Destiny 2 – Destiny-Lore – Kapitel 10: Das Grabschiff

Destiny, eine riesige Bibliothek voller Geheimnisse, Mystik und Lore. Eine gute Gelegenheit, tiefer hinter die Kulissen zu schauen und in die Geschichten der einzelnen Personen, Geschichten und Orte einzutauchen. Daher beschäftigen wir uns in  dieser Rubrik mit der Lore und dem Grimoire hinter den Geschehnissen. Eine Geschichte in Kapiteln.

Im Kapitel 10 meiner neuen Reihe möchte ich mit dem Thema um Oryx fortfahren. Wir haben viel über Oryx, den König der Besessenen erfahren. Immer wieder taucht hierbei der Begriff „Grabschiff“ auf. Was ist das und wozu soll es gut sein? In diesem Artikel wollen wir das Ganze etwas näher betrachten. Deshalb: Kapitel 10: Das Grabschiff.

Destiny
Das Grabschiff

Was wir über das Grabschiff wissen

Das Grabschiff, oder auch Dreadnaught, ist ein riesiges Schar-Raumschiff, das als Thronwelt von Oryx diente. Er nutzte es, als er ins Sonnensystem kam um sich an den Hütern zu rächen, die seinen Sohn Crota getötet hatten. Begleitet von einer Flotte von Hive-Kriegsschiffen und Tombships trat das Dreadnaught in eine Umlaufbahn um Saturn ein, nachdem sie von den Erwachten angegriffen wurde. Hier blieb sie auch noch nach dem Besessenenkrieg. Noch heute kann man sie in den Ringen des Saturn entdecken.

Vom Titan aus kann man das Loch, welches das Grabschiff in die Ringe des Saturn geschlagen hat, gut erkennen.

Alte Geschichte

Nach einer Analyse vom Geist könnte das Dreadnaught vor der Entstehung der Erde liegen und mindestens 4,54 Milliarden Jahre alt sein. Wie der Geist darauf kommt? Nun, folgendes: Es kann sein, dass der Geist möglicherweise stattdessen mit Akkas Leiche zusammen war, da die Wurmgötter erwähnt haben, dass sie seit Millionen von Jahren vom Reisenden und dem Leviathan auf dem Fundament gefangen gehalten wurden. Sie selbst beschreiben sich hier als Kreaturen, die mit Tausenden von Lebewesen eine Symbiose eingehen. Wenn dies der Fall ist, ist das wahre Alter des Dreadnaught und damit auch von Oryx selbst zweifelhaft.

Der Bau

Oryx beschloss das Dreadnaught zu bauen, um seine Thronwelt außerhalb des Aszendentenreichs unterzubringen, nachdem ein versehentlich von seinem Sohn Crota verursachter Vex-Überfall seine Verwundbarkeit bewiesen hatte. Dabei entging er einem Hinterhalt von Xivu Arath.

Er schnitzte es aus einem Stück von Akka und fertigte Rüstungen mit dem Hammer von Xivu Arath und dem Skalpell von Savathûn an, die er beiden gestohlen hatte. Schließlich versetzte er seine Welt in einem Akt in das Innere des Schiffes, der einen Vers aus den Tafeln des Verderbens und den gemeinsamen Anstrengungen seines gesamten Hofes erforderte. Sobald es fertig war, war sein erster Akt damit, das Nicha-Gedankenschiff und die harmonische Flottille, die sie verteidigte, anzugreifen. Während die Flottille durch die Todesimpulswaffe des Dreadnaught leicht zerstört werden konnte, stellte sich heraus, dass das Gedankenschiff eine Falle von Quria war, die eine zweite Invasion von Oryx‘ Thron startete, aber schnell besiegt wurde.

Das Grabschiff und seine Flotte

Der Besessenenkrieg

Als Crota von den Hütern getötet wurde, kochte Oryx darüber vor Wut und sann auf Rache für diese Katastrophe. Er legte alle Pläne beiseite und brachte seine Flotte auf den Weg ins Sonnensystem, um Rache an den Hütern zu nehmen. Als er im Sonnensystem in der Nähe des Saturn ankam, wurden Oryx und seine Schiffe von den Erwachten angegriffen. Nach einem erbitterten Kampf beendete er ihn, indem er beide Seiten auslöschte. Ohne eine Flotte, mit welcher er seinen Kreuzzug fortsetzen konnte, richtete er seine Aufmerksamkeit nun auf den Mars, speziell auf dessen Mond Phobos und die dort stationierten Kabale und halbierte ihre Kräfte mit Hilfe seiner Besessenen, um eine neue Armee aufzubauen.

Die Kabale sandten einen ungewöhnlichen Notruf von Phobos aus. Dieser wurde von einem Hüter und zwar genau von dem Hüter, der Crota den Todesstoß versetzte, empfangen.

