destiny 3 darkness

Destiny 2 – Naht die Ankunft der Dunkelheit?

Seit der Öffnung des Io-Bunkers in der vergangenen Woche sind wir Hüter mehr denn je alarmiert. Schuld daran ist die digitale Planetenkarte im Inneren des Bunkers. Beunruhigenderweise zeigt sie mehr als nur einen Ausschnitt der Planeten unseres Sonnensystems. Allem Anschein nach hat die Dunkelheit Kurs auf unsere Galaxie genommen … Inwiefern das der Fall ist, soll dieser Artikel klären.

Die Pyramiden-Schiffe kommen

Nachdem wir den Bunker auf Io betreten haben, fiel uns zuerst Commander Zavala auf, der Zwiesprache mit dem Kriegsgeist hielt. Währenddessen erschien eine Hologrammkarte, die nicht nur unser Sonnensystem, sondern auch eine Bedrohung von außerhalb zeigt – eine Armada von Pyramiden-Schiffen. Wir Spieler haben mit einem dieser Exemplare bereits in der Kampagne von „Festung der Schatten“ Bekanntschaft gemacht, nämlich unterhalb des Mondes.

Sobald diese In-Game-Szene beendet ist, kann man wieder zum Hauptcomputer des Bunkers zurückkehren. Wie in den anderen Bunkern von Rasputin auch, befindet sich an der linken Wand eine Planetenkarte mit russischen Bezeichnungen für ausgewählte Himmelskörper. Neu ist dabei eine Anzeige am äußeren rechten Rand dieser Karte. Diese lässt innerhalb weniger Sekunden zwei rote Dreiecke aus LED-Lichtern aufleuchten, die sich anscheinend den Planeten nähern. Zur Veranschaulichung folgt nun ein Foto der „aktualisierten“ Planetenkarte:

Pyramidenschiffe am rechten Rand - ein Indiz für die Dunkelheit?

Wir sehen hier die Sonne am linken Rand und jeweils im Abstand zueinander die inneren Planeten sowie die zwei äußeren, Jupiter und Saturn. Ganz rechts befinden sich die rot blinkenden Punkte, die Dreiecke formen. Ohne Zweifel stellen diese Dreiecke zwei Pyramiden-Schiffe dar, die mit der Dunkelheit in Verbindung gebracht werden.

Dunkelheit lässt grüßen

Wann diese Pyramiden-Schiffe im Sonnensystem eintreffen, lässt sich derzeit nicht mit Sicherheit sagen. Momentan haben wir Spieler es schließlich noch mit einem anderen Schiff, der Allmacht, zu tun, welche durchs All irrt. Deren Ziel ist klar: die Letzte Sichere Stadt zu verwüsten und unter sich zu begraben.

Fest steht jedoch, dass diese Dreiecksschiffe und die nahende Dunkelheit in letzter Zeit immer mal wieder Erwähnung fanden. Da wäre zum einen Mara Sov, die Königin der Erwachten, die bereits ein Auge auf diese Flotte geworfen hat. Zum anderen sind auch Osiris und Calus, der Kabalherrscher, auf diese dubiosen Schiffe gestoßen, konnten sie aber noch nicht einordnen. Und, wie oben bereits angedeutet, hat Eris uns Hüter zu einem abgestürzten Exemplar geführt, das wir auch am Ende gezwungenermaßen betraten.

Bestenfalls bekommen wir es mit den Pyramiden und der Rasse, die dahinter steckt, im Herbst 2020 zu tun. Natürlich wäre es auch denkbar, dass hiermit schon der große Konflikt für ein mögliches Destiny 3 eingeleitet wurde. Was denkt ihr darüber?

Weitere Beiträge
Destiny 2 – Weekly Reset vom 29.09.2020