Destiny 2 – Sandbox-Update Part 2 – Die Fähigkeiten

In knapp zwei Wochen feiert Destiny 2 das 30-jährige Firmenjubiläum von Entwickler Bungie. Neben zahlreichen „Geschenken“, werden umfangreiche Anpassungen an den Waffen und Perks vorgenommen. Wie das Studio bestätigt, werden zusätzlich die Fähigkeiten der drei Klassen geändert.

Update kommt bald

Am 7. Dezember 2021 beginnen in Destiny 2 die Feierlichkeiten zu Ehren des Geburtstags Bungies. Doch neben all den neuen Items und Aktivitäten, nimmt Bungie Änderungen an der Sandbox vor. Die ersten Details hat das Entwicklerteam bereits letzte Woche mit der Community geteilt.

Im zweiten Teil der Sandbox-Änderungen widmet sich das Studio nun den Klassenfähigkeiten von Warlock, Jäger und Titan. Denn auch sie bleiben von den Buffs und Nerfs nicht verschont.
Nachfolgend die wichtigsten Änderungen zusammengefasst:

Arkus-Akrobat - Fähigkeiten
„Arkus-Akrobat“ – Jäger

Die Granaten

Die Granaten in Destiny 2 sind laut Entwickler durch die gleich langsame Abklingzeit (außer Stasis) bezüglich der Kosten gleich stark. Jedoch unterscheiden sie sich in ihrer Wirkung. Das Leistung-/Kostenverhältnis stimmt laut Bungie nicht überein.

Fluxgranaten

Die Fluxgranate des Jäger macht den Beginn in der Reihe der Nerfs. Ab dem kommenden Update wird die Abklingzeit diese Granate von 82 Sekunden auf 182 Sekunden erhöht. Doch der Schaden steigt dennoch um 100 an (nun 250). Das bedeutet, dass sie im PvP direkt tötet. Im PvE wird die Arkus-Granate 15 % mehr Schaden verursachen.

Zusätzlich werden folgende Änderungen vorgenommen:

  • Projektverfolgung wurde entfernt
  • leichte Zielhilfe
  • +117 % Wurfgeschwindigkeit
  • bleibt auf allen Oberflächen haften

Feuerblitz-Granate

Die Abklingzeit der Feuerblitz-Granate des Warlocks, wurde von 82 Sekunden auf 64 reduziert. Der Nachteil ist jedoch, dass der verursachte Schaden ebenfalls gesenkt wird. Pro Blitz verursacht ihr nun nur noch 65 statt 90 Schaden. Für den PvE des Spiels wird der Schaden jedoch um 15 % erhöht.

Wie ihr seht, beeinflusst die Abklingzeit der Granaten den Schaden bzw. den Leistungswert. Dadruch, soll das Spiel dynamischer und dem Buildcrafting mehr Bedeutung geben.

Die Super

Warlock - Nahkampffähigkeiten
Warlock Nachtkampffähigkeit

Wer in den letzten Jahren die „Prüfungen von Osiris“ oder den Modus „Überleben“ gespielt hat, wird dieses Phänomen kennen. Spieler laden durch defensive Spielweise ihr Super-Fähigkeiten auf und erhalten so einen Vorteil. Dem will Bungie nun einen Riegel vorschieben, indem sie den „passiven Komponenten“ reduzieren. Heißt also, dass eure Super weniger schneller auflädt, wenn ihr passiv spielt. Das aktive spielen wird belohnt.

Das erwartet euch:

  • Häufigkeit der Super-Fähigkeiten im PvE bleiben unverändert.
  • Jeder Spieler im PvP 6v6 erhält min. einmal die Super, bis das Punkte oder Zeitlimit erreicht wurde.
  • Im 3v3 wird die Häufigkeit der Super gesenkt. Teamkoordination, intelligenter Einsatz der Fähigkeiten steht im Vordergrund.
  • Mehr Energieregeneration durch Primärwaffen Kills/Schaden.

Stasiskristalle

Stasis ist wohl den meisten Spielern ein Dorn im Auge. Daher hat sich Bungie dazu entscheiden einige Änderungen an der Dunkelheitssuper vorzunehmen.

  • Stasiskristalle verlangsamen die Spieler im PvP, anstatt sie einzufrieren und verursachen weniger Schaden, wenn sie explodieren.
  • Im PvE frieren die Kristalle die Kämpfer ein.
  • Detonationsschaden gegen PvE-Kämpfer wurde 60 % erhöht (auf 8 m). Gegen Hüter im PvP wurde der Schaden um -55 % reduziert.
  • Verlansamungs-/Einfrierradius wurde auf 2,6 m erhöht.

Jäger

Die am meist gespielte Klasse, der Jäger, wird von den einen geliebt und von den anderen verflucht. Um den Jäger den anderen Klassen anzupassen, plant Bungie die folgenden Änderungen:

Ausweichen

  • Kein Abbruch der Projektverfolgung.
  • Abklingzeit wuird bei Tier 10 Mobilität von 11s auf 14s erhöht.
  • Basisabklingzeit wird auf 38s erhöht (+10).

Wiedergänger

  • Shatterdive: „Zerschmettern“ kann nicht mehr direkt töten. Wenn der Jäger „Flüstern der Risse“ oder „Berührung des Winters“ einsetzt und das Ziel sich im Zentrum aller sechs Kristalle befindet, ist ein Kill möglich.
  • Bungie rät euch zu Shatterdive im PvE.
  • Schaden gegen gefrorene Kämpfer wird um 100 % erhöht.
  • Fragment-Slots werden um +1 erhöht (nun 3 statt 2).

