Newsticker
WERBUNG
Newstipp sendenHome » Destiny 2 » Wird mit dem neuen DLC endlich alles besser?

Wird mit dem neuen DLC endlich alles besser?

Morgen veröffentlicht Bungie DLC Nummer 1 – Fluch des Osiris – für Destiny 2. Wird hier auf die Community und ihre Wünsche eingegangen? Wir schauen mal genauer hin.

Morgen ist es soweit und Bungie veröffentlicht das erste DLC für Destiny 2 – Fluch des Osiris. Dieses wird uns mit Osiris bekannt machen, den wir bereits aus Destiny 1’s Prüfungen des Osiris kennen. Wir erkunden Merkur und bekommen mit dem Leuchtturm eine neue Social Area. Neue Strikes, PVP-Maps und neue Challenges im Raid kommen ebenfalls hinzu.

Doch viele fragen sich, ob das DLC wirklich den Titel „Erweiterung“ verdient hat und ob 15€ für das kommende Content gerechtfertigt sind.

Der Shitstorm in den Monaten seit Release von Destiny 2 in Richtung Bungie war massiv und viele Spieler sind enttäuscht von dem, was aus Destiny 2 im Vergleich zum ersten Teil geworden ist.

WERBUNG

Destiny 2 hat massiv an „Wiederspiel-Wert“ verloren was man auch an extrem fallenden Spielerzahlen über die Zeit sehen kann. Einmal alle max. Level, alle Exotischen Rüstungen und Waffen zusammen und seinen Character ins bestaussehendste Outfit gepackt ist der Grind vorbei.

Abfall der Spieler-Zahlen nach Release (Quelle: Destinytracker.com)

Kein Wochenlanges spielen eines Strikes um die perfekt gerollte Imago Loop zu bekommen.

Keine unzähligen PVP Matches um die Eyasluna-God-Roll zu bekommen.

Kein Grind nach Tier 12 Gear.

In Destiny 1 gab es noch immer einen Grund, zurückzukehren und etwas noch besseres zu bekommen. In Destiny 2 hat man diesen Grund nicht mehr und der Wille, besseres Gear als andere zu haben, ist weg.

WERBUNG

Die Gründe hierfür sind klar. Bungie möchte das Spiel „einfacher“ gestalten damit auch Spieler die nicht viel Zeit in das Spiel stecken können, trotzdem die selben Erfolgserlebnisse haben, die Hardcore-Spieler mit hunderten von Stunden haben. Aus Sicht von Bungie nachvollziehbar und irgendwo ja sogar gut, dass es so läuft und nicht wie zuletzt am Beispiel von Battlefront II und EA zu sehen möglich ist, sich den Status eines „Hardcore-Gamers“ zu erkaufen.

Doch tröstet das eben genau diese wenig, denn für sie ist das Spiel bereits wenige Wochen nach Release und lange vor dem ersten DLC-Release „ausgelutscht“.

Nun also die Frage, wird sich hieran mit dem DLC morgen etwas ändern und werden Hardcore-Gamer endlich auf Ihre Kosten kommen?

Jein.

Bungie geht zwar einen ersten Schritt in die richtige Richtung und vergrößert den „Grind“ etwas, doch gleichzeitig sind kommende Änderungen auch wieder genau auf das Gegenteil ausgerichtet, wenn man bei Xur z. B. exotische Engramme erstehen kann, die auf jeden Fall eine Waffe enthalten die man noch nicht hat. Spieler bei der Stange zu halten sieht anders aus.

Wir glauben aber auch, dass Bungie sich dem Problem inzwischen bewusst ist, und in die richtige Richtung einlenkt. Vielleicht hatten sich bisher nur noch nicht genug Zeit dafür.

Spätestens beim Release von DLC nur 2 im Frühjahr 2018 werden wir es genau wissen und sehen, was Bungie wirklich für Pläne verfolgt und ob sie auf ihre Community hören.


In eigener Sache

Wir suchen Leute, die Zeit und Lust haben hier an der Destiny Infobase mitzuwirken! Wir suchen:

  • Newsschreiber PC/Konsole
  • Video-Redakteure
  • Guide/Tutorial-Schreiber

...und alle, die etwas zu unseren Inhalten beisteuern möchten.

Bitte diesen Beitrag dazu lesen. Danke!


Destiny Infobase Telegram Newsletter

Du möchtest immer auf dem Laufenden bleiben? Du möchtest bei wichtigen News wie Serverausfällen, neue Patches oder Infos zu DLCs sofort erhalten? Dann haben wir da was für Dich!

NEU! Der Destiny Infobase Telegram Newsletter!

Weitere News

Über alomo

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.Pflichtfelder sind markiert *

*

Send this to a friend

SERVER 2: 88.198.64.16