Destiny 2 – Destiny-Lore – Kapitel 19: Orin

In der vergangenen Woche haben wir einiges über den mysteriösen Xùr erfahren. Woher er stammt und was eigentlich sein Anliegen ist. Im Verlauf der Ereignisse traf er auf eine Erwachte namens Orin vom Hof der Königin Mara Sov. Auch der Vagabund erzählt von ihr. Aber wer genau ist denn Orin? Wollen wir uns das heute doch einmal näher betrachten.

Diese Woche also lautet das Thema: Orin.

Destiny 2 Orin
„Die Geheimnisse des Universums stehen dir offen! Am Rand einer Klinge, an der Spitze einer Kugel, die im Licht brennt. Du bist ein unerbittliches Urteil. Bis zum Ende aller Dinge.“
– Orin

Orin und das Destiny – Universum

Geboren als Mensch Nasya Sarwar und wiedergeboren als Erwachte Nasan Ar. Sie war eine Titanin der Sonnenbrecher. Einst diente sie in der Pilgergarde und war mit Königin Mara Sov befreundet. Das alles bevor Orin sich nach der Roten Schlacht auf die Suche nach den Neun begab. Ihre Begegnung mit den Neun verwandelte sie in die Abgesandte. Sie wacht nun über die Prüfungen der Neun und dient als Verbindungsperson zu Königin Mara und dem Vagabunden.

Biografie

Orin und ihr Leben als Mensch

Wie alle Erwachten war Orin ursprünglich ein Mensch an Bord des Kolonieschiffes Yang Liwei,. Sie nannte sich Nasya Sarwar.

Nachdem sie eine Lotterie an Bord eines Exodus-Schiffes gewonnen hatte, nahm sie ihre wenigen Habseligkeiten , darunter ein silbernes Gefäß mit der Asche ihrer Mutter, und verließ die Erde an Bord des Kolonieschiffes. Naysa arbeitete an Bord des Schiffes als Scopare, also als Mitglied der Hausmeistergruppe. Sie begann klein und arbeitete in der Hoffnung, eine Beförderung zu erhalten, indem sie ihre Mehrsprachigkeit nutzte, um Freunde zu finden.

Wie alle Passagiere des Schiffes wurde sie in die Singularität zwischen dem Zusammenprall von Licht und Dunkelheit hineingezogen und in eine Erwachte verwandelt. Gutes Thema, ich denke, im nächsten Kapitel könnten wir uns über die Geschichte der Erwachten unterhalten.

Destiny 2 Orin
„Ich muss wissen, was du da draußen herausgefunden hast.
-Orin
Bildquelle: tumblr

Orin und ihr Leben als Erwachte

Als Orin im Distributary* aufwachte, nannte sie sich Nasan Ar.

*Der Distributary ist das Heimatuniversum der Erwachten. Es entstand, als die Exodus-Grün genau in dem Moment von der Dunkelheit eingehüllt wurde, in dem der Reisende sein Licht ausstrahlte. Dies führte zu einer Singularität, die ein Taschenuniversum enthielt.

Sie fand ein Zuhause unter einem Baum und hieß jeden anderen Erwachten willkommen, der vorbeikam. Schließlich wurde sie die Bürgermeisterin ihres Dorfes, um schließlich auf der Suche nach ihrem wahren Zweck abzureisen. Nachdem sie einige Wochen als Korsarin gearbeitet hatte, lernte sie Sjur Eido kennen, der sie mit dem Diasyrm bekannt machte und sie als Übersetzerin anstellte.

Der Theodizeekrieg endete und es wurde vermutet, dass der Diasyrm getötet wurde. Als Mara Sov, Königin der Erwachten ihre Pläne offenbarte, wollte sie mit ihnen gehen, um zu sehen, woher sie in Erinnerung an ihre Mutter kam. Während der Arbeit mit Sjur wurde sie Mara vorgestellt.

