Destiny – Iron Banner und Trials of Osiris kehren zurück!

Nachdem die beiden Schmelztiegel-Modi Iron Banner und Trials of Osiris in eine kurze Sommerpause getreten waren, gab Bungie gestern bekannt, dass beide im Oktober zurückkehren werden. Dass bei ihnen bestimmte Änderungen bezüglich der neuen Destiny-Erweiterung vorgenommen wurden, erklärt sich fast von selbst. Diese Neuerungen wollen wir euch in diesem Artikel auflisten sowie euch die Termine für beide Events nennen, damit ihr euch schon einmal mental darauf einstellen könnt.

 

Iron Banner in Jahr 2

Eisenbanner

  • Erster Termin: 13. Oktober 2015
  • Es wird weiterhin im klassischen Kontrolle-Modus gekämpft.
  • Der „Erhärtet“-Boost gilt jetzt automatisch ohne dafür Licht-Partikel ausgeben zu müssen. Je mehr Tage verstreichen, desto mehr Punkte bekommt ihr pro Match-Sieg.
  • Das System mit den Medaillons aus Eisen und dem Extra-Boost durch Shader, Emblem und Klassengegenstand besteht weiterhin.
  • Potentielle Belohnungen, die nach dem Beenden der Matches „verdient“ werden, bestehen aus Eisenbanner-Waffen und ab jetzt auch Ausrüstungsteilen. Diese werden je nach Angebot bestimmt, welches Lord Saladin pro Event mitbringt.
  • Die Droprates für Loot wurden auch hier angehoben und sollen bewirken, dass die beendeten Matches die Hauptquelle für Iron Banner-Loot werden soll. Wenn die Hüter bestimmte Items nicht dadurch bekommen, haben sie noch die Möglichkeit, sie bei Lord Saladin zu erwerben.
  • Alles, was man nun bei Saladin kaufen kann, benötigt Legendäre Marken statt Glimmer.
  • Er bietet neue Embleme an.
  • Es wird insgesamt 9 tägliche Beutezüge geben (drei pro Tag) und zusätzlich noch 3 wöchentliche Beutezüge, welche Legendäre Marken liefern.
  • Das minimale Lichtlevel für den Eisenbanner liegt bei 230 und nur Hüter, die Level 40 erreicht haben, können ein Fireteam anführen.

 

Trials of Osiris in Jahr 2

trials-of-osiris-logo

  • Erster Termin: 16. Oktober 2015
  • Gekämpft wird im normalen Eliminierungs-Modus.
  • Trials-Ausrüstung und -Waffen droppen als Endspiel-Belohnungen für das Gewinnerteam. Je häufiger man gewinnt, desto besser wird das Loot.
  • Für die Belohnungen brauchen die Hüter Bruder Vance nicht mehr besuchen; ihr bekommt sie sofort ausgehändigt.
  • Passiermünzen droppen weiterhin für das Verliererteam.
  • Die Trials-Passierkarte zeigt nun die aktiven Buffs an. Nachdem ihr mit den Trials angefangen habt, lassen sich keine zusätzlichen Buffs mehr hinzufügen.
  • Gewinner, die kein einziges Mal geschlagen worden sind, haben weiterhin Zugang zum Leuchtturm.
  • Nach 9 Siegen können Spieler noch weiterspielen, bekommen dann aber kein besseres Loot mehr.
  • Bruder Vance bietet jedes Wochenende Beutezüge an, um auch den Spielern Trials-Loot zu ermöglichen, die nicht den Leuchtturm erreichen.
  • Normale Schmelztiegel-Beutezüge können auch in den Trials abgeschlossen werden.
  • Matchmaking wurde dahingehend verändert, dass Teams mit gleichem Fortschritt „zusammengewürfelt“ werden. Das heißt: Wenn man einen Sieg eingefahren hat, wird ein Team gesucht, das auch bisher nur einen Sieg errungen hat. So potenziert es sich hoch bis 8 Siege.
  • Der Timer für die abgelaufene Zeit stoppt jetzt bei 0:00 anstatt bei 0:01 Sekunden.
  • Die Geräusche für das Wiederbeleben von Teamkameraden und Spielern im gegnerischen Team sind verschieden.
  • Das empfohlene Lichtlevel für die Trials beträgt 290, aber Hüter mit einem Lichtlevel von 251 können schon ein Fireteam anführen.

 

Quelle: Bungie Weekly Update vom 1. Oktober 2015

Weitere Beiträge
Destiny 2 – Wartungsarbeiten und Hotfix 3.1.0.2.