Newsticker
WERBUNG
Newstipp sendenHome » Destiny 2 » Diese Woche bei Bungie – 25.01.2018

Diese Woche bei Bungie – 25.01.2018

Bungie’s Cozmo gibt im dieswöchigen Blog-Post einen Ausblick auf den Eisenbanner sowie kommende Wartungsarbeiten für Destiny 2.

Cozmo hat seinen Blog-Post zu TWAB veröffentlicht und darin haben wir wie immer jede Menge interessanter News.

 

Diese Woche bei Bungie haben wir das nächste Update zu Destiny 2.

Am Dienstag kamen die Gruppenkämpfe zum Ende, bei denen die Neue Monarchie ihren Titel verteidigen konnte. Damit sind sie zweimaliger Champion, womit sie auch kräftig angeben. Ihr könnt euch ihren Preis im Turm schnappen. Diener, die der Neuen Monarchie treu sind, erhalten einen Sparpreis. Alle anderen können die Waffe auch kaufen, aber sie wird mehr Glimmer kosten.
Vielleicht gewinnt der Kriegskult der Zukunft ja bei den nächsten Gruppenkämpfen. Bis dahin freuen wir uns einfach aufs nächste Event.
Salatbar
Es ist Zeit. Die Schlacht Hüter gegen Hüter kehrt zurück.

EISENBANNER

Beginnt: Dienstag, den 30. Januar
Endet: Dienstag, den 6. Februar
Das Spiel ist Kontrolle!
Das ist das erste Mal in Saison 2, dass Lord Saladin in den Turm Einzug hält. Es gibt Änderungen daran, wie ihr eure Hüter mit den Relikten der Eisernen Lords schmücken könnt.
Wir fügen den Engrammen, die du bei Lord Saladin bekommst, neue Gegenstände zu. Es wird definitiv Season 2- Waffen in Eisenbanner-Engrammen geben und im nächsten Event werden weitere dazukommen. Hier ist ein Einblick auf die Prämien, die euch erwarten.

Handfeuerwaffe

 

Lineares Fusionsgewehr

Scout-Gewehr

Sparrow, Geist und Emblem

Das einzige Ding, von dem es kein Bild gibt, ist das Eisenbanner-Schiff. Die Überraschung überlassen wir euch.

Wenn euch noch Gegenstände aus der letzten Saison fehlen, gibt es noch die Chance, sie als mögliche Belohnungen aus Engrammen zu erhalten. Außerdem gibt es ein neues Abzeichen, das mitzählt, wie viele Lifetime-Rangaufstiege ihr für Eisenbanner in Destiny 2 erspielt habt. Ihr könnt es durch Abschluss des Eisenbanner-Meilensteins gewinnen.
Wir haben viel Feedback aus früheren Eisenbanner-Events bekommen, nämlich, dass Spieler einen direkten Weg, um Gegenstände zu erhalten, bevorzugen. Bei jeden Event gibt es jetzt die Möglichkeit, Rüstung und drei verschiedene Waffen bei Lord Saladin zu bekommen. Hier ist, was er nächste Woche so im Angebot hat.

Und natürlich kann man Prämien verdienen, indem man Herausforderungen abschließt. Ornamente gibt es für all eure Eisenbanner-Ausrüstung, die ihr freischalten könnt, wenn ihr verschiedene Missionen von Lord Saladin besteht.

Saison 2-Ornamente

Es gibt kein Limit für wie viele Engramme ihr bekommen könnt oder wie viele Token ihr verdient. Spielt während dieser Woche so viel ihr könnt. Es wird euch ein Stückchen näher zu einem neuen Engramm bringen oder einem Ornament oder einen neuen Ausrüstungsteil von Lord Saladin. Viel Spaß!

Anm. der Redaktion: Wir haben alle weiteren Infos zum Eisenbanner in einem eigenen Artikel zusammengefasst: Lord Saladin und das Eisenbanner kommen zurück

 

Meister der Rüstung

Viele von euch haben bereits die Meisterwerk-Waffen entdeckt und fügen sie fleißig euren Kollektionen hinzu. Und ab nächster Woche gibt es dann auch Meisterwerk-Rüstung. Alle Legendäre Rüstung kann jetzt als Meisterwerk erhalten werden. Genau wie Waffen, ist die Droprate für Meisterwerk-Rüstung höher bei Prüfungen der Neun und Raid-Aktivitäten. Aber wer weiß, vielleicht habt ihr ja auch bei Lord Shaxx und seinen Engrammen Glück oder bei jedem anderen Händler, der Engramme anbietet.

