Es geht doch! So machen Trials of Osiris Sinn – Destiny 2

Am vergangenen Wochenende fanden die Trials of Osiris statt. Doch diesmal in einer anderen Variante als es die Community gewohnt war. Denn in der vergangenen Woche konnten auch Solospieler über die „Freelance“-Playlist an der Schmelztiegel-Aktivität teilnehmen. Doch diese Playlist wird schon am kommende Wochen wieder aus der Rotation rausfliegen. Wir finden, zu Unrecht! Hier erfahrt Ihr, warum Bungie auch Spielern ohne Einsatztrupp in die Trials of Osiris lassen sollten.

Trials of Osiris - Rüstung

Die Trials of unmöglich!

Die PvP-Aktivitäten in Destiny 2 befindet sich schon seit Jahren in der Kritik. Fehlende Maps, schlechtes Waffen-Balancing oder monotone Matches, sind nur drei der vielen Kritikpunkte, welche Bungie konsequent ignoriert.

Insbesondere Solospieler haben es hier schwer, wenn sie unter anderem gegen eingespielte Clans spielen sollen. Daher haben viele Hüter bisher einen großen Bogen um alles gemacht, was mit dem Schmelztiegel zu tun hat. Dies lässt sich auch in den Zahlen der Trials of Osiris erkennen.

Denn zum Trials of Osiris Rework im September 2021 haben sich fast 750.000 Spielerinnen und Spieler in die Aktivität gewagt. Eine Zahl, die seitdem nie wieder erreicht wurde.

Destiny braucht Freelance

Die Freelance-Playlist ist gerade für Hüter, welche allein spielen, ein gern gesehenes Angebot. Hier treffen Solospieler auf Solospieler, ohne Angst vor einem übermächtigen Einsatztrupp zu haben. Die Statistik belegt das Interesse an dieser Playlist.

Laut DestinyTrialsReport gab es in der Woche vom 08.04. bis zum 12.04.2022 einen Anstieg von 12 Prozent an aktiven Trials-Spielern im Vergleich zu der vorherigen Woche.

Zwar haben rund 7 Prozent weniger Spieler einen Makellosen-Sieg erreicht, doch durch das überarbeitete Rufsystem beim 14. Heiligen konnten sich auch Solospieler Waffen wie „Der Bote“ oder „Auge von Sol“ erspielen.

Auch seitens der Community werden Stimmen einer dauerhaften Freelance-Playlist laut, in welcher sich weniger begabte PvP-Spieler austoben können.

Es ist jedoch davon auszugehen, dass Bungie uns diesen Wunsch auch diesmal nicht erfüllen wird. Viel mehr kehren die schlecht durchdachten „Prüfungslabore“ zurück, welche durch Leere-Titanen unspielbar werden. Die nächsten Trials of Osiris finden am kommenden Wochenende statt, wenn das Eisenbanner vorbei ist.

Wie ist Eure Meinung zu der Freelance-Playlist. Spielt Ihr eher im Team oder seid Ihr Solospieler? Schreibt uns Eure Gedanken zum Thema doch gerne in die Kommentare oder besucht uns auf Twitter oder Facebook.

Das hast Du vielleicht verpasst:

Quelle(n): TrialsReport