Destiny 2 – Transmog kommt anders als ihr denkt

Die neue noch unbekannte Season kommt immer näher und damit auch das neue Rüstungsfeature Transmog. Bisher gab uns Bungie nur grobe Details zur Rüstungssynthese. Doch nun kommt Licht ins Dunkel. Wie genau Transmog funktionieren wird und welche Materialien wir dafür benötigen, erfahrt ihr im Nachfolgenden.

Das erwartet euch mit Transmog

Kombiniert eure Lieblingsrüstungen (Quelle: Bungie)

Wie wir bereits oft berichtet haben, erwartet uns in der kommenden Season das neue Feature „Rüstungssynthese“ oder auch „Transmog“. Dieses bietet euch massig Kombinationsmöglichkeiten bei der Gestaltung euer Rüstung. Wir haben schon vor einigen Wochen Transmog thematisiert. Schaut doch mal hier vorbei.

Im Zuge des TWAB hat Destiny 2-Entwickler Bungie weitere Details zu Transmog veröffentlicht. Und genau darüber soll es in diesem Artikel gehen.

Transmog wird teuer!

Wer von euch gedacht hat, dass Transmog ein im Spiel kostenloses Feature wird, den müssen wir leider enttäuschen. Denn für einen schicken Look benötigt ihr Synthetikfäden, Synthetikstränge und Synthetikgewebe, also jede Menge Grind; doch ein Schritt nach dem anderen.

Damit ihr eure Rüstungen in universelle Rüstungsornamente verwandeln könnt, müsst ihr vorher einiges erledigen:

  1. Besiegt Feinde, um Synthetikfäden zu verdienen.
  2. Kauft mit Synthetikfäden Beutezüge und erlangt Synthetikstränge.
  3. Tauscht Synthetikstränge beim Weber im Turm in Synthetikgewebe um.
  4. Mit diesem ist es euch möglich, jegliches Rüstungsitem (außer Exotic) aus eurer Sammlung in ein universelles Rüstungsornament zu verwandeln.

Heißt also, dass ihr für das Umwandeln eurer Lieblingsrüstung in ein universelles Ornament, viele Synthetikfäden benötigt. Durch das Besiegen von Feinden könnt ihr 150 Stück erlangen, bevor ihr zu Ada-1 in den Turm dürft. Die Exo wird euch als Modeberaterin zur Seite stehen.

Ada-1
Ada-1 kehrt zurück

Sie bietet gegen Synthetikfäden klassenspezifische Beutezüge an, durch deren Abschluss ihr Synthetikstränge verdienen könnt.

Diese Beutezüge könnt ihr übrigens in allen Aktivitäten abschließen. Bungie möchte z.B. einen PvE-Spieler auf keinen Fall dazu zwingen Beutezüge im Schmelztiegel abzuschließen. Daher werdet ihr bei Ada-1 Beutezüge für die folgenden Aktivitäten finden:

  • Schmelztiegel
  • Vorhut
  • Zielorte
  • Gambit
  • Raids und Dungeons

Falls nun ein PvE-Spieler einen Beutezug für eine Schmelztiegel-Aktivität angenommen hat, kann er diese auch zurückgeben. Jedoch geht dabei ein kleiner Teil eurer Synthetikfäden verloren.

Das Inventar

Transmog Inventar
So wird Transmog aussehen (Quelle: Bungie)

Habt ihr es nun geschafft und konntet alle Beutezüge erfolgreich abschließen, könnt ihr z.B. einen Helm aus einem Strike oder Dungeon mit Synthetikgewebe freischalten (siehe Bild). Dieser ist nun auf allen legendären Helmen anwendbar, die ihr im Spiel findet. So seid ihr nicht mehr gezwungen einen Helm zu tragen, nur weil dieser bessere Werte besitzt.

Jedoch gibt es auch hier wieder einen Haken. Denn ihr habt die Möglichkeit, 10 Synthetikgewebe in jeder Season pro Klasse zu verdienen; mit Ausnahme in Season 14. Denn Bungie gewährt euch 10 weitere Synthetikgewebe. Insgesamt stehen euch also 20 Gewebe in der kommenden Season zur Verfügung. Passt also auf, welches Item ihr unbedingt nutzen möchtet.

Was ist mit den Shadern?

Transmog Shader
Alle verdienten Shader sind anwendbar (Quelle: Bungie)

Auch Shader werden auf mit Transmog Anwendung finden. Ihr habt die Möglichkeit, alle erspielten Shader auf eure Rüstung anzuwenden. Ein Verbrauch, wie er aktuell noch im Spiel ist, wird es mit der Rüstungssynthese nicht mehr geben.

Mit einer Zahlung von 500 Glimmer besteht die Option die Rüstung einzufärben. Für 2.500 Glimmer ist es möglich, durch die Funktion „Auf alles anwenden“ einen beliebigen Shader auf allen Rüstungsteilen zu nutzen. Ein Wiederkauf der Shader ist nicht mehr nötig. Lediglich erhöht sich der Kaufpreis für Shader im Everversum von 30 auf 300 Glanzstaub.

Um euch den Einstieg in das neue Feature zu versüßen, wird das „Jahr-1-Everversum-Shader-Paket“ im Everversum für Glimmer erhältlich sein. Ihr müsst kein Silber ausgeben!

Diese Rüstungsornamente werden nicht unterstützt

Wie ihr euch vielleicht schon gedacht habt, wird die Rüstungssynthese nur auf legendärer Rüstung funktionieren. Exotische Items sind aufgrund ihrer exotischen Eigenschaft für das Feature nicht geeignet.
Ebenfalls werden folgende Jahr-1-Rüstungsornamente zum Release von Season 14, aus technischen Gründen nicht unterstützt:

  • Jahr-1-Rüstungsornamente 
    • Vorhut 
    • Schmelztiegel 
    • Eisenbanner 
    • Gruppenkämpfe 
    • Prestige-Raids 
    • Prüfungen der Neun 

Natürlich können auch weiterhin Ornamente auf Basis-Rüstungsteile angewendet werden, wenn das Rüstungsitem aus gleicher Aktivität stammt.

Wenn ein Spieler beispielsweise Schmelztiegel-Ornamente aus „Fluch des Osiris” besitzt, können diese ohne Kosten auf Schmelztiegel-Rüstungsteile angewendet werden. Diese Ornamente können jedoch nicht an saisonalen Rüstungen angebracht werden.“

Bungie im TWAB

Auch die „Sonnenwende der Helden“-Rüstungen aus 2018 und 2019 werden durch Transmog unterstützt; das individuelle Glühen jedoch nicht. Für die 2020 Rüstungen ist das weiße Glühen aktiviert, insofern ihr es euch erspielt habt.

Des Weiteren könnt ihr euch Synthetikgewebe im Everversum kaufen. Da es sich hierbei um die Echtgeld-Währung Silber handelt, wird in diesem Artikel nicht weiter darauf eingegangen. Weitere Informationen zum Thema findet ihr auf Bungie.Net.

Wie findet ihr die Umsetzung von Transmog? Wollt ihr lieber alle Rüstungen anwenden, oder gebt ihr euch mit 10 bzw. 20 Freischaltungen pro Season zufrieden? Teilt uns eure Gedanken doch gerne auf Twitter oder Facebook mit oder nutzt doch einfach die Kommentarfunktion unter diesem Beitrag. Wir freuen uns auf eurer Feedback.

Das könnte euch ebenfalls interessieren:

Quelle(n): Bungie

Weitere Beiträge
Destiny 2 – Bungie kündigt umfangreiches Waffen-Balancing an