Bitte beachten: Alle Raid-Meisterwerke müssen aus Raid-Drops verdient werden, man bekommt sie nicht aus Engrammen oder bei Händlern im Turm.

Die Vorteile
  • Jedes Rüstungsteil gewährt 3 % Schadensresistenz, wenn die Super aktiv ist
    • Dies ist bis zu 15 % Schadensreduktion stapelbar, wenn ihr ein komplettes Meisterwerk-Rüstungsset habt
  • Meisterwerk-Rüstung kann mit einem anderen Stat-Paket aufgearbeitet werden (Schwer, Licht oder Restorativ), wenn man 1 Meisterwerk-Kern und 10 Legendäre Bruchstücke ausgibt

 

Stats an der Rüstung können jetzt neu aufgearbeitet werden. Die Ergebnisse werden immer noch Stat-Pakete sein, die man bei anderen Teilen findet. Es gibt einen UI-Bug bei dem, wenn man Rüstungssets zu schnell überarbeiten will, es aussieht, als ob man die gleichen Stats wieder erhält. Tatsächlich wird weder die Überarbeitungsfunktion ausgeführt noch werden Materialien verbraucht, aber es kann ein Schreck sein, deswegen die kleine Vorwarnung.
Das ist nur die erste Version der Meisterwerk-Rüstungen. Wir planen, dieses System upzudaten und zusätzliche Vorteile hinzuzufügen. Und wie immer – wenn ihr Feedback habt, immer her damit.
Frohe Jagd!
Raid-Prämien-Erneuerung
Raiden ist einer der ultimativen Endgame-Erlebnisse in Destiny 2. Bis dato seid ihr den Geheimnissen der Leviathan auf den Grund gegangen und habt euch sogar noch tiefer in ihren ersten Trakt, den Weltenverschlinger, gewagt. Uns ist zu Ohren gekommen, dass die Erlebnisse zwar ganz schön cool waren, die Prämien aber nicht so ganz. Deswegen haben wir Senior Designer Daniel Auchenpaugh eingeladen, damit er uns mehr darüber erzählt, was sich mit den Raids nächste Woche ändert.
Daniel Auchenpaugh: Mit dem anstehenden Januar-Patch landen einige Änderungen daran, wie die Raid-Prämien funktionieren. Wir haben vernommen, dass das aktuelle System sich unbefriedigend anfühlt, wenn man Bosse erledigt, dass Token nicht interessant genug sind und dass nach mehr Gegenständen verlangt wird, für die man sich richtig ins Zeug legen muss. Hiermit nehmen wir uns die ersten Sachen davon vor und wir hoffen, ihr probiert sie aus und gebt uns Bescheid, was ihr davon haltet. Sehen wir uns das Ganze mal an.
Raid-Rüstung: Jetzt mit Raid-Perks!
Raid-Rüstung kommt jetzt mit Perks, die auf der Leviathan funktionieren, diese erscheinen auf Mods, die sowohl auf neuen Drops als auch auf bereits im Inventar existierenden Raid-Rüstungsteilen auswählbar sind. Außerdem sind diese Mods wiederverwendbar: Wenn man sie gegen ein anderes austauscht, bleiben sie erhalten und können für den sehr günstigen Preis von 1 Calus-Token wieder auf die Raid-Rüstung angelegt werden. Weil niemand einen -5 Powermalus im Raid haben will, wenn man seine Legendären Mods entfernt, sind alle Raid-Mods Legendär. Das sollte so ein bisschen das Sahnehäubchen für alle sein, die einfach nicht den letzten Mod bekommen können, um ihre Ausrüstung auf Max-Level zu bringen.
Das Ziel für diese Perks war es, die Power der Hüter im Raid zu erhöhen, deswegen wollten wir Dinge bauen, die in jedem Encounter nützlich sind. Daher verzichteten wir auf Dinge, die nur mit spezifischen Mechanismen nützlich sind und wendeten uns weitgehendst nützlichen Perks wie „Lade eine Granate auf, wenn du deine Super aktivierst“ und „Richte 20 % mehr Schaden nach einem Nahkampf-Kill an“ statt sie an spezifische Mechanismen zu binden.
Doppelte Drops
Wenn man den Prestige räumt, bekommt man jetzt normale und Prestige-Drops. Wenn ihr gut genug seid, um Prestige zu räumen, dann habt ihr euch genug bewiesen, dass ihr nicht auch noch Normal räumen braucht.
Bei Raid-Encounters bekommt man immer ein Raidstück
Wir wollten nicht mehr, dass Spieler dieses „toter Encounter“-Gefühl haben, bei dem sie alle Prämien dafür bereits besaßen und nur auf einen späteren Encounter warteten. Oder, noch schlimmer, die Enttäuschung, wenn niemand in der Raid-Gruppe etwas bekam, was im alten System unter Umständen vorkam. Wir haben also die Drop-Tabellen für die Encounters zusammengelegt, so dass Raid-Ausrüstung nicht mehr an einen speziellen Encounter gebunden ist (mit einer Ausnahme, auf die ich unten eingehe) und ihr Raid-Loot bekommt, egal, wo. Oh und bei jedem Encounter gibt es die Chance auf was Exotisches. Nicht ein Engramm, das du zu Rahool zurückbringen musst, sondern einen Gegenstand, den du ausrüsten und sofort benutzen kannst. Die Liste der potentiellen exotischen Drops enthält alle nicht-Quest Exotischen, wobei Rüstung und Waffen gleich gewichtet werden, und sie sind auf die Dinge begrenzt, die eure Klasse ausrüsten kann.
Raid-Händler verkauft eine rotierende Auswahl an Raid-Ausrüstung
Wenn es euch einfach nicht gelingt, das letzte Teil zu bekommen, wollen wir euch was für eure Token geben. Für den Preis von Legendären Bruchstücken und ein paar Calus-Token könnt ihr die Teile kaufen, wenn ihr den Raid für die jeweilige Woche abgeschlossen habt. Zum Beispiel, wenn ihr die Prestige-Brustpanzer kaufen wollt, müsst ihr zuerst den Prestige-Raid der Woche abschließen. Der Grund dafür ist, dass Leute nicht Token sammeln sollen, indem sie nur auf Normal spielen und dann trotzdem Prestige-Ausrüstung tragen können; wir wollen dass man auch einen Grund hat, die Slots auszufüllen statt keinen Grund, den Raid zu spielen. Der alte Benedict wechselt die zum Kauf stehenden Teile jede Woche.
Neuer Gegenstand: Exotischer Raid-Geist „Anwärter-Hülle“
Nicht ganz auf dem Grind-Level des legendären Nanophönix, aber wir wollten dennoch, dass wir einen Gegenstand im Raid-Pool brauchen, der jede Woche heißbegehrt ist. Wir stellen die „Anwärter-Hülle“ vor. Dieser Geist kann im letzten Encounter von entweder Leviathan oder Weltenverschlinger erhalten werden. Außerdem gibt es Schutz gegen Unglück, damit das „Nanophönix-Problem“ vermieden wird, damit passionierte Raider beruhigt sein können, dass sie ihn in Händen halten werden, selbst wenn es ein paar Wochen dauern kann.
