Newsticker
WERBUNG
Newstipp sendenHome » Destiny 2 » Destiny 2 – Unsere Eindrücke zu Forsaken

Destiny 2 – Unsere Eindrücke zu Forsaken

Unsere Eindrücke zu vier Wochen Destiny2 – Forsaken. Kurzer Story-Rückblick der vorangegangen DLC’s und anschließendem Fazit.

Unsere Eindrücke von vier Wochen Forsaken

Mittlerweile sind ungefähr vier Wochen vergangen, seitdem Destiny2 – Forsaken erschienen ist. Man hat natürlich noch nicht alles entdeckt oder geschafft – was aber keineswegs schlimm ist. Denn wer will schon alles auf einmal entdecken – ist ja öde.

Kurzer Story-Aufgriff

Was ist denn alles passiert, bevor wir überhaupt Forsaken angefangen haben? Nun, zunächst mussten wir die Rotlegion mit ihrem Anführer Ghaul von unserem geliebten Turm fernhalten, denn er wollte das Licht des Reisenden für sich beanspruchen und wir Hüter waren ihm natürlich im Weg. Nachdem wir unser Licht wiedergefunden hatten, unsere Verbündeten mit Hilfe neuer Freunde gefunden hatten, zogen wir in den Krieg und gewannen natürlich. Ghaul war besiegt – Jedoch hielt der Frieden nur kurz.

WERBUNG

Wir wurden auf den Merkur beordert, denn dort wuchs eine neue Kraft und wollte uns – wie immer – aus dem Weg schaffen. Fernab unserer Heimat mussten wir erneut die Vex mit ihrem Anführer Panoptes ausschalten.

Wir trafen auf Osiris, Ikora’s alter Mentor, der im Immerforst durch sämtliche Zeiten und Vex-Simulationen sprang. Natürlich besiegten wir auch den Vex-Boss und wiedereinmal kehrte Ruhe ein.

Mit der Erweiterung – Kriegsgeist griffen die Macher kurz die Story von Rasputin auf, den wir bereits in Destiny 1 Kennenlernen durften. Jedoch war dies nur ein kleiner Teil, denn Rasputin’s Kern war immer auf dem Mars versteckt. Dort bekamen wir Hilfe von Ana Bray. Wir zogen in den Kampf gegen die Schar, einer neuen Schar angeführt von einem Wurmgott namens Xol. Rasputin schenkte uns die Valkyrie – seine mächtigste Waffe -, damit zerschlugen wir die Invasion und der Mars war gesichert.

Für Cayde

Kommen wir zum eigentlichen Grund für diesen Artikel – Forsaken und den traurigen Tod von Cayde. Für alle, die Forsaken noch nicht gespielt haben, eine Warnung: Nun wird gespoilert!

Wir bekamen den Auftrag von Cayde-6, unser geliebter Vorhut-Jäger, zurück ins Rift zu fliegen. Dieses betraten wir letztmalig in Destiny 1. Wir lernten zu der Zeit Mara Sov, die Königin kennen, ihren Bruder Uldren Sov und Petra Venj. Letztere begleitete uns nun durch das Gefängnis der Alten, welches komplett aus den Fugen geraten ist, nachdem Mara Sov gestorben war. Cayde war natürlich mit von der Partie und somit startete das letzte Abenteuer unseres Revolverhelden – ein sehr episches, lustiges und gleichzeitig überaus trauriges. Für jeden Liebhaber und Freund von unserem Exo eine sehr emotionale Reise, die irgendwann in Hass umschlägt. Denn der Mörder ist niemand geringeres als Uldren Sov…

WERBUNG

Nachdem wir in dem neu entdeckten Gebiet – die Wirrbucht – Uldren’s Barone ausgeschaltet hatten, stand nichts mehr im Weg, ihn selbst das Zeitliche segnen zu lassen. Begleitet von viel Mut, Verachtung und Traurigkeit jagten wir Uldren Sov und schließlich konnten wir ihn ausfindig machen. Im Turm der träumenden Stadt, im Herzen seines Volkes den Erwachten. Dennoch wurde er von Riven gesteuert, der sich als Mara Sov ausgab und ihn damit lenkte. Diese Erkenntnis hielt uns nicht davon ab ihn zu töten, denn immerhin hat er den legendären Cayde-6 auf dem Gewissen.

