Destiny 2 – Strafe muss sein denkt sich Bungie

Strafe muss sein, denkt sich Bungie und ändert auch die Strafen beim vorzeitigen Verlassens eines Gambit Matches. Jeder kennt diese fucking Situation. Man spielt Destiny und bekommt einfach nichts auf den Apfel oder das gegnerische Team ist einfach zu gut. Was macht ihr jetzt? Geht ihr aus dem Match oder macht ihr es wie wir und kämpft euch durch die Runde und verliert mit Anstand? Leider denken viele nur an ihre Stats und Quitten das Game und lassen so die Runde mit nur drei Leuten zurück, was jetzt echt nicht die feine englische Art ist. Genau diesem Problem widmet sich Bungie vermehrt und wird die Strafe dafür anpassen.

Strafe

Der genaue Wortlaut lautet:
Schutz vor Leuten, die das Spiel vorzeitig verlassen: Wir arbeiten gerade an einer Änderung an der Gambit-Spielersuche, die bei den langen Ladezeiten hilft, die manche Spieler erfahren. Wenn diese Änderung raus ist, werden auch die Aufgabe-Strafen für die Gambit-Playlist wieder aktiviert. Wir haben allerdings die Anzahl der Matches erhöht, die ein Spieler verlassen kann, bevor sie von einer Playlist ausgeschlossen werden. Diese Änderung nehmen wir vor, weil wir Situationen mit einrechnen wollen, bei denen eine schlechte Internetverbindung zu einer Einschränkung führt.

Ob die Strafen die Hüter abschrecken wird, bleibt dahingestellt. Doch wir sind guter Dinge und sagen weiter so Bungie…

Weitere Beiträge
Neue Saison der Dämmerung Details veröffentlicht!