Die „Anwärter-Hülle“ hat brandneue Perks, die hoffentlich die Spieler belohnt, die den Raid immer wieder räumen, selbst wenn sie ihren geist schon bekommen haben. Das Ziel ist, dass sie die Leviathan-Encounterprämien weiterhin attraktiv halten, weswegen man sie nur auf der Leviathan und im Trakt erspielen kann. „Sucher der Brillanz“ aktiviert die Chance, dass man bei Encountern Glanz-Engramme erhält. Und jedes Mal, wenn man keins erhält, steigt die Chance, dass man beim nächsten Mal eins bekommt. Erinnert ihr euch noch an die Exotischen, die man bei Encountern bekommen kann, von denen ich vorher gesprochen hab? Nun, mit „Sucher der Opulenz“ haben die Exotischen eine 50 %-ige Chance von einer Liste der Exotischen ausgewählt zu werden, die ihr noch nicht habt. Und zu guter Letzt schmeißen wir auch noch „Sucher des Glücks“ dazu, der mitverfolgt, wie viele Encounter man auf der Leviathan besiegt hat.
Das ist alles ein Wortschwall, ja, aber ich wollte euch mitteilen, woran wir gewerkelt haben und warum. Nicht alles wurde hier adressiert, aber es ist hoffentlich schon einmal ein guter Start. Wenn etwas nicht rund läuft oder wie geplant, lasst es uns wissen. Und wenn ihr denkt, wir haben was richtig gut hinbekommen, dann lasst uns das auch wissen, damit wir wissen, wovon es mehr geben sollte. Wir arbeiten bereits hart am nächsten Update, aber ich hoffe, dass ihr euch alle nächste Woche in die Leviathan stürzt (Raid und Trakt), damit ihr uns Bescheid geben könnt, wie es sich so spielt.
Vorschau auf die Patch Notes
Meisterwerk-Rüstung und die Raid-Prämien sind nicht das Einzige, die mit dem 1.1.2-Update am 30. Januar Einzug halten. Hier könnt ihr lesen, was es sonst noch so gibt.
  • Prometheus-Linse
    • Das Flammen-Refraktion-Perk generiert nun Munition statt sie aus den Reserven zu ziehen
    • Basisschaden wurde erhöht
  • Ein Bug wurde behoben, bei dem neue Charaktere, die nach dem „Fluch des Osiris“ erstellt wurden, den Flashpoint-Meilenstein nicht erhielten
  • Spieler in Treffpunkten, wie dem Turm, erhalten eine Benachrichtigung, wenn die Fundstelle ihrer Poststelle voll ist
  • Heroische Strike-Abschlüsse haben nun eine höhere Chance auf exotische Prämien
  • Merkur-Herausforderungen sind jetzt während Abenteuern verfügbar
  • Ein Bug wurde behoben, bei dem „Fluch des Osiris“-Strikes nicht korrekt Clan-Engramme vergaben, wenn sie als „Dämmerung“ gefeatured waren
  • Ein Bug wurde behoben, bei dem Herausforderungen nicht in Schnellspiel erschienen
  • Der Zerlegungstimer für Meisterwerk-Kerne wurde erhöht
Shader-Sitdown 
Seit der Veröffentlichung von Destiny 2 haben wir viele Meldungen zum neuen Shader-System gesammelt. Mit der Zeit, und als sich die Shader anhäuften, gab es Beschwerden darüber, dass es ein mühseliger Prozess ist, die Shader alle einzeln zu löschen.
Ihr habt uns gefragt, warum man nicht einfach ganze Stapel Shader auf einmal löschen kann. Es gibt andere Verbrauchsgegenstände, die man reihenweise löschen kann. Das ist eine gute Frage und deswegen folgt hier eine Erklärung. Keine Ausreden und wir sagen auch nicht, dass dieses Problem schwer zu lösen ist. Wir wollen euch nur sagen, WAS das Problem ist, und was wir tun, um ihm beizukommen. Hier ist Senior Design Lead Tyson Green, der uns die Shader erläutern wird.
Tyson Green: Shader sind individuelle Gegenstände, und individuelle Gegenstände lösen individuelle Prämienpakete aus, wenn sie zerlegt werden, selbst wenn diese Prämien simpel sind. Dadurch stehen wir vor einer Schwierigkeit, die wir noch nicht angegangen sind, und zwar, dass es Dutzende (oder Hunderte) Prämienpakete gleichzeitig auslöst, wenn ein ganzer Stapel Shader zerlegt wird. Das ist schwierig, nicht weil, eine zufällige Zahl an Prämien gleichzeitig ausgewählt und geliefert werden muss, sondern weil wir uns auch vor Szenarien schützen müssen, bei denen Gegenstände produziert werden, die nicht in euer Inventar passen und dann sofort verloren gehen (z.B. Shader, die Glimmer produzieren, könnten einfach verpuffen, wenn ihr nahe oder an der Grenze seid).
Es wäre relativ leicht, einen anderen Button auf dem Controller zu finden (L2 + X?), so dass Spieler einen ganzen Stapel löschen können, aber danach fragen Spieler eigentlich nicht, deswegen suchen wir nach einer anderen Lösung. Weiterhin gucken wir auch nach Lösungen für anderes Shader-Feedback:
  • Es sollte einfacher sein, Stapel von Shadern loszuwerden. Wir suchen nach Massentauschlösungen.
  • Wir wissen, euch fehlt die D1-Rüstungs-Shader-Mechanik. Wir wollen die Fähigkeit wieder integrieren, ohne, dass man die Fähigkeit verliert, Waffen, Geister, Schiffe, Sparrows oder spezielle Rüstungsteile einzufärben.
  • Wir verstehen auch, dass ihr Shader freier einsetzen könnt, ohne von Verfügbarkeit begrenzt zu sein. Eventuell kommen Shader-Sammlungen zurück oder man kann Kopien der Shader in Besitz anfertigen.
Diese Arbeiten sind im Gange, und wenn wir eine Lösung haben, die getestet und ausgeführt werden kann, seid ihr die Ersten, die davon erfahren. Es war uns wichtig, euch aber schon mal davon zu berichten.
Eine neue Seite aufschlagen
Vor Kurzem haben wir unseren ersten Webcomic vorgestellt. Und der erste wird nicht der letzte sein. Bald kommt die nächste Folge. Allerdings NOCH nicht auf Deutsch, wird aber folgen, juchu, ich hab sie übersetzt und freu mich tierisch, dass ihr sie auch zu lesen bekommt^^
Haltet die Augen auf Bungie.net gerichtet, wenn nächste Woche ein weiteres kapitel über Osiris enthüllt wird.
Update-Kalender
Wenn ihr Hilfe bei Destiny 2 braucht, dann ist das Player Support Team im #Help/Forum zur Stelle.
Hier ist ihr Bericht.
 
