Destiny 2 – Prüfungen der Neun – Neue Informationen

Lange Zeit schon fragt sich die Hüterschaft, was wohl aus den Prüfungen der Neun geworden ist. Nun endlich gibt es neue Erkenntnisse. Und die werden sicher nicht jeden erfreuen. Alles dazu findet ihr im nachfolgenden Text.

Prüfungen der Neun

Seit dem Ende von Saison 4 sind die Prüfungen der Neun bereits deaktiviert. Das ganze System sollte von Grund auf restauriert und verändert werden. Also sozusagen weiterentwickelt werden. Lange Zeit nun war es still um dieses Thema geworden, nun melden sich die Entwickler zu Wort.

Allerdings wird es nicht gerade Begeisterungsstürme auslösen, denn sicherlich werden einige von euch enttäuscht sein. Denn so schnell ist mit einer Wiederkehr nicht zu rechnen.  Im dieswöchigen Lagebericht, dem „This Week at Bungie“, gaben die Entwickler nur bekannt, dass sie an einer Lösung arbeiten.

Wir haben euch den Kommentar des Dev-Teams einmal angehängt:

Destiny Dev-Team: Wie unsere Destiny-Veteranen wissen, wurden die Prüfungen von Osiris im Mai 2015 als ein besonders anspruchsvolles PvP-Event fürs Wochenende veröffentlicht. Die Prüfungen hatten einen fantastischen Einfluss auf unser Spiel und unsere Community. Sie waren eine Spitzenaktivität, in der Spieler ihr Können, ihre Strategien und ihre Ausrüstung auf die Probe stellen konnten. Der 3v3-Eliminierungsmodus und das Kartensystem waren die Grundlage für die begehrte Belohnung, den Leuchtturm besuchen zu können.
Mit der Veröffentlichung der Prüfungen der Neun in Destiny 2 haben wir einige Veränderungen an dieser Formel vorgenommen, die aber nie ganz ins Schwarze getroffen haben. Wir waren mit der Rolle, die die Prüfungen der Neun im Ökosystem des Spiels eingenommen haben, nicht zufrieden. Die neue Aktivität erfüllte nicht das Ziel, die Community jedes Wochenende zusammenzubringen. Sowohl Destiny als auch die Online-PvP-Welt hat sich seit 2015 weiterentwickelt. Deshalb glauben wir nicht, dass unsere heutigen Ziele erfüllt werden würden, wenn wir die 2015-Version der Prüfungen von Osiris zurückbringen würden.
Bis wir einen handfesten Prototypen für eine PvP-Endgame-Spitzenaktivität haben, bleiben die Prüfungen auf unbestimmte Zeit im Winterschlaf und werden in den nächsten paar Saisons nicht zurückkehren. Sobald diese neuen Pläne bereit sind, werden wir sie natürlich mit euch teilen.

Nachvollziehbar oder Bullshit?

Seit dem Start der Trials of Osiris in Destiny 1 hatten die Entwickler immer wieder mit Schwierigkeiten zu kämpfen. DDos und Lags dominierten das Geschehen. Der Bannhammer wurde mehr als nur einmal geschwungen.

Und nach anfänglich enormen Spielerzahlen brachen diese im dritten Destiny 1-Jahr ein, denn Osiris war fast nicht mehr spielbar. Immer wieder traten Fehler auf und Bungie deaktivierte die Prüfungen so manches Wochenende, weil die Fehler nicht in der Kürze behoben werden konnten.

Im Nachfolger Destiny 2 kehrten die Prüfungen in Form der Prüfungen der Neun zurück. Im Großen und Ganzen lief das so ab wie vorher auch die Prüfungen von Osiris. Der Unterschied war, dass man dieses Mal Vier-gegen-Vier antrat. Außerdem waren sieben statt neun Siege vonnöten, um das makellose Ticket zu erlangen. Man musste die Botin treffen, um überhaupt Zugang zu erhalten.

Dafür musste man ein Match gewinnen. Mit dem Makellosen Ticket erreichte man dann einen neuen Social Space namens „Die dritte Säule“. Doch auch hier brachen die Spielerzahlen rasant ein. Denn der Spielmodus gefiel in dieser Art leider auch nicht sonderlich.

Nachfolgend eine Grafik, die euch die sinkenden Spielerzahlen vor Augen hält:

Quelle: destinytracker.com

Aufgrund dieser Einbrüche ist es nicht verwunderlich, dass die Trials zum Beginn von Forsaken deaktiviert wurden. Sicherlich kann man über diese Entscheidung geteilter Meinung sein. Gerade Spieler, die es auch weiterhin spielten, sehen das sicher anders.

Aber lieber Brainstorming betreiben als einen Modus zu aktivieren, der so in der Art die Spieler auch nicht unbedingt animiert und vom Hocker reißt. Wenn es, und das wird im Text vom Dev-Team ja nicht ausgeschlossen, die Trials zurückkehren, dann sicher mit einem Paukenschlag. Und bis dahin gibt es genügend andere Dinge im Destiny-Universum zu entdecken.

 

Was ist eure Meinung dazu? Seht ihr es ähnlich, dass es gut ist, dass Bungie lieber daran arbeitet, einen Modus zu entwerfen, der allen Spielern gefällt? Oder seid ihr eher enttäuscht über die Nachricht dass es, und wir betonen noch einmal, vorläufig, keine Trials geben wird? Schreibt uns eure Meinungen in die Kommentare, bei Facebook und Twitter.

Weitere Beiträge
Xur
Xur in Destiny 2 – Standort & Inventar