Die Templer Challenge – Der leichteste Triumph im Raid? – Destiny 2

Eine neue Woche beginnt in Destiny 2 und mit ihr auch startet auch eine neue Challenge im Raid „Die Gläserne Kammer“. Ihr wollt euch der brutalen Herausforderung stellen und euer Geschick testen? Dann hört nun gut zu. Wir erklären euch, wie die dritte Challenge im Raid funktioniert.

Raid VoG - Challenge Woche 3
Neue Herausforderungen erwarten euch

Was sind Raid Challenges?

Die Raid Challenges sind wöchentlich rotierende Aufgaben in unterschiedlichen Phasen eines Raids. Seit dem Weekly Reset ist die dritte Aufgabe in der Templer-Phase des Raids „Die Gläserne Kammer“ aktiv.

In der nächsten Woche erwartet euch eine Challenge beim Torwächter bzw. Atheon Vorphase Falls ihr wissen möchtet, wie ihr auch diese Herausforderung meistert, schaut doch einfach nächste Woche bei uns vorbei.

Bereits zum Day One-Raid mussten Hüterinnen und Hüter, welche sich den Titel „World’s First“ holen wollten, durch den Challenge Mode der „Gläsernen Kammer“. Doch nur die wenigsten haben den Raid überhaupt am ersten Tag nach der Veröffentlichung abschließen können.

So funktioniert die Challenge

Der dieswöchige Triumph „Aus dem Weg“ ist wohl der leichtest zu Verdienende im gesamten Raid. Allerdings müsst ihr schnell sein. Doch mit unserer Anleitung meistert ihr die Aufgabe mühelos.

Zu Beginn der Phase erscheinen wie üblich nacheinander drei Orakel. Diese müsst ihr in der erschienenen Reihenfolge abschießen. Habt ihr das erledigt, kann der Reliktträger das Schild des Templers durch seine Schildsuper-Fähigkeit entfernen. Soweit so gut. Doch, nun zur eigentlichen Aufgabe.

Damit ihr den Triumph für die Templer-Challenge erhaltet, darf sich der Templer in der gesamten Phase nicht teleportieren. Das heißt, dass ein Hüter seine Teleportpunkte (insgesamt gibt es fünf) blockieren muss. Wir empfehlen euch daher, dass der Reliktträger den Templer blockiert. Er ist der einzige in der Runde, der eine Art Schild um sich herum erzeugen kann. So ist er durch Angriffe von Außen geschützt.

Für die meisten Hüterinnen und Hüter, welche diese Phase spielen, sollte der Triumph kein Problem sein. Denn mit genug Schaden auf den Templer segnet der Boss bereits recht zügig das zeitliche. Scheitert die Challenge und der Boss verschwindet aus seinem Spawn in der Mitte, müsst ihr unbedingte die Phase abbrechen.

Und habt ihr es geschafft?
Falls sich der Templer nicht teleportieren konnte, erhaltet ihr eine extra Truhe, welche euch zusätzlichen Spitzenloot gewährt. Des Weiteren schaltet ihr so den dazugehörigen Triumph frei, welcher für das Siegel „Schicksalsbrecher“ benötigt wird.

Wie findet ihr die Herausforderung? Konntet ihr den Triumph schon abschließen und wie war euer Loot? War sie euch zu schwer, oder kamt ihr gut mit ihr zurecht? Schreibt uns eure Meinung zum Raid doch gerne in die Kommentare oder besucht uns auf Twitter oder Facebook.

Weiteres aus der „Gläsernen Kammer“: