Destiny 2 – Bungie verspricht mehr PvP-Content inkl. neuer Modi

Spieler von Destiny 2 wurden in den letzten Monaten beim Thema PvP-Content stark enttäuscht. Kaum gab es neue Inhalte und auch bei den Cheatern hat Bungie den Dreh noch nicht ganz raus. Nun meldete sich einer der Entwickler allerdings zu Wort und verspricht Verbesserungen in den kommenden Monaten vor und nach der Erweiterung Witch Queen.

Destiny 2 pvp-content

Wann kommt endlich neuer PvP-Content für Destiny 2?

Pvp hat schon lange einen sehr schlechten Ruf in der Destiny 2 Community. Das liegt nicht an dem Prizip an sich, sondern eher daran, dass das Thema eher stiefmütterlich von Bungie behandelt wird. Viele aktive PvP-Spieler sind darüber zu Recht frustriert und einige haben dem Spiel aufgrund dessen schon den Rücken zugedreht.

Man könnte meinen, die PvP-Community und der Content des Schmelztiegels wären Bungie komplett egal. Doch nun gibt es endlich neuer Informationen zu dem Thema.

In einem Twitter-Thread ging Joe Blackburn, der Assistant Game Director von Destiny 2 , endlich auf einige Fragen ein und versicherte, dass der Schmelztiegel durchaus eine große Rolle bei Bungie spielt und noch einiges für die Zukunft geplant ist. Doch leider müssen wir uns wohl noch bis Frühjahr 2022 warten, um die ersten Änderungen dann im Spiel zu sehen.

Was erwartet uns in der Zukunft des Schmelztiegels?

Wie Blackburn bestätigte wird es in der kommenden Saision 15 kleine Verbesserungen geben und auch die Prüfungen von Osiris werden leicht überarbeitet. Mehr soll es dann allerdings erstmal nicht geben. Das PvP-Team arbeitet derzeit noch sehr hart an Neuerungen, die uns dann allerdings erst mit Saison 16 und darüber hinaus erwarten. Doch zumindest bei der Art des Contents wird man konkret.

Das kommt ab Saison 16 und Witch Queen: Saison 16 wird höchstwahrscheinlich im Frühjahr 2022 gleichzeitig mit der Erweiterung The Witch Queen an den Start gehen. Hier sollen dann 2 alte Destiny 2 PvP-Maps aus dem Inhalts-Tresor ihr Comeback feiern. Welche Maps zurückkehren hat man allerdings nicht verraten.

In Saison 17 soll es dann endlich mal eine brandneue Destiny 2 Map geben. Wer weiß, ob es sich hier nicht sogar um eine Map von Old-Chicago handelt, welches ja gerüchteweise mit Witch Queen in Destiny 2 als neuer Ort eingeführt werden soll.

Saison 18 bringt leider nur eine Destiny 1 Karte zurück. Auch hier fehlt jede Info darüber, um welche Map es sich handelt.

Spannender wird es da schon, wenn man sich den restlichen geplanten Content für 2022 anschaut. Der PvP-Modus Rift aus Destiny 1 soll ein Comeback feiern, man will andere Bereiche des PvPs prinzipiell überarbeiten und zusätzlich arbeitet man an mehreren brandneuen Modi für den Schmelztiegel in Destiny 2.

Auf der einen Seite also erstmal ein positiver Lichtblick für die Zukunft, aber andererseits auch etwas frustrierend, da Hüter sich noch eine Weile gedulden müssen, bevor Bungies Arbeit dann Früchte trägt.

Seid ihr gespannt auf den neuen PvP und was erwartet ihr euch davon? Schreibt es uns gerne in die Kommentare.