Anstehende Wartungsarbeiten
Nächste Woche werden die Destiny-Dienste einer Reihe von Wartungsarbeiten unterzogen. Manche haben mit Destiny 2-Update 1.1.2 zu tun und manche sind nur Aufräumarbeiten. Sollten ihr nach den Wartungsarbeiten irgendwelche Probleme haben, dann postet einen Beitrag dazu im #Help-Forum.
Montag, den 29. Januar 2018
Die Destiny 2-Dienste werden Backend-Wartungsarbeiten unterzogen. Keine Ausfallzeiten werden erwartet. Wartungsarbeiten beginnen um 19 Uhr MEZ (18 Uhr UTC) und werden voraussichtlich um 21 Uhr MEZ (20 Uhr UTC) abgeschlossen.
Dienstag, den 30. Januar 2018
Die Destiny-Dienstewerden wegen Wartungsarbeiten offline genommen. Destiny Update 1.1.2 wird mit Ende der Wartungsarbeiten verfügbar sein. Unten gibt es weitere Infos zum Ablauf der Wartungsarbeiten.
  • 17 Uhr MEZ – 16 Uhr UTC
    • Beginn der Destiny-Server-Wartungsarbeiten
    • Spieler können sich nicht mehr bei den Destiny-Diensten anmelden
  • 18 Uhr MEZ – 17 Uhr UTC
    • Spieler, die sich noch in einer Destiny 2-Aktivität befinden, werden zum Hauptbildschirm zurückgebracht
  • 21 Uhr MEZ – 20 Uhr UTC
    • Voraussichtliches Ende der Destiny-Server-Wartungsarbeiten
    • Destiny 2-Update 1.1.2 wird zum Download und zur Installierung verfügbar
    • Eisenbanner beginnt, sobald die Wartungsarbeiten abgeschlossen sind
 