Nach dem Untergang

Nach der Rückkehr zum Sonnensystem und ihrem Versuch, eine Gesellschaft aufzubauen, tat Nasan ihre Pflicht, verband sich aber auch mit Mara und wurde eine echte Freundin und inoffizielle Beraterin der Königin.

Sie sieht zu, wie die Erwachten nach der Entdeckung des Reisenden und der Gefallenen auseinanderbrechen und sich viele Erwachte dazu entschließen, auf der Erde zu leben. Am Tag nachdem Mara verkündet hatte, dass die zerrissene Gruppe nicht zurückkehren kann, wenn sie geht, bittet sie, ihnen zu folgen und sie davon zu überzeugen, dass Mara immer noch jemand ist, dem sie folgen. Mara weigert sich, aber Nasan blieb standhaft und appellierte an Mara, denn sie war nicht gewillt ist, ihr Volk aufzugeben. Mara Sov jedoch hielt an ihrem Wort fest. Alle, die gehen, werden für immer verbannt.

Nasan ging. Sie reist mit einer Waffe, einem Überlebenskit und ihrem silbernen Gefäß zur Erde. Knapp zwei Wochen nach ihrer Ankunft fand sie eine Gruppe Auferstandener, die Angst vor der fremden Welt, in der sie jetzt lebten, hatten, Nasan war allein in ihrem Lager. Aus Angst vor ihrem seltsamen Aussehen töten die Auferstandenen sie im Schlaf.

Destiny 2 Orin

Hüter der Menschheit

Als Nasar von ihrem Geist wiederbelebt wurde, verlangte sie als erstes, dass ihr Geist ihr einen Namen gab. Sie akzeptierte Orin als ihren neuen Namen. Sie nannte ihren Geist Gol.

Gol erwähnte eine nahegelegene Siedlung, die sie in einigen Tagen zu Fuß erreichen konnten. Er entdeckte auch eine Bedrohung durch Außerirdische, der sie sich stellen müssten. Orin vertraute ihrem Geist und baute einen Streitkolben aus Ästen. Als sie die Siedlung erreichten, stellten sie fest, dass sie zerstört und die Bewohner mit Atomwaffen getötet worden waren. Orin war verärgert über das sinnlose Gemetzel und fragte, wer dafür verantwortlich sei. Gol erklärte, dass wahrscheinlich ein Kriegsherr dafür verantwortlich war,. Ohne dass jemand etwas dagegen unternehmen konnte, war das Massaker das Endresultat. Während Gol den wahrscheinlichen Zeitrahmen des Überfalls berechnete, bekam Orin eine Strahlenvergiftung, und Gol trieb sie aus der Gefahrenzone.

Orin trifft auf die Pilgergarde

Bewegt von dem, was passiert ist, begann Orin eine Ein-Titan-Kampagne gegen den Kriegsherrn. Obwohl sie keinen Streit mit den Gefallenen hatte, jagte sie sie, um ihre Ausrüstung und Waffen zu nehmen. Während eines Kampfes mit einer Bande Söldner wurde sie von der Pilgergarde gerettet. Die Wache bot ihr einen Platz bei ihnen an und sie nahm an. Sie bekam einen neuen Kriegshammer von ihnen geschenkt

Eines Tages begegnete Orin einem anderen Erwachten und erfuhr, dass ihre Leute nun im Asteroidengürtel lebten, aber niemand konnte ihr sagen, warum sie nicht auf der Erde waren. Im Laufe der Jahrzehnte arbeitete Orin mit der Garde zusammen, kämpfte gegen Kriegsherren, verteidigte sich gegen Gefallene und schützte die Zivilbevölkerung. Schließlich kam die gleiche Unruhe wieder, die sie in ihren Tagen als wiedergeborene Erwachte überholte. Obwohl sie ihre Rolle und ihre Gemeinschaft liebte, vertraute sie Gol an, dass sie nach etwas anderem juckte, obwohl sie nicht wusste, was oder warum.