Fazit

Da wir nun kurz die Story angerissen haben, wird es nun Zeit für ein Fazit:

Nicht nur die Story ist wirklich gut gemacht, auch alles drumherum. Beim ersten Betreten der Träumenden Stadt war man wie geflasht – düster und gleichzeitig wunderschön.

 

An jeder Ecke die unterschiedlichsten Feinde, immer mehr zu entdecken, neue öffentliche Events, und wirklich herausfordernde Beutezüge. Ganz zu schweigen der neuen Rüstung, die, mit dem richtigen Item, aszendent wird. Zudem gibt es ein brandneues und dauerhaftes öffentliches Event – die Spieler nennen es „Eskalationsprotokoll der Träumenden Stadt“.

Unsere Klassenfähigkeiten bekamen natürlich wieder einen ordentlichen Schub, die jeden Fokus noch einzigartiger machten und man sich nun kaum mehr entscheiden kann, welchen man eigentlich spielen will. Es gibt neue Exo’s – allerdings viel schwerer zu bekommen, das Warten lohnt sich aber! Mit Forsaken hat eine völlig neue Waffe ein Zuhause gefunden – der Bogen. Für jeden, der Jäger spielt komplettiert diese Waffe die Klasse. Denn was ist ein Jäger ohne Pfeil und Bogen? 😉

Mit voran geschrittenem Lichtlevel tauchen immer mehr Dinge auf, die es zu meistern gilt. Neue Story-Missionen, neue Strikes und natürlich der große „Letzte Wunsch“ Raid. Ein neuer PvEvP-Modus „Gambit“ erlaubt es nun, nicht mehr nur das verstaubte Schnellspiel oder Strikes zu spielen – nein, nun können sich PvE und PvP Spieler zusammen tun und vereint die Bösen in die Flucht schlagen.

Der letztens hinzugefügte PvP-Modus „Durchbruch“ verlangt jedem Spieler sein Können ab, denn nur im Team ist man dort stark!

Es gibt neue Gegner, die uns neben den Gefallenen, den Schar, der Vex und den Besessenen das Leben echt schwer machen – den Hohn. Wir treffen sie immer wieder auf unserem Weg durch das Destiny-Universum. Ihr Zuhause ist die Wirrbucht und die Träumende Stadt. Im Gepäck haben sie neue Technologien und Waffen, die alle anderen Gegner alt aussehen lassen.

Ein besonderer Leckerbissen für alle, die Mara Sov in Destiny1 geliebt haben: Mara Sov erlaubt euch, in ihre Thronwelt zu kommen, denn so tot wie es erst schien, ist sie nicht!

 

Für Destiny Veteranen war klar – Forsaken ist das beste DLC, natürlich neben den Eisernen Lords aus Destiny 1.

Also: Leute, es wird euch nicht enttäuschen.

Doch wir wollen eure Meinung nicht außer Acht lassen. Was haltet ihr von dem ,,Forsaken‘‘ DLC? Lasst mal euren Fazit in den Kommentaren.


In eigener Sache

Wir suchen Leute, die Zeit und Lust haben hier an der Destiny Infobase mitzuwirken! Wir suchen:

  • Newsschreiber PC/Konsole
  • Video-Redakteure
  • Guide/Tutorial-Schreiber

...und alle, die etwas zu unseren Inhalten beisteuern möchten.

Bitte diesen Beitrag dazu lesen. Danke!


Destiny Infobase Telegram Newsletter

Du möchtest immer auf dem Laufenden bleiben? Du möchtest bei wichtigen News wie Serverausfällen, neue Patches oder Infos zu DLCs sofort erhalten? Dann haben wir da was für Dich!

NEU! Der Destiny Infobase Telegram Newsletter!

Weitere News

Über Sarie

Sarie
Neuestes Mitglied & Destiny-Veteran :-)

2 Kommentare

  1. Für mich hat das dlc alles getopt. Das spiel ist endlich wieder ein hobby. Und die geringe drop rate der exos stört mich nicht. Im gegenteil. Es macht aus exos wieder das was exos sein sollten. Und zwar zu was seltenem und wertvollem.mein fazit nach 4 wochen. Mit forsaken hat destiny wieder richtig gepunktet und etliches aus der vergangenenzeit wieder gut gemacht. Ich hoffe das bleibt so.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.Pflichtfelder sind markiert *

*

Send this to a friend

SERVER 2: 88.198.64.16