Destiny 2 – Gambit Killer Sleeper Simulant

Sleeper Simulant

Wer in Gambit schon etwas mehr Zeit investiert hat kennt sie. ,,Die Waffe des Schreckens‘‘. In letzter Zeit steigt die Beliebtheit der Sleeper Simulant. Doch diese Entwicklung stößt nicht bei allen Hütern auf Freude. Den mit ein wenig Präzision und vorausschauendem Denken wird die Sleeper Simulant zu einem schweren, präzisen, Fusions-Scharfschützengewehr, die alles was sie mit einem Schuss trifft, zu Asche verarbeitet.

Bungie reagiert

Wie Bungie aber auf Twitter mitteilen, arbeitet das Sandbox Team schon an dem Problem.

Doch auch wenn das Sandbox Team das Problem angeht lässt Bungie verlauten, dass dieses Problem doch etwas komplizierter zu lösen sei. Man versuche am Schaden selber keine Veränderungen vorzunehmen. Derzeit sei man bemüht eine Lösung zu finden, die den Schaden weiterhin beibehält aber gleichzeitig etwas zu unternehmen, um die Hüter in Gambit ein wenig aufatmen zu lassen.

Was bei der ganzen Sache herumkommen wird ist derzeit nicht klar. Doch hat sich zu diesem Thema auch Josh Hamrick geäußert.

Vorwarnung

Auch wenn das Sandbox Team von Bungie versucht den Schaden nicht zu verändern, fügte Josh Hamrick hinzu, dass man oftmals um einen Nerf nicht herum kommt. Ob es nun wirklich zu einem extremen Nerf kommen wird, werden wir in naher Zukunft erfahren.

Was haltet ihr von der Sleeper Simulant. Könnte man sie so lassen wie sie ist? Oder sollte man wirklich versuchen eine Lösung, für diese OP-Waffe, zu finden? Sagt uns was ihr von der ganzen Situation haltet. 

Weitere Beiträge
Destiny 2 – Die Klage richtig nutzen