Destiny 2 – Strafe für Bug-Using in der Tributhalle

Spieler, die in der Tributhalle Bug-Using betrieben haben, werden dafür am 30. Juli 2019 bestraft.

Wie die Strafe aussieht und wie ihr dieser Abstrafung noch entgehen könnt, sagen wir euch im Folgenden.

 

Darum geht es

Durch einen Cheat, den wir natürlich nicht erklären werden, ist es möglich, in der Tributhalle Tribute zu sammeln, ohne dafür Materialien oder Triumphe abschließen zu müssen.

So kann man sich schnell und einfach die Waffe Schlechtes Karma, die normalerweise 18 Tribute benötigt, den Katalysator für Schlechtes Karma (eigentlich 45 Tribute) und die exotische Geste Da, wo das X ist, die man eigentlich nur für alle 50 Tribute bekommen soll, ergaunern.

Das ist natürlich von Bungie nicht so vorgesehen und wird am 30. Juli 2019 gefixt. Alle diejenigen, die den Bug genutzt haben, werden im Zuge dessen bestraft.

 

Was ist die Strafe für’s Bug-Using?

Die Bug-User kommen mit einem blauen Auge davon. Sie dürfen die Waffe Schlechtes Karma behalten und weiter nutzen, ganz gleich, ob sie wirklich die 18 Tribute abgegeben haben.

Allerdings können sie ab dem 30. Juli nicht mehr den Katalysator für Schlechtes Karma nutzen und auch die Exo-Geste Da, wo das X ist kann dann nicht mehr genutzt werden. Dies wird dann erst wieder möglich gemacht, wenn die Tribute auf legalem Wege erworben wurden.

Wie könnt ihr der Strafe entgehen?

Ganz einfach: Schließt bis zum 30. Juli 2019 noch die Triumphe für die Tribute ab und sammelt Materialien, um euch die restlichen Tribute zu kaufen. Das lässt die Tributhalle auch gleich in einem ganz anderen Licht erscheinen.

 

Was haltet ihr von der bevorstehenden Strafe? Teilt es uns doch in den Kommentaren, auf Twitter oder Facebook mit.

  1. Find ich gut so… die Leute sollen sich die Sachen ehrlich erspielen und nicht ercheaten… das macht doch keinen Spaß wenn man gleich alles hat… klar es ist hart aber ne Herausforderung und nicht alle können das Ziel erreichen da muss man sich eben mal anstrengen ^^

  2. Das nehmen die Teilzeitentwickler von Bungie natürlich gleich in Angriff wie es ja mit allem ist was den Spielern „Vorteile“ bringt, es wirs nahezu umgehend gefixt… Bugs die den Spielern allerdings Nachteile bringen wie z. B. Die Unsichtbarkeit einzelner im Pvp bekommt Bungie über Wochen hinweg nicht in den Griff…

  3. Ganz ehrlich sie sind dich selber schuld wenn so ein bug entsteht sie haben ja auch genug zeit zu testen ob sowas passieren kann und dass haben sie wohl nicht gemacht und deswegen finde ich diese strafe Unsinn

    1. Ob sie wirklich genug Zeit haben es zu testen weiß ich nicht. Aber selbst wenn ist es ganz egal finde ich den Bug-Using ist in keinem Spiel gewohlt und findet man auch in so gut wie allen agb. Also ist die straffe gerecht. Ich würde sogar noch weiter gehen und selbst die Waffe nicht benutzbar machen bis man die Tribute ehrlich erspielt und abgegeben hat.

  4. Bungie ist selber schuld das die spieler so einen bug benutzen denn Bungie hat vor Veröffentlichung mehr als genug zeit sollche bugs zu entdecken und vielleicht sollten sie erstmal andere sachen am game ändern wie im PvP das nicht alle die Lord der Wölfe benutzen oder starke PvE waffen wie die Einsiedlerspinne oder Der Gipfel PvP waffen sind die nicht jeder haben kann weil mann nicht so gut im PvP ist und da könnten sie zum Beispiel die Vorraussetzung runterstellen das man sowas einfacher bekommen kann das es dann wieder Fair ist.

    1. Ich finde die Anforderungen ok so wie sie sind. Da wie der Name es schon sagt es Spritzen Waffen sind habe selbst auch nicht alle aber es lohnt sich es immer wieder zu versuchen dadurch wird man ja auch besser.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Weitere Beiträge
Der Weekly Reset vom 20.8.19