Destiny: Raid-Geburtstag | Die Gläserne Kammer | Episode 1

Wir möchten zusammen mit euch auf die 10 Raids zurückblicken. Begleitet uns also gern auf der Reise von der Gläsernen Kammer bis zur Krone des Leids!

 

1. Die Gläserne Kammer

Die Gläserne Kammer war der erste Raid in den sich Spieler von Destiny stürzen durften. Hier wurde der Grundstein für die bis heute noch beste Aktivität in den Destiny-Spielen gelegt.
Der Eingang befindet sich auf dem Planeten Venus und wir bekommen es hier mit jeder Menge fieser Vex Gegner zu tun. Darunter Goblins, Hobgoblins, Minotauren, Harpyien und Hydras.

Vorraussetzung ist hier Level 26 und ein 6-Mann-Trupp.

Bevor wir zu den Phasen kommen, schauen wir uns einmal den Story-Bezug des Raids etwas genauer an.

 

Story

Die Gläserne Kammer umgibt etwas geheimnissvolles und Ewiges. Der Hüter Kabr betrat die Kammer als erstes und brachte ein notwendiges Opfer im Kampf gegen die Vex, damit wir Hüter später siegen konnten. Das Aegis Relikt.

Kabr’s letzte Worte dazu lauteten:

„Ich habe mich selbst zerstört, um dies zu tun. Sie haben mir meinen Geist genommen. Sie sind in meinem Blut und Gehirn. Aber nun gibt es Hoffnung…“

Nun schauen wir uns die Phasen mal etwas genauer an:

Phase 1
Der Eingang zum Raid ist die erste Stufe. Hierbei müssen sich die Spieler auf 3 Platten stellen, diese verteidigen und dabei gegen die Wellen an Harpyien und Minotauren kämpfen.
Dadurch bildet sich ein Konflux, welcher schließlich den Eingang zur Kammer öffnet ( Harry Potter Gag).

Phase 2

Stufe 2 schickt direkt den ersten Boss auf euch los. „Der Templer“ kann zunächst nicht direkt angegriffen werden. Ihr müsst sein Schild zerstören, indem ihr mehrere Konflux-Säulen gegen eure Gegner verteidigt. Somit droppen Orakel, welche ihr zerstören müsst. Nur so lässt sich das Schild deaktivieren und der Templer besiegen.

Phase 3

Habt ihr den Templer aus dem Weg geräumt, so seid ihr bereit euch in die 3 Phase zu begeben. Hier gibt es Schleich- und Sprungpassagen zu bewältigen. Ihr müsst euch durch ein Labyrinth schleichen,ohne von den Gorgonen bewacht wird. Sieht euch eine dieser Vex-Harpyien, so ist das komplette Team Tod. Danach müsst ihr über kleine Plattformen entkommen, um die finale Phase zu erreichen.

Phase 4

Die vierte und letzte Stufe ist der Bosskampf gegen den mittlerweile sehr bekannten Boss „Atheon“. Wie in vielen Raids müsst ihr hier jedoch auch bestimmte Dinge tun, um den Boss vernichten zu können. Im Kampf gegen Atheon müsst ihr etwa zwei Portale aktivieren und nebenbei zahlreiche Gegner besiegen. Dieser Kampf hat es in sich und ist nichts für schwache Hüter. Außerdem ist es wichtig 2 Schilde aus den Portalen zu holen, da ihr sonst nicht gewinnen könnt. Atheon war ein würdiger erster Raid Gegner und hat schon damals durchblicken lassen, das die Raids definitiv zum besten gehören was Destiny zu bieten hat.

Wie sieht es mit euch aus? Habt ihr den Raid gespielt und wie fandet ihr ihn? Lasst uns eure Meinung gern in den Komenntaren wissen!

Weitere Beiträge
destiny 2 raid garten
Rangliste aller Raids aus Destiny 2