Destiny 2 – Shadowkeep: Artefakte kehren zurück!

Zu Zeiten von Destiny 1 waren Artefakte eine echte Bereicherung, denn mit ihnen erhielten die Hüter zusätzliche Kampfvorteile. Gerade auch die Artefakte, welche mit der letzten D1-Erweiterung „Das Erwachen der Eisernen Lords“ eingeführt worden sind, waren für diverse Aktivitäten wie Strikes oder Raids äußerst nützlich. Doch in Destiny 2 entschied sich Bungie dafür, sie komplett zu entfernen – was im Nachhinein keine so gute Idee war.

Neue Artefakte für jede Saison

Das Gaming-Portal Polygon sprach mit den Destiny-Verantwortlichen Luke Smith und Mark Noseworthy über vielerlei neue und alte Features in Shadowkeep. Darunter zählte auch die Rückkehr von Artefakten. Smith verriet im Interview, dass Artefakte neuen Schwung in den saisonalen Content von Destiny 2 bringen werden.
Daraus geht hervor, dass nach dem Release von Shadowkeep mit jeder neuen Saison auch neue Artefakte dem Spiel hinzugefügt werden, die wir Hüter uns verdienen können. Sie sollen uns beim Kampf gegen neue Gefahren unterstützen, die mit jeder anbrechenden Saison auf uns warten.

Beispiel für ein neues Artefakt

Eines der neuen Artefakte

Das „Eye of the Gatelord“ (dt. Auge des Torlords), welches kurz im Out of the Shadows-ViDoc gezeigt wurde, gehört schon zu den ersten saisonalen Artefakten. Es soll von den Hütern gegen die Vex im Raid um den Schwarzen Garten eingesetzt werden.

Mit der Erweiterung „Shadowkeep“ wird der Fokus von Destiny 2 mehr in Richtung RPG verschoben. Die Macher haben sich vorgenommen, das Build-Crafting voranzutreiben. Das soll eben durch die Wiedereinführung von Artefakten und durch das Prinzip der „Armor 2.0“ geschehen.

 

Was sagt ihr dazu, dass Artefakte ihren Weg zurück ins Spiel finden? Seid ihr davon überzeugt, dass diese Entscheidung die richtige ist? Gebt euer Feedback gerne in den Kommentaren, auf Facebook und Twitter ab!

Weitere Beiträge
Behind the Light
Destiny – Behind the Light – Part 3 – Destiny 2