre
  • Maschinengewehre
  • Spurgewehre
  • Anti-Barriere-Waffen

Die folgenden Waffen verursachen jetzt 60 % zusätzlichen Schaden an Barrikaden:

  • Schrotflinten
  • Fusionsgewehre

Ihr erhaltet eine gelbe Schadensanzeige, wenn ihr die Barrikade mit einer der genannten Waffen trefft.

Titanen – Nahlampf

Bei allen drei Sub-Klassen des Titanen wird der Schulterangriff angepasst. Das ändert sich:

  • Der Winkel für die automatische Zielerfassung wird um 50 % reduziert.
  • Die generelle Reichweite wird auf 5,5 Meter festgelegt. Zuvor hatten Angriffe mit Zielerfassung 6 Meter Reichweite und ein nicht-anvisierter Angriff 4,5 Meter Reichweite.

Fokusse – Jäger

Destiny 2 JFokusse äger

Der Jäger und die Einzelschuss – Fähigkeiten

Mit der Einführung des „Ausbalancierten Messers“ für Jäger in der Saison der Dämmerung hat nun auch der Jäger die Fähigkeit, PvP-Gegner mit nur einem Treffer zu besiegen. Was ändert sich nun an seiner Fähigkeit:

  • Die Zielsuche reduziert sich deutlich.
  • Eine neue Zieltechnik soll das Messer bei seiner anfänglichen Wurfbahn verbessern.

Weitere Veränderungen

Mit dem Start der kommenden Saison der Würdigen werden auch die anderen Klassen überarbeitet. Als Grund gab Bungie an, dass einige Fokusse schon seit mehreren Saisons sehr dominant sind und andere kaum genutzt werden.

Geplante Anpassungen:

  • Sturmbeschwörer Warlock (oben) – Einstimmung der Übertragung
  • Stürmer Titan (unten) – Code des Juggernaut
  • Arkusakrobat Jäger (unten) – Weg des Windes

Diese Klassen-Pfade bekommen „ein bisschen Zuneigung“:

  • Leere-Läufer Warlock (unten) – Hungereinstimmung
  • Leere-Läufer Warlock (Mitte) – Einstimmung der Spaltung
  • Nachtpirscher Jäger (unten) – Weg des Pfadfinders
  • Stürmer Titan (Mitte) – Code der Rakete

Dazu wird es aber in der nächsten Zeit weitere Details zu geben. Mit Beginn von Saison 10 werden Patch-Notes veröffentlicht, in denen mehr darauf eingegangen wird.

Im Sinne der Transparenz macht es uns keinen Spaß, Fähigkeiten, Waffen und Rüstung runterzuschrauben, die wir alle lieben. Wir wünschten, die Antwort auf Gleichgewicht und Frische im Spiel wäre immer, die leistungsschwächeren Elemente zu stärken. Aber so eine Annäherung führt zu schleichender Power – das langsame und stetige Wachsen der durchschnittlichen Power von allem im Spiel –, was die unglaublichen Spielmodi und -begegnungen pauschalisiert, an dessen Kreation andere Teams bei Bungie hart arbeiten. Immerhin gehen wir selbst als Destiny-Spieler nach Hause und spielen das Spiel und wir wollen, dass das Spiel so unterhaltsam und gesund wie möglich ist.

Was haltet ihr von diesen Änderungen? Machen sie Sinn oder ist das Ganze bloß wieder ein Herumgeschraube an Dingen, die keiner will? Wir sind gespannt. Schreibt uns eure Meinungen in die Kommentare oder besucht uns auf Facebook oder Twitter.

Quelle: Bungie

Was euch noch interessieren könnte:

Weitere Beiträge
Destiny 2 – Wo ist Xur und was hat er dabei? – 23.10.2020