Destiny 2 – Stahlfeder-Repetierer – Automatikgewehr mit Schwächen

In meinem letzten Artikel berichtete ich lobend über das Scout-Gewehr „Gönner der verlorenen Hoffnung“ – ein Scout-Gewehr der Elite-Klasse. Mein Bericht zum Automatikgewehr „Stahlfeder-Repetierer“ fällt nicht ganz so euphorisch aus. Dennoch gibt es gerade für Konsolenspieler sowie Controller User am PC einen speziellen Perk, der diese Waffe doch zu einem brauchbaren und zuverlässigen Kumpanen macht. Dies möchte ich nun näher analysieren.

Destiny 2 Stahlfeder
Stahlfeder-Repetierer

Herkunft, Archetyp, Besonderheiten und Optik

Genau wie das Scout-Gewehr Gönner der verlorenen Hoffnung, gehört das Automatikgewehr Stahlfeder-Repetierer zum Waffenarsenal der Saison der Dämmerung mit den ebenfalls typischen Akzenten rund um den 14. Heiligen. Das Design ist gleichermaßen markant, aber dennoch schlicht, elegant und zeitlos.
Eine Besonderheit ist auch hier wieder hervorzuheben: Aktuell ist es sehr einfach, einen God-Roll zu farmen. Der einfachste Weg führt zum Turm-Obelisken. Dort holt ihr euch Zeitverirrte Waffenformen und spendet Fraktalin. Je 100 Fraktalin schreitet die Waffenform mit 25% Progression voran – eine sehr einfache, schnelle und effiziente Methode.
Folgend ein paar Details zur Waffe:
Die Stahlfeder-Repetierer gehört zur Familie „Schnellfeuer-Gehäuse“.
Die Basis-Werte betragen:
– Schlagkraft 18
– Reichweite 32
– Stabilität 38
– Handhabung 44
– Nachladetempo 55
Das Magazin umfasst 49 Schuss, während die Feuerrate bei 720 RPM liegt.

Die Kluft zwischen Maus/Tastatur und Controller

Wie ich anfangs andeutete, muss in diese Waffe ein wenig Optimierung fließen um sie für Controller-Nutzer kontrollierbarer zu machen. Dies ist der sehr geringen Stabilität geschuldet, die deutlichste Schwäche der Waffe. Gerade bei diesem Automatikgewehr kommt wieder ein Grundsatz zu Trage, was das Meisterwerk anbelangt.
Reichweite für Maus und Tastatur
Stabilität für Controller
In diesem Artikel soll es nicht darum gehen, die Diskrepanzen zwischen beiden Eingabemöglichkeiten darzulegen, sondern vielmehr einen Lösungsvorschlag zu unterbreiten.

Generelle Perk-Empfehlungen

Laut der Datenbank light.gg empfehlen sich die Läufe „Kleinkaliber“ (erhöht Reichweite/Stabilität +7) bzw. „Hammergeschmiedeter Drall“ (erhöht Reichweite +10). Bezüglich der Magazin-Optionen ist „Prallgeschosse“ ein gern gesehener Perk, für eine Erhöhung der Reichweite um +5 sowie einem Stabilitätsboost von +10. Dem dritten Perk-Slots wiederum stehen im Allgemeinen eine Vielzahl herausragender Perks, beispielsweise „Fressrausch“oder „Auskommen“, zur Verfügung. Doch gerade Controller-Nutzern, denen das Waffenverhalten missfallen sollte, steht ein unterbewerteter S-Tier Perk bereit – ein Unikat im Bereich der 720 RPM Kinetik-Automatikgewehre. Es handelt sich um den Perk „Wie ein Felsen in stürmischer See“ – erhöhte Präzision, Stabilität sowie Handhabung, wenn man geduckt feuert.

GAMEPLAY mit „Wie ein Felsen in stürmischer See“

Es gibt mit Sicherheit viele Hüter, die sich von der Beschreibung in geduckter Haltung zu feuern abschrecken lassen. Klar muss hervorgehoben werden, dass man seinen Stil anpassen muss. Wem es gelingt, sich darauf einzulassen, erhält jedoch einen Laser. Dies soll euch das von mir aufgenommene Solo-Gameplay im verlorenen Sektor „Die Planetenmaschine“ auf Nessus verdeutlichen.
Das Gameplay stammt vom PC, FOV beträgt 95 und ich verwende einen Xbox Elite Wireless Controller.

Auf der nächsten Seite erfahrt ihr mehr über die Perks die ich im Gameplay verwendete, sowie über das Einsatzgebiet der Stahlfeder-Repetierer im PvE als auch PvP.

Weitere Beiträge
Creator Cup by IliasGaming – Destiny 2