Orin trifft Namqi Sen

Während ihrer Suche nach Antworten traf Orin Namqi Sen , eine im Riff lebenden Piloten, die auf der Erde gestrandet war, nachdem sein Schiff von einem Gefallenen-Skiff abgeschossen worden war. Orin befragte ihn über das Riff und die Erwachten, als er versuchte, sein Schiff zu reparieren.

Schließlich ging Orin mit Namqi auf einen Drink und setzte ihre Befragung dort fort, wo sie begonnen hatte, Sie begann Namqis Aussehen attraktiv zu finden. Nach acht Wochen reparierte Namqi endlich sein Schiff. Immer noch unzufrieden mit dem Wissen, das sie gewonnen hatte, überredete Orin ihren neuen Freund, sie und Gol ins Riff zu schmuggeln. Er war einverstanden, aber sie wurden auf halber Strecke im Asteroidengürtel gefangen genommen und eingesperrt.

Im Gefängnis der Erwachten

Orin wurde in ihrer Zelle von Sjur besucht, die leicht entmutigt war, ihre alte Freundin als Hüterin zu sehen. Nach einer kurzen Inhaftierung ließ Königin Mara Orin ohne Gol oder Namqi vor sich bringen. Obwohl Orin sich an nichts aus ihrer Vergangenheit erinnerte, erkannte sie die Königuin sofort. Mara erklärte ihr, warum sie vom Riff verbannt wurde. Orin wurde während ihrer Haft mehrmals vor ihre frühere Königin gebracht, wo Mara mit ihr über Dinge sprach, die schrecklicher waren als alles, was sie seit ihrer Wiederbelebung gelernt hatte.

Schließlich entschied Mara, dass Orin, da sie keine Erinnerungen mehr daran hatte, Nasar zu sein, nicht dafür verantwortlich gemacht werden konnte, dass sie einen in ihrem früheren Leben geleisteten Eid verletzt hatte. Stattdessen wurde sie dafür bestraft, sich in das Riff geschlichen zu haben und durfte frei gehen, um einen Gefallen zu erhalten, den Mara später in Anspruch nehmen würde. Nach ihrer Freilassung kehrte Orin auf die Erde zurück, um über alles nachzudenken, was sie gelernt hatte.

Auf Entdeckungstour

Mit der Zeit beobachtete Orin, wie die Pilgergarde berühmt wurde, und erlebte, wie die Auferstandenen den Titel annahmen, den ihnen die Menschen verliehen hatten: Hüter. Obwohl Orin sich für ihre Freunde und ihren Erfolg freute, entschloss sie sich, die Pilgerwache für immer zu verlassen. Orin wurde von Namqi beschäftigt, der sie jeden Tag anrief, während er seine Strafe im Riff verbüßte. Sobald seine Zeit abgelaufen war, überzeugte Orin Namqi, auf die Erde zu kommen und sie durch das System zu führen, um Antworten auf die Vergangenheit der Menschheit zu suchen. Die beiden durchquerten das innere Sonnensystem und arbeiteten an Gelegenheitsarbeiten, um Namqis Schiff am Laufen zu halten. Die zwei begannen schließlich eine romantische Beziehung und verbrachten Jahrhunderte damit, zusammen zu erforschen.

Destiny 2 orin trifft Xur
Orin trifft auf Xùr

An dem Tag, an dem Sjur starb, rief Mara Orin zu Hilfe: um Sjurs Tod zu untersuchen und den Mörder zu finden. Orin vermutete, dass Mara den Mörder tot sehen wollte, erklärte aber, dass sie nicht überzeugt war, dass Sjurs Tod Mord war.

Orin ´s Suche führte sie zu einem Wesen mit Tentakeln für ein Gesicht. Die Kreatur sagte ihr, sie solle jemandem vergeben, aber nicht, wer vergeben musste. Der Mann griff in seine Robe und Orin schlug ihn mit ihrem Hammer, nur um festzustellen, dass er nach einem silbernen Glas griff. Orin durchstach den Deckel und stellte fest, dass das Glas voller Staub war. Der Mann machte eine kryptische Aussage über den Staub und verschwand.

