Exotic’s werden Exotischer – Teil 1

Exotic’s und deren Änderung

Vor einigen Wochen hat Bungie eine Vorschau zu den Änderungen an den Exotic’s geliefert. Die Waffe Sturm und Drang war dafür ein wunderbares Beispiel. Doch soll Sturm und Drang nicht die einzige Waffe sein die der Änderung verfällt. Auch andere Exotic’s wie Graviton-Lanze oder Rattenkönig dürfen in naher Zukunft mit einem kleinen Push rechnen.

Da es noch einige Waffen der Kategorie Exotic’s gibt wird es noch eine Weile dauern bis wir wirklich über jede bescheid wissen werden. Doch stehen wir hier nicht mit leeren Händen da und präsentieren Teil 1 der Waffen und ihren dezenten Änderungen für Season 3.

 

Sturm und Drang (Kombination)

Der Schwerpunkt der Kombination der beiden Waffen liegt auf dem schnellem Wechsel. Der Kampfeffekt lässt sich sehen. Kill’s mit der einen Waffe lädt die andere nach, zudem sorgen Kill’s in Folge mit Drang zu einer Überladung bei Sturm bis zu einem Maximum von 20 Schuss im Magazin.

Auch wenn diese Kombination faszinierend ist läuft sie doch etwas schwerfällig. Der Exotische Touch fehlt einfach. Doch daran wird gearbeitet. So wurden die Base-Stats beider Waffen verbessert damit diese im Gameplay weicher laufen. Drang wurde mit „Toben“ und einem maximalen  Magazin versehen. Somit lassen sich leichter Kill’s sammeln. Die Überlaufmunition bei Sturm glänzt mit einem Schadensbonus von 1,8x. Also bedeutend höherer Schaden im PvE und wer präzise genug ist ein 2-Shot-Kill auf Kopf im PvP. Wenn das mal nicht exotisch ist.

 

 

Graviton-Lanze

Wer das Impulsgewehr Graviton-Lanze kennt weiß wie sie funktioniert. Der dritte Schuss aus einer Salve reist ein Loch in das Raumzeit-Kontinuum, verursacht hohen Schaden und Rückstoß ohne Schadensabfall.

Spieler gaben Feedback zu der Waffe und man ist sich durchaus einig. An dieser Waffe muss gearbeitet werden. Im PvP relativ nutzlos, da der eigentliche Schaden am ende der Schussfolge liegt. (Kennt man ja kein Hüter bleibt stehen, um sich in Ruhe abknallen zu lassen). Der Rückstoß ist zu hart um mehrere Salven fortführen zu können. Und die Kill Explosion ist unverlässlich, da die Gegner im PvE zu weit wegfliegen um mehrere Gegner zusammen zu treffen.

Die Exotische Änderung an diesem Exotic ist wie folgt. Der Rückstoß wird reduziert. Statt 3 Geschosse feuert sie nur noch 2 ab was aber die Fantasie einer Schwerkraft neutralisierenden Kugel beibehält. Diese soll alleine der Wegbereiter für das zweite Geschoss sein. Diese Änderung soll die Graviton-Lanze im PvP mehr an den Start bringen und Konkurrenz fähig machen. Zu dem erhält sie auch eine leichten Vorteil gegenüber anderen Impulsgewehren.

Der zweite Aspekt, der laut Community geändert werden soll, wurde auch in beschlag genommen. So wurde eine Änderung an der Physik vorgenommen, um die Körperbewegung nicht mehr zu arg nach hinten fliegen zu lassen. So fliegt der getroffene Gegner nun nach oben und hinten. Außerdem wurde der Explosionsradius verbessert und der Schaden erhöht. Einen exotischen Hauch bekommt auch diese Waffe. Es wurden Leerefeld-Projektile hinzugefügt die verbleibende Feinde suchen.

 

 

Das war Teil 1 der Reihe. Teil 2 folgt in kürze.

Wie findet ihr die bisherigen die Änderungen an den Waffen? Baut sich somit ein wenig Freude für Season 3 auf? Oder seht ihr dem ganzen mit kritischem Auge entgegen?

Weitere Beiträge
Destiny 2 – Weekly Reset vom 20.04.2021