Patchnotes

Bungie – Weekly 19.03.15

Der Donnerstag ging nicht nur mit einer Runde Eisenbanner zu Ende, nein auch Bungie war nicht tatenlos und haute uns ein neues Weekly vor den Latz. In diesem wöchentlichen Planungsbericht äußert sich Bungie gerne zu ihren kommenden Plänen bei Destiny. Zu den bekannten Änderungen, wie zum Beispiel, die Überarbeitung der Strikes, Fehlerbeseitigung bei den Raids und die Vergrößerung des Tresores, kommen jetzt einige neue Sachen dazu. Im Bungie Weekly Update vom Donnerstag gibt es weitere Informationen zum kommenden 1.1.2 Patch. Es wird viel an der Soundschraube gedreht und verbessert, so wird es möglich sein die Stimme deiner Freunde laut oder leise zu machen. Auch die Musiklautstärke wird nach dem 1.1.2 regelbar sein. Was bei den meisten Games Standard ist muss bei Destiny nachträglich integriert werden. Da fragt man sich, warum da Bungie geschlafen hat?  Hierzu hat Bungie uns auch gleich noch ein paar bunte Bilder geliefert.

weekly-audio_controlsmute_option

Aber ein besonderes Augenmerk widmet Bungie sich Gamern mit einer Augenschwäche. Die Grafikeinstellungen werden um einiges angehoben, so dass es für Farbenblinde besser ist sich im Destiny Universum zurechtzufinden. Der Begriff Farbenblind ist oft irreführend, da umgangssprachlich die Rot-Grün-Sehschwäche als Farbenblindheit bezeichnet wird. Hierbei dreht es sich mehr um die Schattierungen und besondere Feinheiten, die für Farbenblinde nicht mehr zu unterscheiden sind.

color_modes

Links auf dem Bild ist die normale Sicht zu sehen, das mittlere Bild zeigt die Sicht eines Farbenblinden und rechts außen das Bild zeigt die zukünftige Wahrnehmung des Farbenblinden. Auch die Rot und Blaublindheit soll berücksichtigt werden was eine sehr große Hilfe für diese leidenden Gamer sein wird. Gute Arbeit Bungie.

Destiny-Farbenblind-Radar

Blick ohne Sehschwäche

Normal

Blick eines Farbenblinden

farbenblind

Blick nach der Einstellung

Farbenblind2

 

Weitere Beiträge
Destiny 2 – Das Ende naht …. bald