Geht Destiny 2 PvP in Season 9 den Bach runter?

Destiny 2 PvP

Der Titel ist vielleicht ein bisschen überspitzt, aber in Destiny 2 gab es seit langer Zeit schon keinen größeren Content-Drop für die PvP Community, die schon seit Monaten auf Eis liegt und wartet. Was sind die Probleme, und warum verschwinden sie auch nicht in Saison 9?

„Renewed Focus on PvP“

Eine Zeit lang ist es her, dass Bungie gesagt hat, dass sie einen größeren Fokus auf das PvP in Destiny 2 legen wollen. Bisher hat sich davon allerdings laut vieler großer Stimmen im Destiny-Universum nichts getan. Aus verschiedenen Quellen ist zu entnehmen, dass die Spieler wohl sehr sauer sind. Shaxx wartet seit langer Zeit darauf, wieder mal auf Hochglanz poliert zu werden. Dazu zählen sowohl Überarbeitungen der Problem-Meta, als auch ein Update des Loot Pools.

destiny 2 pvp season 9

Die Balance

Wie schon des Öfteren angepriesen, gibt es Probleme, die in der Destiny 2 PvP-Meta besonders herausstechen. Viele der Probleme sind PC-Probleme und da ich ebenfalls ein PC Spieler bin, ziehe ich keine voreiligen Schlüsse bezüglich der Konsolen-Meta. Allerdings ist eines klar: Der Recluse-Nerf ist ein Konsolen-Nerf. Schwere One-Hit-Kill-Fähigkeiten, wie „Handheld Supernova“, die Fähigkeit, die es beim mittleren Leere-Warlock gibt, stehen auf der Abschussliste der Spieler. Auch der „Shoulder Charge“ des Titanen macht vielen Spielern das Leben zur Hölle.

„Crucible is less about gun skill and more about exploiting whatever advantage the game is willing to give“

„Der Schmeltziegel handelt weniger von Gunplay, und mehr davon, die Vorteile zu missbrauchen, die es im Spiel gibt“

Anthony Taormina via gamerant.com

Was auch zum Problem werden kann ist so genanntes „Skill-Based-Matchmaking“, das dazu führt, dass man zwangsläufig mit Spielern auf demselben Skill-Level spielt. Das Problem: Man ist, vor allem als PvP-Veteran, immer mit anderen Top-Tier-Spielern gepaart, was einen dazu zwingt, immer zu schwitzen. Die Leute, die in der Regel immer von den besseren Spielern verdampft werden, bekommen nun eine entsprechende Forderung. Jene „guten“ Spieler können allerdings keine neuen Dinge ausprobieren, da das zu einer Vernichtung der KD führt. Die Lösung: (Mehr) Playlisten ohne Skill-Based Matchmaking, wie zum Beispiel das Schnellspiel aus Jahr 2, anbieten.

destiny 2 einsiedlerspinne nerf

Der Elefant im Raum: Die Prüfungen

Seit mehr als einem Jahr sind die Prüfungen des Osiris/der Neun nun schon kein Teil des Spiels mehr. Die Rufe aus der Community sind lauter als jemals zuvor. Im Reveal-Stream der letzten Woche war die Community recht gespannt, ob der Grund für PvP aus Destiny 1 und 2 eine Ankündigung bekommen sollte. Die Enttäuschung war groß, als PvP keine Erwähnung außer einer alten Map für den Eliminierungs-Modus fand.

Dieser Twitter-Nutzer ist nur einer von vielen, der Teil der Bewegung #bringtrialsback ist. Die Stimmen sind laut und viele finden, dass Bungie die PvP-Community ignoriert. Interessant ist allerdings die Zusammenkunft diverser Streamer bei Bungie, unter anderem DrLupo, äußerst interessant. Bei ihnen handelt es sich um Trials-Urgesteine. Laut Community Manager Cozmo handelte es sich wohl auch um einen PvP-Summit.

Content… Welcher Content?

Keine Trials, keine Endgame Aktivität im Schmelztiegel. Eisenbanner mögen viele Spieler aufgrund der Lichtlevel-Vorteile nicht und es stellt auch spielerisch keine große Besonderheit dar. Es gibt keine neuen Modi, kaum neue Karten und 3, 4 Karten, die in Jahr 3 neu dazu kamen, sind alte Karten aus Destiny 1. Dafür fallen allerdings wieder mehrere Karten weg. Diese sollen Überarbeitungen bekommen. Einige Spieler behaupten, dass der „renewed focus on pvp“ dazu führe, dass der Content langsam verschwindet.

Rostlande
Eine der „neuen“, bzw. alten Maps: Die Rostlande

Fazit

Auch in der Saison der Dämmerung kann die Community eigentlich nicht mit einer großen Veränderung im Destiny 2 PvP rechnen. Es kommt wahrscheinlich wieder ein neuer Modus, der erst ganz cool aussieht. Schlussendlich kommt dabei aber gegebenenfalls etwas raus, wie Dynamik Kontrolle. Gambit hat schon eine Saison gewidmet bekommen, warum dann nicht auch der Schmelztiegel? Ja, da büßt der PvE Teil an Spaß ein, aber die PvP Community hat auf jeden Fall mindestens ein kleineres Update verdient. Was Trials angeht: Wenn man nach normalem Playtesting geht, kommt Trials, wenn überhaupt, in Saison 10 wieder. Wenn man allerdings beachtet, dass DrLupo erwähnte, dass es sich um eine „Interessante Zeit als Destiny 2 PvP Spieler“ handelt, dann könnte Bungie für die neue Saison noch ein Ass im Ärmel haben. Wer weiß… Vielleicht wartet am Freitag eine Prüfung auf euch!

Was haltet ihr davon? Sollte die PvP Community weiterhin warten, oder ist es an der Zeit für den Teil der Community? Lasst es uns in den Kommentaren wissen.

Weitere Beiträge
Patchnotes
Destiny 2 – Patchnotes zum Hotfix 2.9.1.1