Destiny 2 – Strafe für Bug-Using in der Tributhalle

Spieler, die in der Tributhalle Bug-Using betrieben haben, werden dafür am 30. Juli 2019 bestraft.

Wie die Strafe aussieht und wie ihr dieser Abstrafung noch entgehen könnt, sagen wir euch im Folgenden.

 

Darum geht es

Durch einen Cheat, den wir natürlich nicht erklären werden, ist es möglich, in der Tributhalle Tribute zu sammeln, ohne dafür Materialien oder Triumphe abschließen zu müssen.

So kann man sich schnell und einfach die Waffe Schlechtes Karma, die normalerweise 18 Tribute benötigt, den Katalysator für Schlechtes Karma (eigentlich 45 Tribute) und die exotische Geste Da, wo das X ist, die man eigentlich nur für alle 50 Tribute bekommen soll, ergaunern.

Das ist natürlich von Bungie nicht so vorgesehen und wird am 30. Juli 2019 gefixt. Alle diejenigen, die den Bug genutzt haben, werden im Zuge dessen bestraft.

 

Was ist die Strafe für’s Bug-Using?

Die Bug-User kommen mit einem blauen Auge davon. Sie dürfen die Waffe Schlechtes Karma behalten und weiter nutzen, ganz gleich, ob sie wirklich die 18 Tribute abgegeben haben.

Allerdings können sie ab dem 30. Juli nicht mehr den Katalysator für Schlechtes Karma nutzen und auch die Exo-Geste Da, wo das X ist kann dann nicht mehr genutzt werden. Dies wird dann erst wieder möglich gemacht, wenn die Tribute auf legalem Wege erworben wurden.

Wie könnt ihr der Strafe entgehen?

Ganz einfach: Schließt bis zum 30. Juli 2019 noch die Triumphe für die Tribute ab und sammelt Materialien, um euch die restlichen Tribute zu kaufen. Das lässt die Tributhalle auch gleich in einem ganz anderen Licht erscheinen.

 

Was haltet ihr von der bevorstehenden Strafe? Teilt es uns doch in den Kommentaren, auf Twitter oder Facebook mit.

Weitere Beiträge
Destiny 2 – Laterne des Osiris: Alle Mods