Synthetikfäden? Weg damit! – Destiny 2

Schluss mit Synthetikfäden

Mit dem Start der Season of the Splicer (Saison des Spleißers) führte Bungie das Transmog-System, besser bekannt unter dem Namen Rüstungssynthese, in das Destiny 2 Universum ein.
Doch so groß die Freude über das System auch war, genau so groß war auch die Kritik Bungie gegenüber als man erkennen musste welche ein Aufwand dieses System verbarg.

Synthetikfäden

Denn um ein Rüstungsteil in ein einziges Rüstungsteil in ein Ornament umwandeln zu können bedarf es einiger Schritte.

  • Farmen von 150 Synthetikfäden um einen Beutezug von Ada-1 kaufen zu können.
  • Abschluss der Beutezüge für Rüstungssynthese-Material zu erhalten.
  • Das Material in Synthetikgewebe-Platten umwandeln
  • Rüstungsteil in ein Ornament umwandeln.

Auch wenn die kurze Liste die Anschein erwecken mag, dass sich die Arbeit NOCH in Grenzen hält, soll sich vom Schein nicht trügen lassen. Allein das farmen der Synthetikfäden ist ein Zeit-Fresser wie er im Buche steht. Wer also gezielt (statt nebenbei) die Synthetikfäden farmt, gerät schnell an einen Punkt an dem man einfach kein Bock mehr hat. Denn zu allem Überdruss droppen diese verflixten Fäden nicht wie ,,Umbral-Engramme in der Saison der Ankunft„.

Glimmer statt Synthetikfäden

Bungie muss einsehen das solch ein Zeitintensives System einfach nichts ist. Von daher entfernt Bungie mit Saison 15 die Währung ,,Synthetikfaden,, aus dem Destiny 2 Universum.
Statt dessen soll man die Beutezüge bei Ada-1 für 10.000 Glimmer käuflich erwerben können.
Mit dieser Änderung hofft Bungie den Zeitaufwand ein wenig zu reduzieren. Doch will man die Rüstungssynthese weiterhin im Auge behalten und sehen wie sich die Änderung bewährt.

Wie steht ihr zur aktuellen Rüstungssynthese und was haltet ihr davon das die Synthetikfäden entfernt werden?
Lasst uns eure Meinung zu diesem Thema gerne in den Kommentaren, auf Twitter oder Facebook wissen.

Das könnte euch auch interessieren.