Destiny 2: Forsaken – Was in Saison 6 noch zu erledigen ist

Saison 6 des Jahrespasses für Destiny 2: Forsaken neigt sich immer mehr dem Ende zu. Bevor es allerdings mit der Saison der Opulenz am 4. Juni weitergeht, sollten Hüter sich überlegen, was sie in den übrigen Wochen noch erreichen möchten. Zumal Bungie auch vor Kurzem bekannt gegeben hat, dass der neue Raid sofort zu Beginn der neuen Saison verfügbar sein wird.

Im Folgenden wollen wir euch ein paar Anregungen geben, wie Saison 6 für euch ein erfolgreiches Ende nehmen könnte.

Holt euch den Perfektionierten Ausbruch und seinen Katalysator

Wir haben bereits ausführlich über dieses exotische Impulsgewehr berichtet, doch es sollte nochmals erwähnt werden, dass Perfektionierter Ausbruch eine der stärksten Waffen im Destiny-2-Universum ist – wenn nicht sogar die kraftvollste aller Kinetikwaffen. Dieses Biest solltet ihr euch besorgen, bevor die neue Saison und ihr Raid an den Start gehen. Auch der Katalysator kann sehr nützlich sein, denn er verstärkt den Schaden der freigesetzten Naniten noch einmal. Während man die Basiswaffe in der normalen Version der „Stunde Null“-Mission erhält, müsst ihr für ihren Katalysator die heroische Version schaffen. Um den Katalysator-Fortschritt zu beschleunigen, könnt ihr dort jede Woche drei geheime Puzzle-Rätsel lösen. Zusammen mit dem Abschluss der Mission solltet ihr dann genügend SIVA-Partikel zusammen haben. Sollte das zu tricky sein, könnt ihr für die Partikel auch einfach fünf Wochen lang die heroische Version einmal abschließen.

Spielt Eisenbanner für das Saison 6-exklusive Emblem

Der Triumph „Jetzt gibst du nur noch an“, welchen ihr für das edle Emblem „Schwer wie der Tod“ abschließen müsst, ist nur noch bis zum Reset am nächsten Dienstag aktiv. Dann verschwindet Lord Saladin aus dem Turm und lässt sich erst in Saison 7 wieder blicken – ohne diesen Triumph. Um euch das Emblem zu sichern, müsst ihr insgesamt 2500 Hüter-Kills mit „Eiserne Bürde“ im Eisenbanner erreichen. Nutzt also die restliche Zeit bis dahin und sichert euch das Emblem, treue Wölflinge!

Schnappt euch fehlende Pinnacle Weapons

Die Einsiedlerspinne, Sauerstoff SG3 und 21 % Delirium: Das sind die besonderen Waffen, die man in Saison 6 ergattern konnte, wenn man Durchhaltevermögen bewiesen hat. Solltet ihr mit einigen der Waffen-Quests bereits angefangen, sie aber zwecks anderer Aktivitäten liegen gelassen haben, so wäre ab jetzt ein guter Zeitpunkt, diese zu erspielen. Jede von ihnen benötigt eine Zurücksetzung während der laufenden Saison. Der Fortschritt, den ihr dabei erzielt, wird nämlich nicht in die neue Saison mitgenommen. Mit Beginn von Saison 7 werden die Ränge von Vorhut, Gambit und Schmelztiegel erneut zurückgesetzt und ihr startet wieder bei Null.

Schließt letzte Beutezüge und Triumphe in Saison 6 ab

Sollte es bei euch der Fall sein, dass ihr Powerlevel 700 noch nicht ganz erreicht habt, so bietet es sich an, die letzten Wöchentlichen Beutezüge noch vor Saison 7 abzuschließen. Damit zu Beginn der „Saison der Opulenz“ keine unlauteren Vorteile gegeben werden, bleibt das Level-Cap von Mächtigen Engrammen aus Saison 6 auf 700 stehen. Engramm-Hoarding braucht ihr dieses Mal nicht zu betreiben, das wird nichts nützen. Erst die Saison-7-Engramme erhöhen euer Level auf maximal 750.
Weiterhin gibt es Triumphe, die nur während der jeweiligen Saison abgeschlossen werden können. Wollt ihr euren Triumphe-Zähler also noch etwas hochschrauben, dann müsst ihr euch ranhalten.

 

Habt ihr schon alles erreicht, was ihr in Saison 6 erreichen wolltet? Oder fehlen noch ein paar Dinge, um zu einem runden Abschluss zu kommen? Schreibt es uns doch einfach in den Kommentaren, auf Facebook oder auf Twitter.

Weitere Beiträge
Destiny 2 – Weekly Reset am 19.11.19