Newsticker
WERBUNG
Newstipp sendenHome » Destiny 2 » Destiny 2: Forsaken – Ein Feedback zum Eisenbanner

Destiny 2: Forsaken – Ein Feedback zum Eisenbanner

In diesem Artikel erfahrt ihr, was ich aktuell über das Eisenbanner denke und wie Bungie dieses Event mit wenigen Änderungen verbessern könnte.

In diesem Artikel möchte ich ein persönliches Feedback zum Eisenbanner geben. Es gibt einige Kleinigkeiten, die mich als bekennenden Veteranen beschäftigt haben. Mechaniken die mit diesem Spielmodus verknüpft sind und eventuell verbessert werden könnten.

Eisenbanner in Destiny 2 und die Rückkehr des Powerlevels

Als das Eisenbanner in Destiny 2 mit aktiviertem Powerlevel wieder vorgestellt wurde, haben wir die Idee dahinter verstanden. Eiserne Lords zeigen ihre Macht und Stärke in einem separaten Schmelztiegel-Szenario mit einem eigenen spaßigen Kontrolle-Modus. Verknüpft wird das mit mächtigen Beutezügen die Hüter dabei unterstützen können, ihr derzeitiges Powerlevel zu erhöhen. Dieses System hat aus meiner Sicht eine Schwäche, die ich nun folgend erklären möchte.

WERBUNG

Die Veteranen des Spiels haben mittlerweile das Powerlevel 650 erreicht und es ist zugegebenermaßen interessant zu beobachten, wie verursachter Schaden mit der gleichen Waffe – je nachdem wie groß die Powerlevel-Differenz des Gegners ist – variieren kann. Die High-Level Hüter bringen Waffen wie Lunas Geheul, Nicht Vergessen, Chaperone usw., sprich alles was in der Meta seinen Platz hat mit ins Gefecht. Das ist auf der einen Seite genau das, was das Eisenbanner ausmachen soll: ein Wettbewerb von Macht und Stärke.

Auf der anderen Seite gibt es jedoch Hüter, die von ihrer Progression her zwischen Powerlevel 500 und 650 stehen. Im Klartext bedeutet dies, dass diese Hüter durch das Eisenbanner die Möglichkeit haben, aktiv durch das Abarbeiten von mächtigen Beutezügen das Powerlevel zu erhöhen. Ich kenne einen Hüter, dessen Powerlevel aktuell bei 537 liegt – und er hat kaum eine Chance sich im Eisenbanner durchzusetzen. Das Dilemma ist denke ich spätestens auf dem zweiten Blick ersichtlich.
Es gibt also auf der einen Seite als Prämien mächtigen Loot, den Low-Level Hüter für ihre Progression benötigen und auf der anderen Seite High-Level Hüter die auf mächtigen Loot nicht angewiesen sind, jedoch gegen Low-Levels antreten. Ich bin kein großer Fan davon. Man kann darüber geteilter Meinung sein, ich bin jedoch der Ansicht, dass jeder Hüter die Möglichkeit haben sollte sich vor Lord Saladin zu profilieren – kein Hüter sollte sich ausgeschlossen fühlen. Es sei denn Bungie ändert explizit das Regelwerk und damit verbundene Anforderungen was die Beteiligung am Eisenbanner angeht.

Änderungen im Eisenbanner – für einen faireren Wettbewerb

Um eine bessere Zugänglichkeit zum Eisenbanner zu gewähren und einen höheren Anreiz für das Event zu schaffen, gäbe es verschiedene Lösungsansätze.
Das Diagramm zeigt den aktuellen Verlauf des Damage-Multiplikators. Mit einem anderen Faktor wäre das Powerlevel noch spürbar – der Reiz des Wettbewerbs währe als nach wie vor vorhanden –  jedoch fairer für Hüter die mit dem Powerlevel hinterherhinken. Mit jeder künftigen Erweiterung wird sich das Powerlevel um 50 erhöhen und es wird weiterhin Hüter geben, die einen Einstieg in Destiny 2 beginnen. Daher muss sich das Eisenbanner weiterentwickeln – ansonsten könnte eine Konsequenz folgen, dass das Event gemieden wird.

 

WERBUNG

 

 

 

 

 

 

 

 

Anpassung der mächtigen Beutezüge und verbesserter Loot

Kleinere Anpassungen könnten die Motivation erhöhen. Unter anderem eine Neuausrichtung der Beutezüge.
Vier mächtige Beutezüge verknüpft mit Waffen, die sich in einer Rotation befinden. Hierzu Beispiele:

  • 100 Kills mit Scoutgewehren
  • 100 Kills mit Pistolen
  •   50 Kills mit Granatwerfern
  • 100 Kills mit Automatikgewehren

Was würde dadurch passieren? Matches würden abwechslungsreicher werden was Loadouts betrifft, da nicht alle Hüter zum gleichen Zeitpunkt die Waffen-Beutezüge abarbeiten. Natürlich wird es nach wie vor Hüter geben, die sich mit Lunas Geheul oder Verflossen ins Eisenbanner stürzen. Aber entsprechend wird man auf Hüter treffen – wie im Beispiel aufgelistet – die Scoutgewehre, Automatikgewehre oder Pistolen verwenden, weil sie an den Beutezügen arbeiten. Um die Einzigartigkeit des Eisenbanners zu unterstreichen könnten Eisenbanner-Rüstungsteile mit verbesserten Perks droppen. Denn diese sind im Moment den Rüstungs-Sets des letzten Wunsch Raids sowie der Träumenden Stadt vorbehalten.

Wie ist euer Feedback zum Eisenbanner? Gefällt es euch wie es ist oder würdet ihr euch auch Verbesserungen wünschen? 
Lasst es uns gerne wissen und schreibt es in die Kommentare, auf Facebook und auf Twitter.


In eigener Sache

Wir suchen Leute, die Zeit und Lust haben hier an der Destiny Infobase mitzuwirken! Wir suchen:

  • Newsschreiber PC/Konsole
  • Video-Redakteure
  • Guide/Tutorial-Schreiber

...und alle, die etwas zu unseren Inhalten beisteuern möchten.

Bitte diesen Beitrag dazu lesen. Danke!


Destiny Infobase Telegram Newsletter

Du möchtest immer auf dem Laufenden bleiben? Du möchtest bei wichtigen News wie Serverausfällen, neue Patches oder Infos zu DLCs sofort erhalten? Dann haben wir da was für Dich!

NEU! Der Destiny Infobase Telegram Newsletter!

Weitere News

Über Wise Crusader78

Wise Crusader78
Gamer auf XBL. MMO - Langzeitprojekte sind D1/D2 / Warframe / Anthem.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.Pflichtfelder sind markiert *

*

Send this to a friend

SERVER 2: 88.198.64.16