Zurück auf dem Dreadnaught unterhielten sich Oryx und sein Leutnant Ecthar, Schwert des Oryx, über seine Gefangenen und dessen Verwendung gegen die Hüter.

Destiny
Der Durchbruch

Der Hüter betritt das Grabschiff

Später näherte sich der Hüter in Eris Morn’s Sprungschiff, welches von Amanda Holliday mit einem Tarnmodus ausgestattet worden war, und versuchte, das Dreadnaught zu infiltrieren. Leider fiel die Tarnung aus und das Dreadnaught entdeckte sie. Dennoch betrat der Hüter den Schreckenspanzer, als sein Schiff zerstört wurde. Nach der Deaktivierung der Superwaffe und der Einrichtung einer Teleportzone für andere Hüter traf der er auf ein Kabalschiff, welches ebenfalls in das Grabschiff eingedrungen war. Die Kabale nutzen dieses als Brückenkopf für ihre Operationen und für die Kommunikation mit ihrer Heimatwelt. Der Hüter verfolgte einen Befehlshaber der Kabalen und seine Männer zu einem aktiven Aszendentenportal. Nachdem die Kabale zerstört worden waren und Gefallene angriffen, versuchte der Hüter erfolglos, das Portal zu betreten, und entfernte sich dann, um Oryx seine Rache ein wenig länger zu verweigern. Der Hüter musste zunächst eine Lösung finden, um ein Aszendent zu werden.

Der Kampf des Hüters gegen Oryx

Als der Hüter erfolgreich wieder zurückkehrte, diesmal mit Crotas Spuren und als Asczndent bewaffnet, betrat der Hüter das Portal in Oryx‘ Heiligtum und sah ihn direkt an. Nach einem heftigen Kampf ist Oryx von den Kämpfenden fast geschlagen worden und er war gezwungen, sich in das Reich der Aszendenten zurückzuziehen und seine Position aufzugeben, um sich von seinen Verletzungen zu erholen. 

Destiny
Blick auf das gestrandete Kabalschiff

Erkundung des Grabschiffs und weitere Vorfälle

Später begannen die Hüter damit, das Grabschiff zu kartografieren, um zu patrouillieren und um die Schar und die Besessenen zu kontrollieren. Dabei entdeckten sie den Hof von Oryx. Auf Drängen von Eris und der Vorhut forderten sie den Hof heraus und töteten jeden Einzelnen von ihnen.

Nach einem Bericht des Toten Orbit haben Hüter ein Kabal-Team daran gehindert, den Kern des Grabschiffs zu zerstören. 

Alak-Hul, die Dunkelklinge, der während des ersten gescheiterten Versuchs um Crotas Tod anwesend war, wurde von den Hütern in den Tiefen des Schiffes lokalisiert und getötet.

Die Hüter schafften es außerdem, ein Schar-Ritual, bei dem einem Oger die Kraft genommen wird, zu stoppen.

Schließlich nutzte ein Hüter-Team, das von Crotas Mörder angeführt wurde, den Durchbruch, um tiefer in den Schreckenspanzer einzudringen und den Rest des Aszendenten-Schar, einschließlich Oryx‘ Töchter, zu töten. So trafen sie erneut auf Oryx und besiegten und töteten den König ein für alle Mal.

Ohne Oryx und seine Familie blieb das Grabschiff jedoch im Orbit um Saturn. Malok, Oryx‘ Neffe, versuchte die Kontrolle zu übernehmen, wurde allerdings zum Mond vertrieben.

Destiny
Ort des Schar-Rituals

Die Rote Schlacht

Das Dreadnaught blieb während der Roten Schlacht immer in Saturns Ringen präsent. Sein Zerstörungskreis ist vom Saturnmond Titan aus zu sehen.

Design

Rumpf und physikalische Eigenschaften

Det Rumpf ist aus einem Segment von der Leiche des Wurm-Gottes Akka geschnitzt, den Oryx zuvor getötet hatte um ihm die Macht zu nehmen. Oryx hat daraufhin den Rumpf „von innen nach außen“ gedreht, indem er ihn in die Struktur des Grabschiffes eingebunden hat. Tatsächlich ist seine Thronwelt zum Grabschiff geworden und umgekehrt, physisch mobil und damit schwieriger anzugreifen.

Sein Design ist ein konsistentes rechteckiges Hexaeder entlang seiner Länge, während sich die Enden wie eine umgekehrte Pyramide nach innen krümmen. Aus dem Bug ragen insgesamt vier Hauptstacheln heraus; sowohl vom Bug als auch vom Heck ragen zahlreiche kleinere Stacheln nach außen. Das Grabschiff erzeugt auch ein eigenes Gravitationsfeld.