Mittwoch, den 31. Januar 2018
Die Destiny 2-Dienste werden Backend-Wartungsarbeiten unterzogen. Keine Ausfallzeiten werden erwartet. Wartungsarbeiten beginnen um 21 Uhr MEZ (20 Uhr UTC) und werden voraussichtlich um 23 Uhr MEZ (22 Uhr UTC) abgeschlossen.
Meisterwerk-Rüstung: Aufarbeitung der Perks
Spät in der Entwicklung wurde ein Problem entdeckt, das die Möglichkeit, Meisterwerk-Rüstung schnell hintereinander neu aufzuarbeiten, betraf.
Wenn man versucht, ein Meisterwerk-Rüstungsteil aufzuarbeiten, sofort nachdem man den Gegenstand aufgearbeitet hat, dann wird zwar eine Fortschrittsleiste ausgefüllt, aber im Spiel passiert eigentlich nichts. Die Rüstung behält den alten Perk und keine Meisterwerk-Kerne gehen verloren. Sollte das passieren, werden Spieler angehalten, die Aktion erneut auszuführen.
Die entsprechenden Teams schauen sich das Problem gerade an und weitere Updates gibt es via @BungieHelp.
Weiter wird noch das Video der Woche vorgestellt das an den World’s Fastes Argos Kill geht. Ansehen könnt ihr euch das ganze in Bungies Post selbst.
Quelle: Bungie.net

In eigener Sache

Wir suchen Leute, die Zeit und Lust haben hier an der Destiny Infobase mitzuwirken! Wir suchen:

  • Newsschreiber PC/Konsole
  • Video-Redakteure
  • Guide/Tutorial-Schreiber

...und alle, die etwas zu unseren Inhalten beisteuern möchten.

Bitte diesen Beitrag dazu lesen. Danke!


Destiny Infobase Telegram Newsletter

Du möchtest immer auf dem Laufenden bleiben? Du möchtest bei wichtigen News wie Serverausfällen, neue Patches oder Infos zu DLCs sofort erhalten? Dann haben wir da was für Dich!

NEU! Der Destiny Infobase Telegram Newsletter!

Weitere News

Über alomo

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.Pflichtfelder sind markiert *

*

Send this to a friend

SERVER 2: 88.198.64.16