Destiny 2: Interview mit Sieger des deutschen World-First-Rennen

Viele Hüter stellten sich zum Release des neuen Raids der Herausforderung und wollten zu den ersten gehören, die den Raid meistern. Doch es kann nur einen Gewinner geben. Wir haben LukasLuti vom Clan Lunacy einige Fragen gestellt. Sein Team hat es in Deutschland als Erstes durch den Garten der Erlösung geschafft und auch weltweit kann sich ihre Platzierung durchaus sehen lassen.

Team Lunacy meistert den Garten der Erlösung

Diese Hüter gehören zum Team: An dieser Stelle möchten wir jedoch nicht nur das Interview mit LukasLuti in den Vordergrund stellen, sondern zunächst auch die Leistung seines Team würdigen und zeigen, wer alles zum Sieg beigetragen hat.

Cring* [LU]
JustDave [LU]
LukasLuti [LU]
p2wr [LU]
Stick_Trix [LU]
Zaidymon [LU]

Das hat das Team des Clans erreicht: In Deutschland haben sie es im World-First-Rennen auf den ersten Platz geschafft. International landete das Team auf Platz 4 und hat damit nur ganz knapp den Einzug in die Top 3 der Elite verpasst. Eine Leistung, die durchaus großen Respekt verdient.

Insgesamt brauchten sie für ihren Durchlauf 7 Stunden und 57 Minuten. Es steckte also auch jede Menge Ausdauer in diesem Sieg.

Interview mit LukasLuti

LukasLuti war bereit, uns einige Fragen zu beantworten und uns persönliche Einblicke in seinen Durchlauf des Raids zu geben.

  1. Wie lange spielst du schon Destiny ?

    Ich spiele Destiny schon seit der Destiny 1 Beta. Man macht zwischendurch natürlich immer mal wieder Pausen, aber länger als 1 oder 2 Monate waren die bei mir nie.

  2. Wie fühlst du dich nach eurem Erfolg in dem Raid?

    Man freut sich natürlich, eine gute Platzierung zu haben. Aber wenn man am nächsten Tag dann aufwacht, hat sich auch nichts verändert. 😛

  3. Bist du zufrieden mit eurem Ergebnis im World-First-Rennen?

    Wir sind mit unserem Ergebnis mehr als zufrieden. Man setzt sich natürlich das Ziel, World’s First zu erreichen, weil ohne diese Einstellung wird man nicht weit kommen. Aber unter den Top 5 zu sein ist für uns mehr als zufriedenstellend.
  4. Habt ihr damit gerechnet, so eine hohe Platzierung zu erreichen?

    Man hatte natürlich große Hoffnungen, eine gute Platzierung zu erreichen. Und unsere Hoffnungen haben sich bestätigt.

  5. Wann hast du ungefähr angefangen, dich für den Raid vorzubereiten, und wie sah diese Vorbereitung aus?

    Ich habe 2 Wochen vor Shadowkeep angefangen, auf jedem Charakter die Spider Bountys zu machen, damit ich die Spider Bountys von 2 Wochen habe, um mein Artifact schnell hoch zu bringen. Sonst bereitet man sich auf den Raid eigentlich nur noch vor, indem man ein paar Waffen farmt, die in dem Raid eventuell nützlich sein könnten, wie eine Sole Survivor mit Firing Line o. ä. Sonst hat sich jeder natürlich noch mit Nahrung und Getränken vorbereitet. Der eine mit Energy Drinks, der andere mit Eistee und dann noch einer mit Bier, der dann nach unserem Clear auch gut angetrunken war.

  6. Wie gut ist der neue Raid deiner Meinung nach?

    Mit dem Black Garden hat man eine super Location für den neuen Raid gefunden. Von den Mechaniken und den Phasen her ist der Raid auch gut aufgebaut. Jedoch hat man an Day One, wenn man auch nur ein kurzen Blick auf seine Twitter-Timeline geworfen hat, oder selbst zum Boss gekommen ist, gesehen, dass es bei dem oft mal rumbuggen konnte. Meistens lag das dann an den Tethern, die sich nicht mit dem Boss verbinden wollten, um die Damage Phase zu starten oder zu verlängern. Sonst ist der Raid meiner Meinung nach der zweitbeste in Destiny 2 nach Last Wish.

  7. Welche der Phasen ist deiner Meinung nach die schwierigste und warum?

    Am schwierigsten wird vermutlich der Endboss sein, da jeder was zu tun hat und bei seiner Aufgabe nicht failen darf. Nachdem der Contest Modifier jetzt aus ist, wird dieser natürlich um Längen leichter sein und viele Aufgaben einfacher, wie beispielsweise die Motes auf den anderen Inseln zu sammeln. Was die Boss Phase natürlich noch schwerer macht ist, wenn man die Platten, welche der Boss verschwinden lässt, nicht wieder herstellt und die ganze Zeit in der Vex Milk rumlaufen muss.

  8. Welchen Tipp würdest du Spielern geben, die den Raid noch spielen wollen?

    Den Raid und die Location genießen. Falls man Probleme bei bestimmten Encountern hat ein Video dazu anschauen und dadurch den Encounter besser zu verstehen.

  9. Wirst du in Zukunft an weiteren Raid-Rennen teilnehmen?

    Mal schauen, wann der nächste Raid kommt. Aber teilnehmen wird man auf jeden Fall.

  10. Was wünschst du dir für zukünftige Raids in Destiny 2?

    Auch wenn es für viele Spieler als recycelter Content gelten würde, würde ich mir Remakes von den alten Raids wünschen, wie King‘s Fall. Bei einem neuen Raid würde ich mir wieder mehr Bosse erhoffen, wie bei Last Wish.
Die Vex erwarten die Hüter im Garten der Erlösung.

Wir bedanken uns bei LukasLuti und dem Team des Clans Lunacy für dieses Interview und gratulieren noch einmal ganz herzlich zu dieser beachtlichen Meisterleistung im Garten der Erlösung.

Lukas auf Twitter: https://twitter.com/lukasluti
Lukas auf Twitch: https://www.twitch.tv/lukasiluti
Clan Lunacy: https://twitter.com/Clan_Lunacy

Was sagt ihr zu diesem Sieg und habt ihr den Garten der Erlösung bereits abgeschlossen? Schreibt es uns in die Kommentare.

Weitere Beiträge
Destiny – Behind the Light – Part 2 – Destiny 2