Antrieb

Das Grabschiff ist mit einem gigantischen Motor ausgestattet, der wahrscheinlich von Solarenergie angetrieben wird. Es kann auf eine Weise manövrieren, die für konventionelle Raumfahrzeuge aufgrund seiner parakausalen Herkunft unmöglich ist. 

Für Reisen, die schneller als das Licht sind: Die Zwillingstöchter von Oryx stehen jeweils am Bug und am Heck des Schiffes. Ir Halak schneidet das Gewebe der Realität mit ihren „Klingen“ auf, wahrscheinlich Spezialsysteme nach Art der Superwaffe, die es dem Schiff ermöglichen, hindurchzugleiten. Hinter ihr nimmt Ir Anûk diese Fragmente und Fäden des zerrissenen Raums auf und verwebt sie wieder miteinander, wobei sie mit dunkler Magie durchsetzt wird. Diese besondere Transportmethode wurde von Xivu Arath’s Fähigkeit, „Wunden“ im Raum zu erzeugen, übernommen, um sich zwischen Punkten im Raum zu bewegen.

Destiny
Die Waffe des Grabschiffs wird geladen.

Rüstung

Eines der bemerkenswertesten Merkmale des Grabschiffes ist eine massive Parabol-Doppelschüssel, die in der achternächsten Seite eingebaut ist und als Emitter für eine parakausale Superwaffe fungiert, mit der Flotten dezimiert  und sogar Teile der Saturnringe zerstört werden können. Während die Waffe auflädt, wandert die Energie von jedem Ende seitlich entlang der Taille des Grabschiffs entlang, bis sie schlussendlich die Schüssel erreicht. Dort wird sie gesammelt und in einem verheerenden kugelförmigen Puls freigesetzt, der sich vom Schiff nach außen ausbreitet und alles auf seinem Weg zerstört oder schwer beschädigt. Die von Ir Halak und Ir Anûk entworfene Waffe stützt sich auf Oryx‘ Kraft, um das Aszendentenreich innerhalb des Dreadnaught kurzzeitig in das physische Reich zu versetzen. Dies ist im Wesentlichen dasselbe Prinzip wie ein Todesimpuls der Überseele. Der von der Waffe erzeugte Explosionsradius beträgt zudem ungefähr fünfzehntausend Kilometer im Durchmesser.

Weitere Besonderheiten

Abgesehen von seiner Waffe ist das Grabschiff auch in der Lage, aus der Ferne „eversive Bruchereignisse“ zu erzeugen, die interdimensionale Risse erzeugen. Entweder um Organismen in der Nähe zu erbeuten, oder ein bestimmtes Gebiet mit einem kurzlebigen Energiestrom anzugreifen und mit dem Chaos den Verstand zu zerstören. Darüber hinaus emittierte es kontinuierlich exotische Strahlung in Form von sterilen Neutrinos, Phaetonen, Massenknurren, Gravitationswellen und Axionen. Wobei signifikante Spitzen in dieser Strahlung mit den stattfindenden Bruchereignissen zu Beginn des Krieges durch das Sonnensystem korrelierten, wenn es aktiv war.

Destiny
Gefängnis im Innern des Grabschiffs

Das Innere

Das Innere des Grabschiffs, das die gesamte Thronwelt von Oryx einschließt, ist überaus gewaltig und ziemlich gefährlich. Berichten zufolge beherbergt das Schiff zahlreiche lebensfeindliche Biome, mit Ausnahme der Schar und der Würmer. Außerdem verunreinigten Hadium und Wurmsporen den Boden in vielen Gegenden, darunter wunderschöne Kugeln, sogenannte Rußperlen, die jedoch in der Fäule vergraben sind. Opfersteine, die mit den Seelen des kleinen Bienenstocks behaftet sind, befinden sich in seltsamen Winkeln und Ecken, während Gefängnisse, in denen die Gefangenen des Stocks gefoltert werden sollen, sich tiefer im Inneren befinden.

Quelle: https://www.destinypedia.com

Bücher der Trauer „Das Grabschiff “

Destiny
Vers 4:11 — Grabschiff

Um sein Schiff zu bauen, schnitzte Oryx ein Stück von Akka – tot, doch lange nicht fort. Er stahl den Hammer von Xivu Arath und das Skalpell von Savathûn und er panzerte sein Schiff mit tödlicher Rüstung.

Als Oryx sein Grabschiff gebaut hatte, stülpte er seine Thronwelt von innen nach außen, so dass sie in den materiellen Raum des Grabschiffes blutete. Sie waren angrenzend und verbunden, sein Schiff und seine Sünde. Das Grabschiff befand sich innerhalb des Throns von Oryx, doch der Thron von Oryx war das Grabschiff. Aiat!

