Destiny 2 – Destiny-Lore – Kapitel 20: Die Erwachten

Da haben wir doch tatsächlich mittlerweile das Kapitel Nummer 20 erreicht. Nachdem wir letzte Woche vieles über Orin und ihrer Rolle als Botin der Neun erfahren haben und nun wissen, das sie eine Erwachte ist, wollen wir uns doch direkt mit diesem Thema beschäftigen. Woher kommen die Erwachten, was ist passiert? Und wie leben die erwachten heute?

Diese Woche also lautet das Thema: Die Erwachten.

Destiny 2 Erwachte
„Die anderen singen dieses Lied von Hell und Dunkel. Wir haben gemeinsam solche öden Einschränkungen überwunden.“
―Grimoire-Karte: Erwachte

Die Erwachten und das Destiny – Universum

Erwachte sind eine hellhäutige, intelligente Spezies, welche sowohl auf der Erde als auch im Riff leben. Neben ihrer optischen Veränderungen, in Form von leuchtenden Augen und blasser Haut, scheint sich auch ihr Geist verändert zu haben. So existieren sogenannte „Techeun„, Tech-Hexen, welche im Dienste der Königin besonders mächtige Angriffe entstehen lassen können. Man sagt, dass die Erwachten während des Untergangs geboren wurden, von denjenigen abstammend, die versuchten, ihm zu entkommen. Irgendetwas geschah mit ihnen dort draußen am Rande der Schwarzen Tiefe, etwas das sie für immer veränderte.

Die Geschichte der Erwachten

Es wird gesagt, dass die Erwachten im Kollaps geboren wurden und von den Menschen abstammen, die versuchten, ihrem Zorn zu entfliehen. Am Rande des tiefen Schwarzen passierte ihnen etwas und sie wurden für immer verändert.

Die Erwachten sind die Nachkommen der Besatzung und Passagiere der Yang Liwei, einem Kolonieschiff das die Erde kurz vor dem Zusammenbruch verließ, um einen Weg zu finden, ohne den Reisenden zu leben, als die Dunkelheit den Reisenden angriff.

Destiny 2

Exodus Grün

Die Yang Liwei war ein Kolonieschiff, das im Goldenen Zeitalter in Dienst gestellt wurde. Als Teil des Kolonieschiffsprogramms wurde es als Exodus Green bezeichnet. Es war das Leitschiff des Projektes Amrita. Das war eine Koloniemission. Ziel war, einen bewohnbaren Planeten suchen und besiedeln sollte, auf dem Menschen leben konnten, ohne dass der Reisende sich in ihre Angelegenheiten einmischte. Es wurde von Alice Li geleitet und hatte eine Besatzung von 900 Mann. Mara Sov, Uldren Sov und ihre Mutter Osana Sov waren Teil der Besatzung. Zusätzlich zu seiner Besatzung beförderte es 40.000 Kolonisten in Stasis. Eine unvollständige Zählung der Gesamtzahl der an Bord befindlichen Menschen ergab 30.111 Frauen, 10.295 Männer und 485 andere.

Während der anfänglichen Auseinandersetzung zwischen den beiden akausalen Wesenheiten, also dem reisenden und der Dunkelheit, stand das Schiff im Mittelpunkt einer Anomalie in der Raumzeit. Dieser Bruch zog das Schiff und alle seine Bewohner in ein neugeborenes Universum, dem Distributary.

Der Distributary

Der Distributary entstand, als die Exodus-Grün genau in dem Moment von der Dunkelheit eingehüllt wurde, in dem der Reisende sein Licht ausstrahlte. Dies führte zu einer Singularität, die ein Taschenuniversum enthielt. In diesem Universum gibt es einen Planeten mit zwei Ringen. In diesem verborgenen Taschenuniversum vergeht die Zeit viel schneller als draußen.

Darin verloren die Überlebenden ihre physischen Formen und wurden in ihre jetzige Form wiedergeboren. Das geschah unter der Leitung ihres Kapitäns und der ersten Königin Alis Li.

Sie war aber nicht die erste, die das Bewusstsein wiedererlangte, sondern auch Mara Sov. Als die Erwachten begannen, den Planeten um sie herum zu bemerken, hatte Mara Sov Kapitän Alice Li bereits davon überzeugt, dass sie die Welt geschaffen hatte, in der sie sich befanden, und deshalb würde sie ihre Königin sein.

Die Erwachten machten eine ihrer wichtigsten Regeln, dass sie niemals in das ursprüngliche Universum zurückkehren würden, und nannten den Planeten The Distributary – einen Strom, der sich nicht wieder mit seinem ursprünglichen Fluss verbindet.

Die Physik des Distributary ist dem primären Universum relativ ähnlich. Erwachte im Distributary sind jedoch von Natur aus unsterblich und können nicht ohne Trauma sterben. Darüber hinaus implizieren die kosmologischen Konstanten des Distributary Universums, dass es irgendwann in einem Big Crunch, einem hypothetischen zeitlichem Ende des Universums, das zusammenbricht, bevor es wiedergeboren wird.

Auf der nächsten Seite geht es weiter mit dem Leben im Riff….

Weitere Beiträge
Destiny 2 – Saison der Dämmerung – Wichtige Infos zum Start