Orins Begegnung mit Xùr könnt ihr in Kapitel 18 der Reihe nachlesen.

Destiny 2 Orin

Orins Suche

Irgendwann kam Namqi bei einem Aphelion- Angriff ums Leben. Nachdem der Vagabund von seinem Tod erfahren hatte, fand er Orin und behauptete, ein Freund von Namqi zu sein, um ihr sein Beileid auszusprechen.

Mehr zu Orin und dem Vagabunden in Mythologie-Kapitel 21.

Orin suchte neun Geister auf, die über das gesamte Sonnensystem verteilt waren und nach ihren Entdeckungen fragten. Sie erhielt nur einen Satz Koordinaten Diesen folgte sie nun.

Die Destiny-Lore ist genau so faszinierend wie die Mysterien selbst. Ich möchte ich euch diese näherbringen. Eine Geschichte in Kapiteln. Heute: Orin.
„Du bist nicht wie die anderen. Du zögerst nicht, wenn das Urteil über dich fällt wie die Nacht. Gut. Vielleicht verstehst du. Nicht wie die anderen, die um Gnade bitten. Die Gnade ist gebrochen und blutet. Das Gericht steht an seiner Stelle. Von all ihren geflüsterten Fragen sage ich Folgendes: Ich bin kein „Lord Shaxx „, sondern ein Urteil. Diejenigen, denen ich diene, haben dafür gesorgt.
-Die Abgesandte

Orin trifft endlich auf die Neun

Sie traf bald selbst auf einige der Neun. Nachdem die Neun sie vor der Möglichkeit gewarnt hatten, sich aus dem Gespräch zurückzuziehen und einen möglichen Preis als Folge davon zu haben, beauftragten sie Orin, drei „würdige Schlüssel“ zu finden. Dann lobten sie sie für ihre Suche nach ihnen, für ihren Einfallsreichtum beim Erwerb eines Schiffes und für ihre Entscheidung, „einer goldenen Schlange auszuweichen, die sich als Gott ausgibt „.

Irgendwann wurde Orin jedoch von einer Hüterin zu einer „Muschel“, wie Mara Sov sie nennt, und wurde zur Abgesandten der Neun.

Destiny 2 Orin und Mara Sov

Die Abgesandte wurde geschickt, um sich mit Mara an ihrem Hof ​​während des dritten Zyklus des Fluches zu treffen, der auf die Träumende Stadt gelegt wurde. Sie brachte Mara wichtige Informationen im Namen der Neun zusammen mit einem Angebot. Der Hüter, bekannt als der junge Wolf, traf am Ende eines solchen Treffens ein.

Mara stimmte dem Deal zu und forderte die Emissärin auf, einen unbekannten Vermögenswert irgendwo außerhalb des Grabes der ersten Flotte zu platzieren. Der Abgesandte verließ dann den Thron der Königin, um den Neun das Abkommen zu übermitteln.

Nachdem sie in eine Abgesandte verwandelt wurde, ist Orins Wille nicht mehr ganz ihre eigene, obwohl sie einige freie Gedanken und Wünsche behält. Die physische Transformation, die sie durchmachte, verlieh ihren Pupillenlosen Augen auch die Fähigkeit, in der Luft zu schweben. Sie hat auch ein gewisses Maß an Telepathie erlangt, da sie nonverbal zu sprechen scheint.

Epilog

In regelmäßiger Wiederkehr werde ich versuchen, für euch die Geheimnisse und die Begebenheiten hinter den Geschichten in Destiny zum Vorschein zu bringen. In immer neuen Geschichten rund um die Lore im Destiny – Universum werdet ihr vieles erfahren, was noch im Verborgenen liegt.

Ich hoffe, der Beitrag hat wieder einmal gefallen? Schreibt mir einfach eure Wünsche zu den Themen, die euch interessieren! Nutzt doch dazu die Kommentarfunktion oder schreibt mir auf Twitter.

Weitere Beiträge
Wartungsarbeiten
Destiny 2 – Wartungsarbeiten und Update 2.7.0