Destiny – Das Wichtigste zu Update 2.0

Hallo Hüter,

Bungie hat ja nun das Update 2.0 in die Runde geworfen und es hat sich jetzt schon einiges verändert. Die 21 wichtigsten Änderungen an Destiny wollen wir euch heute auflisten. Denn eben diese signifikanten Neuerungen durch 2.0 werden die Art und Weise eures Spiels verändern.

 

1.Der Gjallarhorn-Nerf ist aktiv

Gjallarhorn 1

Fangen wir doch gleich mit dem Punkt an, der die meisten Hüter interessieren dürfte. Der Retter in jeglicher Situation hat seine Übermacht verloren, die Rudelgeschosse verursachen nun 33% weniger Schaden. Viele von euch sagen jetzt sicher, „Das ist ja noch verkraftbar“, aber damit wird sie vom One-Hit-Wonder zur einfachen Exotic geworden und ist nun nicht mehr besser als andere. Ich glaube jedoch nicht, dass dieser Nerf ihre Beliebtheit schmälern wird.

 

2. Videosequenzen überspringen

Destiny_Cutscene

Ihr seid genervt davon, dass ihr euch immer wieder die selben Videosequenzen ansehen müsst, weil ihr z.B, einem Freund oder jemand anderem aus der Community durch die Story helft? Nun, mit dem Update 2.0 hat Bungie auch darauf endlich reagiert, denn ihr könnt diese nun überspringen.

 

3. Der Tresor

destiny1

Zu viele Exotics? Ausrüstung von der ihr euch nicht trennen wollt, aber es dennoch müsstet, weil euer Tresor vor Equipment nur so am Bersten ist? Kein Problem, denn Bungie hat bereits vor The Taken King den Tresor vergrößert. Im Detail heisst das für euch:

  • ihr könnt nun 72 Waffen und 72 Waffen einlagern
  • dazu kommen 36 Items, wie zum Beispiel Munitionssynthesen, Shader und was ihr sonst noch besitzt.

 

4. Licht und Erfahrungspunkte

nat_games_destiny_ttk_stream_1

Wie ihr sicher bereits festgestellt habt, hat sich auch in eurem Menü bei eurem Charakter einiges getan. Seit dem Update levelt ihr bis Level 34 nun durch Erfahrungspunkte und euer Lichtlevel wird durch Schaden und Verteidigung bestimmt. Wie ihr euch sicher denken könnt, heißt es nun zwar nicht mehr „Eure Rüstung bestimmt euer Level“, sondern eure komplette Ausrüstung bestimmt euer Lichtlevel und somit den Schaden, den ihr bei Gegnern anrichtet.

 

5. Neue Geisthüllen

Destiny_Geisthuelle_3-buffed

Nach Year One könnt ihr nun auch endlich euren Geist verändern. Die Geisthüllen, die ihr bereits beim Sprecher kaufen könnt, sehen aber nicht nur besser, aus als euer Standard Geist. Sie wirken sich auf euer Lichtlevel aus und haben auch Perks wie eure Ausrüstung auch.

 

6. Eine neue Stimme

Euch wird auch sicher aufgefallen sein (vor allem denen, die die englische Version von Destiny besitzen), dass euer Geist eine andere Stimme hat und auch endlich mal ein wenig Humor besitzt. Wir finden, dass diese Idee von Bungie sehr gut umgesetzt wurde. Mittlerweile habe ich selbst schon eine Menge Sprüche von meinem neuen Geist gehört, bei denen ich doch schon so manches mal lachen musste.

 

7. Playstation Exclusives

Falkenmond

Für die Hüter auf der Xbox ist es endlich soweit. Waffen und Schmelztiegel-Maps, die sonst PS-exklusiv waren, sind es ab jetzt nicht mehr. Seit Patch 2.0 kann jede Plattform jede Map und jede Waffe spielen und besitzen.

 

8. Gnadenregel

destiny_inferno

Wie wir bereits berichteten, arbeitete Bungie an einer Gnadenregel für den PvP und diese greift ab sofort. Diese Regel soll verhindern, dass ihr in hoffnungslose Runden hineinkommt und soll ebenso dafür sorgen, dass kein Match zu Ende gespielt werden muss, obwohl es völlig aussichtslos ist. Dies geschieht, wenn Lord Shaxx der Meinung ist, dass ihr keine Chance habt. Dann wird er die Runde beenden.

 

9. Exotische Beutezüge

Exo Beutezüge

Ebenso bereits bei uns gelesen: Wer noch offene Beutezüge bis zum Update hatte, der bekam die Belohnung für diesen Beutezug einfach so, ohne den Quest komplett abzuschließen.

 

10. Dorn

Dorn

Ihr habt ja nun euren Dorn bekommen, ohne den nervigen PvP-Teil erledigt zu haben, aber leider wurde er auch schon runtergepatched mit dem Update. Der Dorn verursacht nun sowohl im PvP als auch im PvE 33% weniger Schaden auf Zeit. Mit Präzisionstreffern könnt ihr den Schaden auf Zeit wieder vergrößern. Er lässt sich bis auf fünf Mal aufstocken. Somit ist mit dieser Waffe mehr Skill als vonnöten, denn der Schaden auf Zeit übernimmt nicht mehr die halbe Arbeit.

