Destiny – Husk of the Pit: Noch erhältlich?

Es geschah im fortgeschrittenen Spielstatus der ersten Erweiterung von Destiny, „Dunkelheit lauert“. Hüter fanden auf der Erde und dem Mond, nach zahlreichem erfolgreichen Liquidieren der Klingen von Crota, ein seltsam geformtes und äußerst schwach erscheinendes, weißes Automatikgewehr mit dem Namen „Ummantelung der Grube“ (engl. Husk of the Pit). Dass aus dieser Waffe nicht nur der legendäre Eidolon-Verbündete wird, wenn man mit ihm eine bestimmte Anzahl an Schargegnern eliminiert hat und einen Orb bei Eris kauft, sondern auch das exotische Necrochasm dank eines Verbrauchsgegenstandes namens Krux von Crota, hätte man sich anfangs kaum träumen lassen. Gerade letzteres ist bis heute als „pea shooter“ verschrien, doch mit dem Automatikgewehr-Buff in „The Taken King“ wird es für einige doch recht attraktiv. Das Problem ist nur: wie bekommt man jetzt noch die Ummantelung der Grube?

Mit der „Expansion II: Haus der Wölfe“ verschwanden die Klingen von Crota aus den Kosmodrom- und Mond-Patrouillen. Sie können jetzt nur noch in der Mission „Faust von Crota“ gefunden werden und die Chance, dass ein Husk of the Pit aus ihnen herausfällt, ist schwindend gering, aber dennoch vorhanden – dachten wir jedenfalls. Es tauchte jedoch die Vermutung auf, dass ein Bug existiert, der diese unscheinbare Waffe komplett aus dem Spiel entfernt zu haben scheint. Die Mannen von Bungie haben dieses Problem untersucht und tatsächlich: die Klingen in der Faust von Crota-Mission lassen es derzeit nicht mehr droppen! Aber wir kennen ja die Leute von Bungie: sie werden nachschauen, was in der Mission so schiefläuft, dass die Ummantelung wie vom Erdboden verschluckt erscheint.

Quelle(n):
mein-mmo.de:
Destiny: Steigt die Chance auf eine Gjallarhorn, wenn man bereits eine hat?

Destiny: Ummantelung der Grube doch nicht mehr im Spiel

Weitere Beiträge
Destiny 2 – Weekly Reset vom 02.03.2021