Destiny 2 – Stasis im PvE und PvP – Fluch oder Segen?

Während der ersten digitalen Gamescom, hat der Entwickler Bungie es sich echt nehmen lassen und mehr Informationen zu den neuen Stasis Fähigkeiten in Beyond Light veröffentlicht. In Form eines Trailers werden uns die verschiedenen Fähigkeiten vom Warlock, Jäger und Titan vorgestellt. Wir sehen Stasis im PvE und PvP. Doch wie wirkt sich Stasis auf das Spielgefühl und die Spieldynamik aus? Im nachfolgenden wird dieser Frage auf den Grund gegangen.

Neues Spielerlebnis im PvE

Stasis der drei Klassen
Stasis könnte Destiny 2 neues Spielgefühl bringen

Nun ist es also endlich soweit und wir bekommen neben Solar, Arkus und Leere, einen vierten Fokus. Die neue Fähigkeit nennt sich Stasis und basiert höchstwahrscheinlich auf einer Eisbasis. In Bungies neustem Trailer welcher während der Gamescom Opening Night Live präsentiert wurde, wurden uns neue Ausschnitte von Stasis-Fähigkeiten im Einsatz gezeigt. Sowohl im PvE als auch im PvP, wird es die Spieldynamik verändern.

Fangen wird mit dem PvE an. Aus dem Trailer geht hervor, dass wir mit unserer Umwelt agieren können. Die Spielwelt hat keine Grenzen mehr. Denn wir können:

  • Eisbarrikaden sowie Eiswände erzeugen welche als Schutz und „Jump n‘ Run“- Plattform genutzt werden können. Ein taktischeres Vorgehen ist nun möglich.
  • Feinde einfrieren und damit verlangsamen. Das bietet euch neue Möglichkeiten den Feind zu besiegen.

Für den PvE sehe ich keine Nachteile. Hier kämpfen wir schließlich nicht gegen andere Hüter, sondern mit ihnen. Daher ist es durch aus verständlich, dass Bungie den Schritt geht und in Destiny 2 eine Art Crowd Control einführt. Also die Möglichkeit Feinde zu verlangsamen. Damit geht das Spiel in die Richtung eines MMORPGs. Uns steht im PvE also eine Menge Spaß bevor.

Ebenfalls wird bei Stasis der kritisierte Still-Baum der anderen Super-Fähigkeiten überdacht. Statt dem aktuellen dreier Pfad, wird es ein „Knoten-System“ geben. Ähnliches kennen wir bereits aus Destiny 1.

Schaut euch den Trailer von der Gamescom doch am besten selbst an und überzeugt euch von den Möglichkeiten von Stasis im PvE.

Neuster Trailer von der Gamescom Opening Night Live

Das Chaos im PvP

Machen wir uns nichts vor, Destiny 2 hat aktuell ein riesiges PvP-Problem. Waffen wie „Der Gipfel“ oder „Magenknurren“ dominieren den PvP. Keine Innovation, keine neuen Ideen. Es macht aktuell einfach keinen Spaß mehr. Und nun nimmt Bungie auch noch verschiedenste Spielmodi aus dem Spiel und packt sie in den Content-Vault, und gerade deshalb könnte Stasis die Rettung sein.

Doch bevor auf die möglichen positiven Eigenschaften von Stasis im PvP eingegangen wird, muss auch ich ein paar Bedenken zu den Auswirkungen im PvP äußern.

Das Verlangsamen bzw. Einfrieren ist eine Katastrophe und gehört einfach nicht in den PvP. Wir alle wissen wie nervig es ist, selbst von den Besessen im PvE verlangsamt zu werden und jetzt soll das noch extremer im PvP stattfinden? Hier geht es oft schnell zu und ein eingefrorer Hüter kann sich nicht wehren. Er ist geliefert. Vor allem in Modi wie Eliminierung oder Trails, könnte es die Runde schneller beenden als einem lieb ist.

Stasis kann einfrieren
Einmal einfrieren bitte…

Doch mal halblang. Wir wissen doch eigentlich noch gar nichts. Wir wissen nur, dass wir jemanden einfrieren können. Die Dauer einer solchen Attacke ist nicht bekannt geschweige denn, ob wir einen Konter setzen können. Hat ein solcher Angriff andere Nebenwirkungen? Muss der Angreifer sein Teil seiner Super für diesen Angriff opfern? Wir wissen es nicht! Es handelt sich um Pressebilder welche das DLC und damit die Fähigkeiten bewerben sollen.

Die Revolution des PvP?

So genug Kritik an Stasis. Kommen wir zu den positiven Eigenschaften von Stasis, die aus meiner Perspektive dem PvP positiv verändern können.

Wie ich bereits weiter oben erwähnt habe, ist das PvP durch Waffen wie „Magenknurren“ und „Der Gipfel“ (wird mit Beyond Light gesunsetted) kaum spielbar und da kommt Stasis in Spiel. Durch die Fähigkeit des Einfrieren, können Angriffe mit starken Waffen, durch den Gebrauch einer Granate, oder was auch immer das sein wird, geblockt werden. Das Spiel wird damit langsamer. Eine Veränderung die meiner Meinung nach gar nicht mal so schlecht ist.

Ebenfalls sehe ich den Eiswänden bzw. Barrikaden, positiv entgegen. Ich sehe in dieser Fähigkeit eher eine neue Taktische Möglichkeit, den Gegner auszuspielen. Es ist kein stumpfes drauflos ballern, sondern ein taktischeres Vorgehen.

Stasis Barrikade
Eine Barrikade als taktischen Vorteil?

Aus meiner Sicht wird aktuell viel geredet und diskutiert wo es eigentlich noch keinen Grund für gibt. Wenn ich mich irren sollte, können die Kritiker von Stasis gerne weiter motzen, doch bis dahin wartet doch einfach mal ab und urteilt nicht zu schnell.

Wie findet ihr die neuen Fähigkeiten? Seid ihr eher Kritiker oder steht ihr dem offen gegenüber? Teilt uns eure Meinung doch gerne auf Twitter oder Facebook mit. Wir freuen uns auf eurer Feedback.

Quelle: mein-mmo

Das könnte euch ebenfalls interessieren:
Weitere Beiträge
Bungie Bounty – Die jagt geht weiter – Destiny 2