 

11. Der Eisbrecher

Eisbrechger

Nun ja, der Eisbrecher ist durch seine Munitionsproduktion eine universell einsetzbare und wichtige Waffe im PvE geworden, aber auch vor ihm macht Bungie nicht Halt. Jedoch lassen sie bei ihm die Finger vom Schaden, jedoch gehen sie an die Produktionszeit für die Munition. Anstatt wie bisher fünf Sekunden pro Projektil müsst ihr nun acht Sekunden lang warten.

 

12. Die Wölfe

Destiny_Art_Haus_der_Woelfe-buffed_b2article_artwork

Wie es aussieht, haben es die Wölfe satt, andauernd auf die Schnauze zu bekommen, denn sie sind weg – keine Wolfsrudel mehr auf den Planeten, durch die ihr eure Schlüssel für die Arena farmen könnt. Aber keine Sorge, laut Bungie sollt ihr durch Petra immer noch Aufträge bekommen und auch einen Schlüssel für den ersten abgeschlossenen Auftrag jede Woche.

 

13. Eris Morn

eris

So, da Eris Morn nun sicher ist, dass Crota tot ist, hat sie nicht länger Aufträge für euch parat, um Crotas Truppen zu jagen und zu töten. An ihrem neuen Platz im Turm unter der Treppe, wenn ihr zur Vorhut geht, habt ihr mit The Taken King bei ihr dann die Möglichkeit, euch mit den Aufträgen zu Oryx auszustatten.

 

14. Neue Bountys und mehr Platz dafür

Beutezugaufseher

Wenn ihr noch nicht das Level habt, um einen Dämmerungs-Strike zu spielen, dann sind Bountys eure beste Möglichkeit, an Erfahrungspunkte zu kommen. Durch 2.0 könnt ihr nun 16 Beutezüge mit euch führen und sie sind separat von euren Quests und Missionen in eurem Inventar.

 

15. Mehr Belohnungen für Strikes

wpid-601120_5e2a738262d331d0f3840ea2a68f48631

Die Strike-Playlist war ja schon immer eine Möglichkeit, an Ausrüstung zu kommen und Erfahrungspunkte zu sammeln. Nun ist es seit dem Update so, dass ihr mehr Belohnungen bekommt, wenn ihr in der Liste drin bleibt und nicht nach einem Strike wieder in den Orbit geht.

 

16. Burns sind nicht deine Freunde

maxresdefault

Wir alle finden es immer so wundervoll einfach, wenn ein Burn bei dem Weekly oder dem Nightfall aktiv ist. Aber Vorsicht! Bungie hat auch hier ein wenig herumgespielt, um die Herausforderung ein wenig zu steigern. Ihr macht nun nicht mehr dreifachen Schaden auf eure Gegner, sondern „nur“ noch doppelten. Aber jetzt kommt das Wichtigste: Dieser Nerf betrifft nur euch, eure Gegner machen weiterhin dreifachen Burn-Damage.

 

17. Shader

Shader

Jeder von uns hat so seine bevorzugten Shader im Spiel, und wir empfanden es häufig als störend, dass die exotischen Rüstungsteile ihre Farbe nicht ändern. Nun jetzt tun sie es (Ausnahmen gibt es aber dennoch, siehe die Maske des Dritten Mannes).

 

18. Waffenbalancing

Schrotflinten Bild

Der von uns vor kurzem veröffentlichte Artikel zum Balancing greift seit Update 2.0, sprich, alles, was wir euch dort bereits offengelegt haben, ist nun aktiv. Wobei ihr nun, so plant es Bungie, wieder mehr mit euren Automatikgewehren erreichen, könnt da diese ja im Balancing enorm verbessert wurden.

 

19. Waffen-Perks

Kein Land Ausserhalb

Mit dem Überarbeiten der Perks will Bungie ihnen an sich mehr Bedeutung zumessen, denn bisher gibt es nur wenige Spieler in der Community, die wirklich auf ihre Perks achten, was die Waffen angeht.

 

20. Jäger-Klasse

Klingentänzer

Schmelztiegel-Freunde aufgepasst!
Der Klingentänzer ist nun nicht mehr so tödlich wie bisher, aber die Goldene Kanone ist auf dem Vormarsch. Ihr seid nun nicht mehr so agil und tödlich mit eurem Klingentänzer, wie ihr es gewohnt seid. Damit möchte Bungie den OP-Status des Jägers im PvP ein wenig schmälern.

Und zu guter Letzt:

21. Downgrade

Es klingt schlimmer als es ist, eurer gesamtes Equipment hat ein Downgrade erfahren. Euch ist sicher auch dies bereits aufgefallen, eure Waffen machen nun nicht mehr 365 Schaden sondern wenn ihr sie fertig gelevelt habt nur noch 170. Dies ist aber lediglich eine optische Veränderung, die mit dem neuen Lichtlevel-System zu tun hat.

So, ich hoffe ich konnte euch heute mal wieder ein wenig weiter helfen.

Guten Loot euch allen!