Easter Egg zur NASA-Mondmission in Shadowkeep

Seit gestern führt uns die neue Erweiterung von Destiny 2, Shadowkeep, auf den Mond. Die Destiny-Veteranen unter uns hatten mit dem Erdtrabanten schon einmal das Vergnügen, doch nun lauern dort neue Gefahren, denen wir erst einmal Herr werden müssen. Um das Ganze allerdings ein wenig aufzulockern, hat Bungie auf dem Mond ein Easter Egg „installiert“, welches Space-Fans schmunzeln lassen wird.

Exkurs: Der Lunar Polar Hydrogen Mapper

Bei dem Lunar Polar Hydrogen Mapper, kurz: LunaH-Map, handelt es sich eine der 13 CubeSat-Einheiten, die die NASA an Bord der Artemis-1 im Jahr 2021 zum Mond bringen will. Dieser Satellit ist speziell darauf ausgerichtet, Wassereis auf dem Trabanten aufzuspüren. Sobald die Mission von LunaH-Map beendet ist, wird er irgendwo auf dem südlichen Pol des Mondes abstürzen. Die folgende Abbildung zeigt einmal den Satelliten mit ausgeklappten Segeln:

Modell des Lunar Polar Hydrogen Mappers. Quelle: ASU.

Fiktion trifft auf ein Fünkchen Realität

Der Südpol des Mondes ist auch der Schauplatz, der für die Story-Kampagne von Shadowkeep ausgewählt wurde. Wir wissen, dass die Welt von Destiny und Destiny 2 ihren Platz in ferner Zukunft hat. Daher bietet es sich durchaus an, passende Ereignisse aus der Realität in die Fiktion des Weltraum-Shooters zu übertragen.
Rob Adams, Seasons Art Lead für Destiny 2, sprach über das Easter Egg mit Mashable:

As we know, the LunaH-Map spacecraft will crash into the moon at the end of its mission. After laying silent for many centuries, its remains are still there, for Guardians to discover. […] Anyone exploring the Moon will have a chance at stumbling across this curious piece of pre-Golden Age human exploration history.

Wie es für ein Easter Egg üblich ist, verrät Bungie nicht genau, wo wir die Absturzstelle des kleinen Satelliten auf der Mondkarte finden können. Deshalb ist es ratsam, jeden kleinen Winkel dort gründlich zu durchforsten. Es folgt ein Screenshot, der ungefähr zeigt, wo sich der abgestürzte LunaH-Map im Spiel befindet.

Easter Egg in Shadowkeep

Eine Art Finderlohn …

… winkt denjenigen, die schließlich auf das eckige, schwarz-gelbe Messgerät an der entsprechenden Felswand stoßen. Als angemessene Belohnung für die Suche hat sich Bungie ein Emblem vorgestellt. Wer die Absturzstelle also findet und mit ihr interagiert, schaltet dieses frei und kann es ausrüsten. Auffällig sind dabei die typischen NASA-Farben:

Easter Egg-Belohnung
Das In-Game-Emblem, welches man nach dem Fund des Satelliten erhält.

Es mag vielleicht kein besonders strahlendes Emblem sein, doch das hat einen guten Grund. Es ist nämlich dem Logo der originalen LunaH-Map-Mission nachempfunden und das steigert den Wert in der Sammlung enorm. Seht selbst, wie ähnlich sich die Emblematik ist:

Selbst an so einem kleinen Gimmick sieht man doch einmal mehr, wie gut sich Fiktion und Realität verbinden lassen, wenn man es geschickt anstellt. Nun fragen wir euch: Begebt ihr euch auf die Suche nach dem kleinen Satelliten und krallt euch die Belohnung?

Weitere Beiträge
Mächtiges Engramm
Destiny 2 – Mächtiges Engramm gratis absahnen