Dies erforderte einen Vers von den Tafeln des Ruins. Der gesamte Hof arbeitete zusammen, um Oryx’ Thron von innen nach außen zu stülpen. Dies war ein Tag freudiger Gewalt und alle von Oryx’ Brut nennen diesen Feiertag den Umkehrungstag, der gefeiert wird, indem Dinge von innen nach außen gekehrt werden.

Oryx sprach,

Zieht aus ins Universum, mein Hof.
Sammelt Tribute für mich. Schickt sie nach Hause zu meinem Schiff.
Wenn ich euch rufe, führt diesen Tribut zu meinem Hof.
Ich werde mich auf lange Reisen vorbereiten – [Ich bin Savathûn, hinterhältig]
In den Krieg – [Ich mache diese Notizen für dich]
In die Tiefe – [Diese Bücher sind voller Lügen!]

Nun war Oryx’ Thron vor Übergriffen sicher, weil er sich so flink bewegte.

Oryx griff die harmonische Flottille Unbesiegbar an, die das Nicha-Gedankenschiff bewachte. Als die Flottille sein Grabschiff umzingelte, steckte Oryx sein Schwert in den Rumpf und er benutzte die Macht der Tiefe (und die schlauen Systeme, die seine Töchter gebaut hatten), um seine Thronwelt in die bloße Realität zu schieben.

Durch Zorn und Selbstvertrauen füllte er den Raum mit einem Ei seines Throns. Es schwoll an wie ein Geisterstern, um die harmonische Flottille Unbesiegbar zu zerquetschen. Oryx brach das letzte Wort ihres Namens ab.

Auf dem Nicha-Gedankenschiff erhoffte sich Oryx, den Standort des Gabenmasts zu finden, den der Reisende zurückgelassen hatte. Oryx wollte ihn fressen.

Doch das Gedankenschiff war eine Falle. Darauf befand sich Quria, Klingenwandler.

Grimoire Grabschiff

Destiny
Dreadnaught

HALTE DEN GANZEN VERKEHR AN. 
STAND BY FOR SNAP. 

NACHRICHT ZU FOLGEN. 

PUBLIC KEY 110 341 AXA SOUVERÄNEN 

AB: PETRA VENJ 

AN: ALLE REEF VERMÖGEN [ROC ABSTAND] 

THEMA: HIVE WARSHIP KONTAKT 


Botschaft: 

1. Massives Hive Kriegsschiff gesichtet in circum-Saturn Raum [Kontakt über DSR TF 3.2]. 
Ziel DREADNAUGHT bezeichnet. 


1a. 
Dreadnaught-Manöver unvorhersehbar. 
Orbitalparameter und Stationserhaltungsverhalten nicht kompatibel mit Standarddynamik. 


1b. 
Die ESM-Analyse erkennt mehrere Hive-Schiffe in der Eskorte. 


2. Ziel emittiert sterile Neutrinos, Phaeton-Spektren und Massenknurren. 
Wichtige Strahlungsereignisse sind Gravitationswellen und Axionsstreuung. 
Techeun-Fazit: Ziel besitzt radikal-ontomorphe Fähigkeiten [siehe BANE DREAMER]


2a. 
Versuchen Sie unter keinen Umständen eine teleonomische Analyse der Dreadnaught-Emissionsspektren. 
*** Dies ist ein BRAINSTAIN-ALARM. *** 


3. Dreadnaught-Strahlungsereignisse korrelieren mit Ereignissen, bei denen das Sonnensystem durchbricht. 
Dreadnaught ist wahrscheinlich die treibende Kraft hinter Verstößen. 


3b. 
Die Backscatter-Analyse und der Techeun-Einblick legen nahe, dass Dreadnaught eine komplexe interne Umgebung hostet. 
Kleine Party-Boarding-Aktionen können rentabel bleiben, wenn noopathische Gefahren bewältigt werden können. 


4. TF 3.2 beschattet Cabal-Flottenelemente. 
Kabalenangriff auf Dreadnaught wahrscheinlich, aber nicht unmittelbar bevorstehend. 


5. Alle Vermögenswerte von Reef nehmen eine Kriegsstellung ein. 
Stehen Sie für Fragmentaufträge bereit. 

NACHRICHT ENDET 

STOP STOP STOP

Epilog

In regelmäßiger Wiederkehr werde ich versuchen, für euch die Geheimnisse und die Begebenheiten hinter den Geschichten zum Vorschein zu bringen. In immer neuen Geschichten rund um die Lore im Destiny-Universum werdet íhr vieles erfahren, was noch im Verborgenen liegt.

Ich hoffe, der Beitrag hat wieder einmal gefallen? Schreibt mir einfach eure Wünsche zu den Themen, die euch interessieren! Nutzt doch dazu die Kommentarfunktion oder schreibt mir auf Twitter.

Weitere Beiträge
Eisenbanner – Lord Saladin lässt die Wölfe wieder frei