Nachtpirscher (oberer Baum)

  • Kombinationshieb: Die grundlegende Abklingzeit wurde von 96s auf 15s verringert.

Nachtpirscher (unterer Baum)

  • Häufigkeit sich unsichtbar zu machen, wird im PvP erhöht (Abklingzeit wird auf 15s reduziert).

Titan

Ja, auch der Titan bekommt einen mit dem Nerfhammer auf den Deckel. Für Fans des Schulterangriffs wird es jetzt besonders hart.

Titan - Fähigkeiten
„Behemoth“ – Titan

Laut Bungie nehmen die Fähigkeiten eine zu große Rolle im Gameplay ein. Daher werden die Änderungen am Titan, das Gungame wieder in den Vordergrund rücken.

Schulterangriff

  • Alle Schulterangriffe verursachen im PvP keinen direkten Kill mehr.
  • Aktivierungszeit beim Sprinten wird auf 1,25 Sekunden gesenkt.
  • Reichweiten wird auf 6,8 m erhöht.
  • Breite des Zielkegels wird um 10 % erhöht.

Seismischer Schlag und Schildschlag

  • -50 AoE-Schaden (jetzt 40)
  • Bei Treffer werden Feinde geblendet (nur Seismischer Schlag)
  • +8 Sekunden Abklingzeit (jetzt 90 Sekunden)

Hammerschlag

  • Direkter Schlagschaden wird auf 120 reduziert (-50).
  • Abklingzeit +8 (jetzt 90 Sekunden).

Barrikaden

  • Große Barrikade +3 Sekunden Abklingzeit (jetzt 40 Sekunden).
  • Kleine Barrikade -5 Sekunden Abklingzeit (jetzt 32 Sekunden).

Behemoth

Die Stasis-Fähigkeiten des Titan zählen in der Community nicht zu den Favoriten. Dieses Problem hat auch Bungie erkannt. Daher bekommt der Stasis-Titan im PvE einige Verbesserungen spendiert.

Diamant-Lanze

  • +2 Fragment-Slots (jetzt 3)
  • Diamant-Lanzen spawnen bei:
    • Kill mit Stasis-Waffen im PvE.
    • Kill gegen 3 Hüter mit einer Stasis-Waffe ohne zu sterben.
    • Kill mit Stasis-Fähigkeiten

Zitterschlag

  • Schaden wird im Gletscherbeben um 50 % erhöht.

Geflüster der Ketten

  • Schadensresistenz gegen PvE-Kämpfer beträgt nun 40 % (+25 %).

Stürmer (unterer Baum)

Der untere Arkus-Baum des Titan, ist laut Bungie im PvP zu dominant. Daher werden einige Perks des Stürmers verschlechtert.

Knockout

  • Nahkampf-Reichweite und -Schaden, werden nach einem Kill deaktiviert.

Trampeln

  • Super-Energie bei leichtem Angriff sinkt auf einen Mindestwert (nach 3 Kills im PvP).

Frontalangriff

  • + 24 Sekunden Abklingzeit (jetzt 106 Sekunden).

„Faust der Verwüstung“

  • Radius von „Schwerer Schlag“ -2 m (jetzt 6 m).

Warlock

Schattenbinder - Fähigkeiten
„Schattenbinder“ – Warlock

Last but not least – Der Warlock. Der Magier unter den Hütern bekommt von Bungie einen Buff im Nahkampf spendiert. So soll es euch möglich sein, schneller auf die feindlichen Nahkampfangriffe zu reagieren.

Nicht aufgeladener Nahkampf

  • Nahkampfreichweite wird auf 4,5 reduziert (entspricht Jäger und Titan).
  • Nach der Aktivierung der Fähigkeit kann der Warlock schneller den Nahkampf einsetzten als bisher.

Leere Läufer (mittlerer Baum)

Handsuper Supernova

  • Weniger Schaden gegen Hüter (max. 150 Schaden).
  • Schaden gegen Champions und Bosse +30 %.
  • Projektreichweite +2 m (jetzt 14 m).

Nova-Warp

  • Schaden gegen Bosse und Champions +30 %.

Schattenbinder

„Zorn des Winters“

  • Vor einem Hüterkill müsst ihr euren Feind nun zweimal einfrieren.
  • Schaden von Zertrümmerungsimpuls gegen Superspieler wurde verringert.

Penumbrale Explosion

  • Detonationsradius im Nahkampf (PvE) wird um 100 % erhöht.

Düsterer Wächter

  • Die Abklingzeit aller Stasis Granaten entspricht der Rate von Geletschergranaten.
  • Weitere Information bezüglich der Nerfs und Buffs, findet ihr auf Bungie.Net. Dort findet ihr u.a. eine Liste der Anpassungen an den Exotics für den Warlock, Jäger und Titan.

Das waren alle Nerfs und Buffs, die euch ab dem 7. Dezember 2021 erwarten. Wie findet ihr die Änderungen der Klassenfähigkeiten? Gehen euch die Nerfs weit genug? Teilt eure Meinung gerne in den Kommentaren, auf Twitter und Facebook

Schon gewusst:

Quelle(n): Bungie