Destiny 2 – Neuer Eisenbanner-Modus Eruption vorgestellt

Die neue Version des Eisenbanners wurde in der Destiny 2-Community stark kritisiert. Viele vermissen den Spaß, welcher mit der Einführung des Modus Rifts verloren ging. Im neusten TWAB geht Entwickler Bungie auf die kommenden Änderungen im Eisenbanner und des Modus Rift ein.

Eisenbanner
Eisenbanner

Eisenbanner-„Eruption“

In Season 18 erwartet die Hüter in Destiny 2 der PvP-Modus „Konflikt“ im Eisenbanner. Für die Zukunft plant Bungie jedoch eine veränderte Version des klassischen Modus. Denn in „Eruption“ erhalten Spieler einen Energie-Boost auf die Lichtfähigkeiten, je länger die aktuelle Killstreak andauert. Assists zählen ebenfalls zu der Streak. Ihr könnt den neuen Modus bereits ab der kommenden Season in den Schmelztiegel-Laboren testen. Danach wird Eruption in das Eisenbanner eingeführt.

Nach der zweiten Eliminierung oder Assists ohne zu sterben bekommt der Hüter den Buff „Surging“. Jeder weitere Kill ist nun drei Punkte wert. Dafür erhaltet ihr +10 Prozent Superenergie, +20 Prozent Granaten-, Nahkampf- und Klassenenergie.

Nach dem fünften Kill erstrahlt euer Hüter als „Primed“ und ist auf der gesamten Map sichtbar. Während ihr diesen Buff besitzt, erhaltet ihr +12 Prozent Super und +5 Prozent Klassenenergie auf alle Eigenschaften. Zudem profitiert euer Team von den Kills. So halten alle Teammitglieder +5 Prozent Super und + 10 Prozent auf Granaten-, Nahkampf- und Klassenenergie.

Wird ein Spieler mit dem Buff „Primed“ getötet, erhält der gegnerische Spieler drei statt einem Punkt. Zudem bekommt der „Primed-Spieler einen 15-Sekunden-Timer, in der er einen Kill machen muss. Danach setzt sich die Zeit wieder zurück. Läuft der Timer ab, „platzt“ der Hüter und ist tot.

Eisenbanner -"Surging"
Hüter mit „Surging“-Buff

Weitere Änderungen in Season 18

Mit der Änderung im Eisenbanner verabschiedet sich der umstrittene Modus „Rift“ vorerst aus der Playlist. Stattdessen wird dieser in der wöchentlichen Schmelztiegel-Rotation angeboten. So wird Rift in den Wochen 1, 8 und 14 einen Weg zurück in den Schmelztiegel finden. Bungie hält es sich jedoch offen, ob Rift zurück ins Eisenbanner kehren wird. Zudem plant Bungie zusätzlich zu 6vs6 auch eine 3vs3-Aktivität.

Destiny 1-Veteranen dürfen sich ebenfalls freuen. Denn eine klassische Map aus dem ersten Destiny-Teil kehrt zurück. Welche Map das sein wird, ist noch unklar.

Wie findet ihr die Änderungen am Eisenbanner-Modus? Kann Bungie das Steuer mit „Eruption“ noch rumreißen oder seht ihr andere Probleme? Schreibt uns eure Meinung doch gerne in die Kommentare oder besucht uns auf Twitter oder Facebook.

Schon gewusst?

Quelle(n): Bungie / mein-mmo